Heldenplatz

 

Bilder von Aspershofen und Mank

Bild vom Unplugged-Auftritt:

 

Was so passiert ist in der letzten August-Woche:

 

01082004-1819

Mein Weblog ist übersiedelt Hier werden nur mehr die Bilder zum Blog zu sehen sein.

 

01082004-0051

Martina: In meiner Zeit in Dänemark und den Niederlanden habe ich festgestellt daß die Menschen in Resteuropa viel positiver zum Leben eingestellt sind als in Österreich

Myself - Zitiert aus irgendwo gelesenen, altbekannten Statistiken: Wien hat nach Tokyo und Budapest die 3. höchste Selbstmordrate der Welt

 

Was rauskam wird jetzt furchtbar schlechtes Deutsch aber was solls: Nun Österreicher sind also Negativ und meist Fremden(Menschen, Kulturen) nicht sehr aufgeschlossen über. Ö jammern immer wie schlecht es ihnen geht. Nun kann das aus der nicht vorhandenen Identität des ö. Volkes kommen, diese Mischung aus nordischen und slawischen Kulturkreis die damals im KuK- Reich entstanden ist? Und das ewige Jammer das es uns schlecht geht: Kommt das vom noch immer tief drin in den Menschen  vererbten Trübsal über den Zerfall des großen Reiches der Monarchie zu einem kleinen Staat. Gegentheorie Martina: das Jammern der Menschen begann schon in der Kaffeehauskultur der KUK Zeit. Ok Wo ist dann die Lösung??? Jetzt zu Wien: Woher diese morbide Mentalität dieser Stadt kommt ist ebenso ungewiss wie die des Jammerns in Österreich allgemein. Doch 1. war eben diese Stadt der ultimative Schmelztigel dieser KUK Zeit. Warum sind die Wiener dann so negativ gegenüber Fremden eingestellt obwohl sie alle irgendwie tschechische, polnische und ungarische Vorfahren haben?! Das Jetzt in Wien ist ist entscheidend. In dieser morbiden Wiener Grundstimmung fühlen sich eben manche Menschen die diese Stadt aus den Bundesländer besuchen sehr wohl - und eben nur diese - und ziehen dann auch hier hin und so dreht sich die Spirale weiter. Warum mag ich die 08/15 Menschen der westlichen Bundesländer wie S, T, V- also die während man in nen Skiurlaub ist kennenlernt - noch weniger als die ganzen o8/15 Menschen in Wien - diese übertriebene Freundlichkeit und Geselligkeit. Weil diese Menschen schon ne andere Mentalität haben als wir hier. Und echte Wiener sind einfach nicht freundlich. Das war jetzt eine kleine Zusammenfassung der 1-stündigen Diskussion/Meinungsaustausch an einem wunderschönen Tag am Balkon im 7. Stock in Ottakring zwischen selbstangebauten Tomaten, Schnittlauch, Grünpflanzen, Hängematte, Bier, Gras, Vegi-Chili, einem 2 1/2h Schachmarathon den ich für mich entschieden konnte, Martina, Bri, Markus, Money-Brother, Brand New, Alkaline Trio und Sonne - mit anderen Worten ein echt guter Tag.

 

Title of the day - by Brand New:

Good to Know That if I Ever Need Attention All I Have to Do is Die
 

 

