Vorsorgelücke

Die Versorgungslücke zeigt ob Handlungsbedarf gegeben ist

 

Wenn Sie Ihre persönliche Altersbilanz erstellt haben, können Sie daraus Ihre Vorsorgelücke ablesen. Die Vorsorgelücke gibt Auskunft darüber, in welchem Umfang Sie sich zusätzlich absichern müssen, um im Alter ausreichend finanziellen Spielraum zu haben.

Die Höhe Ihrer gesetzlichen Rente hängt im wesentlichen vom Renteneintrittsalter und der Zahl Ihrer Beitragsjahre ab. Wer vor dem 65. Lebensjahr in Ruhestand gehen will, kann seine Rente auch früher beantragen – er muss allerdings klare finanzielle Einbußen hinnehmen. Die volle Regelaltersrente bekommt nur, wer das 65. Lebensjahr vollendet und mindestens fünf Jahre lang Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung gezahlt hat.

 

Bei einer Beitragszahlungsdauer von 45 Jahren erhalten Sie aktuell 67% Ihres Nettolohnes.

Bei einer Beitragszahlungsdauer von 35 Jahren nur noch 54% Ihres Nettolohnes.

Quelle: www.rente.com

 

Eine rechtzeitige und ausreichende private Altersvorsorge ist also dringend erforderlich.