Cassel 2003

19.12.2005 - 21.12.2003



Zum Jahresabschluss war es mal wieder soweit, unsere Wochenendtour stand an. Die Wahl fiel auf ein Selbstverpflegungshaus in Cassel in der Eifel. Wie auf der Jugendversammlung gewünscht, sollte es wieder eine Kooperationsfahrt werden. Also sprachen wir unsere befreundeten Jungschützen aus Poppeldorf, Lannesdorf, Langenfeld und Brenig an.
Die Resonanz war groß, so dass wir am 19.12. mit 29 Jungschützen aus fünf Vereinen Richtung Cassel fuhren.
Nach der Zimmerverteilung und dem Abendessen folgten die zur Tradition gewordenen Kennenlernspiele unter der Leitung von der "braunhaarigen" Barbara. Im Anschluss daran zogen wir angesichts der Regenwarnung die Nachtwanderung, die eigentlich erst für den Samstag Abend geplant war vor. Seltsame Geräusche und Lichtspiele begleiteten uns auf dem Weg. Außerdem wurden unterwegs Kristina und kurze Zeit später auch Lenni "entführt". Da wir mit dem Handy Netzprobleme hatten, konnten wir nicht direkt den Notruf auslösen. Bei der Rückkehr ins dunkle Haus fanden wir die beiden aber Gott sei Dank wohlbehalten und unversehrt zwischen Küchenblechen wieder.
Am nächsten Tag ging das Programm nach dem gemeinsamen Frühstück mit dem "Chaos-Spiel" weiter. Gruppenarbeit war zu Themen wie Allgemeinwissen, Geschicklichkeit, Erinnerungsvermögen und Kreativität gefragt. Neue Variationen der Weihnachtsgeschichte und Gedichte wurden verfasst, Luftballone rasiert, Schokolade mit Messer und Gabel gegessen und vieles mehr. Der Nachmittag wurde von den Brenigern mit einem "Jaenedy-Spiel" gestaltet. Hierbei mussten in kleinen Gruppen Fragen rund um das Schützenwesen beantwortet werden. Zum Ausklang des Tages gestalteten die Langenfelder eine Disko, die für die älteren bis in den frühen Morgen ging.
Am Sonntag Morgen packten wir unsere Sachen und räumten gemeinsam das Haus auf. Anschließend fuhren wir Richtung Wassenach. Auf dem Schießstand der dortigen Schützenbruderschaft schossen die Jungschützen ab 18 Jahre mit einem KK Gewehr einen Holzvogel aus. Die jüngeren schossen mit dem LG auf Pfänder und bei ihnen wurden anschließend die Sieger beim Teilerschiessen ermittelt. Mittlerweile machte sich bei allen ein Hungergefühl bemerkbar. Nach einer kurzen Abstimmung fuhren alle Richtung Ippendorf. Von unterwegs gaben wir eine Großbestellung Pommes mit Currywurst auf und belagerten anschließend das Wohnzimmer von Strahl`s. Dort ließen wir mit den ersten Impressionen durch Fotos und Videoaufnahmen die Fahrt ausklingen.


Fotos: Volker Wirz und Simon Magnin

1