C R E D I T S
HOME
HISTORY
Hier eine kleine Auslese, was Zeitungskritikern über uns bisher so eingefallen ist:
MEMBERS
SOUNDS
GALLERY
VN, 27.04.1997:

Acht Mann und eine Bühne normalerweise kein Problem. Anders im kleinen, aber feinen Ambiente des "Rampenlichts". Die acht Mann der "Birdland Nouveau" standen sich zwar fast selber auf die im Rhythmus mitwippenden Zehen, ließen sich jedoch nicht ablenken.
Vor allem Funk bietet die Grundlage für den Sound, in den sie Jazz und Acid-Jazz mischen und für gehörig Dampf sorgen. Neben weniger bekannten Titeln gab es auch solche Klassiker wie "Cantaloupe Island" zu hören. Für den groovigen Hintergrund zeichnen sich drei Stefans verantworlich: Greußing am Schlagzeug, Reinthaler (mit "ph" im Vornamen) am Baß und Bischof an den Percussions und mit schön souliger Stimme am Mikrofon. Im Mittelfeld - um auf einen sportlichen Ausdruck zurückzugreifen - fungieren Jörg Nolte an der Orgel (schöner, satter Sound) und Patrick Honeck an der Gitarre, die sich teilweise auch solistisch in den musikalischen Angriff einschalten.
Die Frontline bilden drei Bläser: Erich Berthold am Saxophon, Christoph Hinterleithner an der Querflöte und Manfred Bertsch an der Trompete. Laut Aussendung bekannt als "Power Brasses" - nicht ganz zu unrecht, denn der Sound ging wirklich ab: Die drei brachten den nötigen Pfeffer in die Musik. Und bestätigten damit die im Pressetext vorgegebene Linie:
"Neben den illegalen Illspitzjodlern, den sportlichen Heimatkompressoren und den Original fidelen Wildbachverbauern gibt es im Vorarlberger Oberland acht Musiker, die den Slogan "back to the roots" nicht unbedingt ernst nehmen". Worin man sie durchaus ernst nehmen sollte - wie das Konzert bewies.
CREDITS
PRESS
SCHEDULE
CONTACT
GUESTBOOK
VN, 25.08.1996

Als ein sowohl musikalisch als auch "publikumsmäßig" gelungener Abend erwies sich das vom Kulturausschuß der Gemeinde Lochau initiierte Konzertereignis am vergangenen Wochenende auf der Alten Fähre. Das stilmäßig breit gefächerte Programm wurde von drei Bands bestritten und lockte zahlreiche Zuhörer an den See.
Den Anfang machte die Frauenrockband "Insane Jane", die mit ihrem rockigen Sound und ihrer ungezwungenen Art gleich für eine lockere und gelöste Atmosphäre sorgte. Die aus Feldkirch stammenden fünf Musikerinnen spielten vorwiegend - und mit sichtlichem Spaß - eigene Stücke.
Anschließend kam "Birdland nouveau", eine ebenfalls aus dem Oberland stammende Band. Mit ihren fetzigen Arrangements über bekannte Jazz-Rock-Themen von z.B. Herbie Hancock brachten sie das Publikum gewaltig in Schwung. Diese junge Großformation mit vierköpfiger Bläsersection groovte und rappte, unterstützt von einer funkigen Rhythmusgruppe und bot einen tollen Auftritt...
NEUE, 09.12.1994

Die Erben der Funk-Götter: Das Alte Kino in Rankweil - sonst Podium für vorwiegend international arrivierte Künstler - ist derzeit fest in Vorarlberger Hand. Nach den vor einer Woche aufgetretenen Pool of Giants stand diesmal mit "Birdland Nouveau" eine weitere mit etlichen Vorschußlorbeeren versehene Funk-Band auf dem Programm. Allerdings ist letztere wesentlich rockiger in der Intonation und erwirkte deutlich mehr Groove.
Trotz einiger kleiner Hacker zu Beginn konnten die ebenfalls aus der Region stammenden Rock Candy als Vorband schon einen schwungvoll erdigen Drive unter das kooperative Publikum bringen. Die Basis für eine beschwingte Funk-Party war also geschaffen.
Und "Birdland Nouveau" nützten nicht nur die Gunst der Stunde, sie demonstrierten, wie schon die vor ihnen aufgeigenden Rockmomele, eine ungezwungene, fast befreiende und charmant sympatische Ausgelassenheit, die nur selten bei heimischen Bands zu beobachten ist.
Im Mittelpunkt stand die äußerst tanzbare Musik in ihrer ganzen Intensität. Man mußte sich nur treiben lassen, und schon glitt man dahin auf perkussiven Wellen, die den Zuhörer zum Vibrieren brachten. Trompete, Saxophon und Querflöte (oder eben Posaune) artikulierten die melodische Komponente, während die Rhythmusgruppe das Tempo steuerte und die einzelnen Elemente verband. Besonders warm der Sound der Hammond, welche das Produkt noch mächtig auffettete.
VN Heimat, 19.05.1994

Die "letzte Ehre" vor dem Abriß erwies sozusagen die Nenzinger Rockband "Birdland Nouveau" dem alten Vereinshaus - und mit ihnen auch zahlreiche Fans der Gruppe aus dem ganzen Land. Mit einem vielseitigen, musikalisch hervorragenden Konzert brachten Stefan Bischof, Thomas Reinthaler, Stefan Greußing, Patrick Honeck, Christof Hinterleithner, Manfred Bertsch und Stephan Reinthaler die in den vergangenen Jahren so oft strapazierten Wände noch ein letztes mal zum Wackeln...
Webdesign by Stephan Reinthaler



1