..

Schmidt von Knobelsdorf, Konstantin, General, * 13.12.1860 in Frankfurt an der Oder, + 01.09.1936.

1878 Eintritt in die preußische Armee. Dienst im Generalstab. 1901 Beförderung zum Bataillionskommandeur. 

1904 Stabschef des X. Korps. 1908 Kommandeur des 4. Garde-Regiments. 1911 Beförderung zum Generalmajor. Stabschef beim Garde-Korps. 1912 Beförderung zum Oberquartiermeister. Stellvertretender Chef des Generalstabes. 

1914 Generalleutnant. Zu Kriegsbeginn der 5. Armee unter dem Kronprinzen Wilhelm zugeteilt als Stabschef. 1916 21. Februar. Beginn des maßgeblich von Schmidt von Knobelsdorf geplanten Angriffs der Heeresgrupe auf Verdun. Orden Pour le Mérite für Mitwirkung u.a. an der Schlacht vor Verdun. Riesige Verluste auf beiden Seiten. Setzt sich gegen Bedenken des Kronprinzen und mit Übereinstimmung von Falkenhayns für die Weiterführung der Schlacht vor Verdun ein. Verlustreicher Verlauf der Materialschlacht. Schwere Auseinander- setzungen mit dem Kronprinzen. Am 21. August Versetzung. Kommandierender General des X. Armee-Korps. Abwehr der Brussilow-Offensive im Raum Kowel. 1918 Oktober. Beförderung zum General der Infanterie. Bis Ende des Krieges mit seinem Korps im Elsaß. Demobilisierung. 

1919 30. September. Ausscheidung aus aktivem Dienst. 1936 Tod am 01. September.

.

.

Copyright © 2002-2006 by Erich Kassing-all right reserved

1