30072004-07:00

Bald wird es an dieser Stelle ein Foto eines zerstörten Autoradios geben, daß als solches nicht mehr erkennbar sein wird. Oder eine Todesanzeige weil ich aufgrund des Ärgernisses einen Unfall bauen werde. Ich kann mich über kleine Dinge so herrlich und vollkommen übertrieben aufregen – genau das ist auch eines meiner großen Probleme, aus nichtigen Gründen viel zu Impulsiv zu reagieren. Wie gerade eben – aufgestanden, wer hat meine letzte Flasche Mineral ins Zimmer genommen – genau meine Herzallerliebste Mitbewohnerin – ihres Zeichens meine Schwester. 3 Wochen der alleinigen Glücksseligkeit in der gemeinsamen Whg sind leider schon zu Ende. Mein persönlicher Wachhund in menschlicher Form ist wieder da. Die noble Blässe vom 1-wöchigen Tunesien-Urlaub gut erhalten hat sie gestern wieder mal ihren Alltagsrythmus geprobt. Den ganzen Tag vor der Glotze liegen und ihren Freund so lange am Telefon quälen bis er spät nachts endlich vor der Tür steht damit ihr beim am Bett herumliegen und fernsehen nicht fad ist. Gut sie liest noch nicht die Kronen-Zeitung, aber wenn man sein gesamtes Allgemeinwissen aus Die Alm, Big Brother, Expedition Österreich und diversen Sitcoms bezieht so halte ich das doch für bedenklich. Die Simpsons findet sie nicht lustig – wie auch, muß man doch ein wenig Ahnung von der Welt da draussen haben. Aber im Fernsehen sagen sie ja eh immer die Wahrheit, also was solls.

Alles Gute zum Geburtstag, Mama! Ich hoffe du wirst das hier nie lesen und erfahren was in deinen Sohn so vorgeht – du würdest es nicht verkraften.

 

28072004 - 23:07

Nach  4-stündigen Marathon-Lesen Das Parfum beendet - wahrlich eins der besten Bücher die ich gelesen habe - das Ende  - der Wahnsinn. Als nächstes: 1984 - bin schon gespannt

 

28072004 – 07:35

Ein paar Sätze aus endlosen Gesprächen mit Martina, Markus und Mario  der vergangenen Woche die mir gestern Nacht beim wieder mal unmöglichen Einschlafen durch den Kopf gingen. Warum hab ich die besten Ideen zum Blog-schreiben meist wenn ich NICHT am PC sitze und kann dann oft nur einen kleinen Teil meiner Gedanken auf den Bildschirm rüberretten?

Wer hier was gesagt hat überlass ich eurer Phantasie….

 

Nichts dagegen sagen bedeutet dem Handeln zustimmen

 

Ich will weg, einfach alles hinter mir lassen

 

Man(ich) ist ein Produkt seiner sozialen Umgebung  (oder ist die soziale Umgebung ein Produkt der eigenen Persönlichkeit???)

 

Du hast ein selbstlegitimierendes Gewissen

 

Ich reflektiere auf meine ganze Umgebung so wenig

 

Viele Frauen nehmen zum größten Teil den Freundeskreis ihres Freundes an, warum ist das so, haben sie keine wirklichen Freundinnen?

27072004

Sehr beeindruckend: Das Parfum. Angefangen, 120 Seiten gelesen, die Bildsprache ist ein Genuß, ich kann den Gestank des Paris im 18. Jahrhundert förmlich riechen - jedoch von noch beeindruckenderen Sichten von The Wall-Der Film von Pink Floyd unterbrochen. Den Film sollte man mal gesehn haben - echt der Wahnsinn

26072004

Nachdem ich des Nächtens 2 Stunden nicht einschlafen konnte - wie zu erwarten - war meine Tagesarbeitsmotivation nicht die beste - war ebenso zu erwarten und wird sich diese Woche wohl auch nicht ändern. Nebenbei am Abend einen Gig mit der Band im Unplugged am 07.09. fixiert. Ebenso am Abend Frisch´s Andorra beendet - nach 2-maligen Anlauf hab ich die lächerlichen 130 Seiten dann doch auf einmal geschafft. Würd mich mal als Theatersstück interessieren. Als nächstes: Das Parfum. Morgen: das neue Taking Back Sunday Album geht in Sale. Ein erneuter Emo-Overkill ist zu freudig zu erwarten.

25072004

Morgen muß ich wieder in die Arbeit. Meinen Lebensrythmus von 5 schlafen gehen - 14h aufstehen auf 24h schlafen gehen und 6h aufstehen.

Wir wissen nicht wohin wir gehen, wir wissen nicht mal wo wir jetzt grad stehen.

Aber... der Dude macht das schon

23072004

Ich hatte gerade ein unheimlich inspirierendes/intensives Treffen mit dem Mario. Über Frauen Beziehungen Freundschaften Leben diskutiert - und das selten gut und schön. Ich habe darauf folgenden Gedanken gefasst: Ich würde an dieser Stele vielmehr meine Gefühle und Eindrücke aus soclhen Gesprächen hier niederschreiben. Darum hat mich das alltägliche Gelaber von Alltag auch ziemlich frustiert. Ich würde so gern meine alltäglichen Eindrücke und Gedanken zu bestimmten Themen intensiver hier darlegen. Nur schaffe ich es nicht in Buchstaben zu fassen. Und ich hatte eine selten bekloppte und für mich außergewöhnliche Idee. Aber ich werde das niemand verraten - schallendes Gelächter wäre die Folge :) Was mir heute an Eindrücken geblieben ist: Der Standard Artikel über den Mannesmann Prozeß. Wieder mal diese Priesterseminar/Krenn-Geschichte. Ich verfolge das als o.B. und Atheist mit großen Interesse. Ich denke oft über das Thema Religion nach und komme zu keinen vernünftigen logischen Schluß..;; Die TourdeFrance - ich bin von diesen Bergetappen voll vorm Tivi gefesselt-auch dafür gibts eigentlich keine vernünftige Erklärung, 1x im Jahr sitz ich 3 Wochen so oft wie möglich nachmittags vor der Glotze und schau mir einen für mich sonst komplett uninteressanten Sport an. Es liegt wohl an der schönen Landschaft im Hintergrund;; Und jetzt spielts grad Die größte Liebe meines Lebens auf ARTE - und es interessiert mich nur wegen des Zusammenhangs mit Schlaflos in Seattle - strange, ich weiß

TEMPORARY CLOSED

27062004

Freitag war ich seit 3 Jahren(da auch nur Sonntags) wieder mal auf der Insel - Fm4-Bühne- eh klar. Ich war um halb 12 besoffen und sonstiges, hatte keinen Bock mehr dort (wie die vergangenen 6 Stunden) zu sitzen und bin durch die ganzen Menschenmassen heimgegangen...wäh war das grauslich. Samstag am Land, Spielbedingt. Nach dem spielen zu 6. oder so bsi 3 Uhr morgens bei einer Freundin gehockt, die sonst in Berlin lebt, war sehr nett, ich hab nichtmal was getrunken (ok es hat nur Uzo gegeben). Nur mehr 1x spielen und dann befreit von Blasmusik für 2 Monate. Es wird Zeit ich habe wirklich keine Motivation mehr. Ich würde auch gern 1 Monat überhaupt nix spielen - wird aber Bandmäßig nicht gehn, nachdem wir jetzt schon 4 Auftritte bis September geplant haben. Wenn ich ehrlich bin würd ich mich doch am liebsten 1 Woche auf nen Strand legen und nur schlafen und lesen. Nicht am Abend fortgehn, einfach 12 Stunden am Tag schlafen.Get some sleep. BUT: You have to play it again. Irgendwie bin auch  nciht mehr so motiviert das hier zu machen, wie man vielleicht merkt. Sollte mal einen Monat Pause machen, dann hab ich sicher wieder viel zu Erzählen, nicht nur sinnloese Herumgejammere

22062004

Ich weiß ich mach mich eh selbst fertig und red mir den Streß teilweise selbst ein. Aber mich überfordert es einfach wenn Leute ständig etwas von mir wollen. Kaum geh ich in die Werkstatt fallen 3 Typen auf mich ein die das und das und auch noch das wollen. Ich merk mir die Hälfte und komm mit nem Viertel wieder zurück. Und alles ist zach, nix geht weiter. Das Positive: Morgen ist letzte Probe vor der Sommerpause, endlich wieder nur 1-2 Proben pro Woche. Wenn ich sagen würde was ich wirklich will würds mir vielleicht besser gehen, aber Angst vor Ablehnung ist wohl mein schlimmster Feind. Punktum. Ich bin psychisch überfordert. Labil. Please don´t let me drown.

21062004

Liegt wohl am vom Mi bis So abends andauernden intensiven Alkoholkonsum das meine Psyche derzeit wieder ziemlich am Boden liegt. 2 Tage einfach nur in der Wohnung einsperren, Musik hören und Filme schauen, das bräuchte ich jetzt: Stattdessen: 3 tage in Liechtenstein mit dem Musikverein...fotos i´wann mal wenn ich Zeit hab. Und jeden Tag 10 h in der Arbeit. Es ist nur schön wenn man merkt das so manche Leute hin wieder schreiben/melden und fragen wie´s so geht und das man schon lange nix mehr gehört hat von mir. Entschuldigung für die Jammerei, aber derzeit is echt ned leiwand

08062004

Keine Lust/Keinen Kopf/keine Zeit für sonstiges außer Arbeiten Proben Spielen Schlafen Autofahren. Müll stapelt sich. Zeitschriften und Bücher liegen halb ungelesen herum Pflanzen verdursten soziale Kontakte gibts selten. Hochzeit war sehr nett. Keine Lust zu Fotos. Die blonde Cousine der Braut hat sich zum Schwarzhaarigen Model gemausert. Am Donnerstag gehts für 1 Tag zum Aerodrome. Wann wird das Leben wieder zum Leben?..Naja Donnerstag halt..juhu LOA! die Pixies! Die Hosen!

04062004

Im (bereits vorgeahnten) Streß...

Heute beim Essen bin ich eher bei den Älteren Kollegen gesessen... Und mich eigentlich wohler gefühlt als bei den jungen Musikkollegen...die reden eh nur über den herkömmlichen 08/15Jungsein-Quatsch. Während ich ne Polit- und Wirtschaftsdiskussion führte. Ich respektiere unseren Ex-Obmann und meinen jetzigen Schlagzeugkollegen immer mehr als ehemaligen Kommunalpolitiker, Sozialisten, Ehemaligen Agrana-Zentralbetriebsrat und Mensch immer mehr. Ein vollfülltes engagiertes Leben wie ichs nie schaffen werde. Und wenn man 72 ist und nach 10jähriger Obmannschaft zum (schon früher gelernten) Schlagzeugspielen anfängt verdient das wohl Respekt. Lust for Life   ..ist das wohl! Ich hab mich glaub ich für die Europawahl entschieden. Der Wahlkampf ist echt peinlich und die SPÖ ist da um nichts besser. Was ihre(zugegebene Berechtigte) Kampagne gegen Schwarz-Blau in Österreich im EUROPA-PARLAMENTSWAHLKAMPF zu tun hat frag ich mich wirklich. Morgen ist Hochzeit....na ich bin gespannt auf meine GefühlsReaktion

02062004

Gestern 12h2min gearbeitet..wirklich gearbeitet, keine Pause außer Mittag nur unter Druck...danach konnte ich nur noch Bier öffnen und ins Kastl starren. Doch auch um 12h war nicht an schlafen denken. Ich wälzte mich sicher 1h im Bett und kam von einen kranken Gedanken zum Anderen. Naja scheiße hoch 3 halt. Huet war ich schon draussen auf Probe. Ich j ahören sie und staunen sie, ich werde am Freitg in Schönbrunn auftreten ...naja ok zugegeben es ist nur das Wiener Blasmusikfestival und die dort stattfindende Marschwertung...aber immerhin, wird sicher eine schönes Kulisse und für 90 Mann schlag ich ja nicht immer den Takt Wenn ihr Sa vormittags und Nachmittags ein paar seltsam angezogene Gestalten in jedem Bezirk der Stadt seht... ich werd im 8. vor dem Hotel Hummel spielen. Der Streß geht weiter. Nachmittags ist dann Sonjas Hochzeit angesagt. Leider sind Werner und Mario nur zur Hochzeit selbst und nicht zur anschließenden HochzeitsParty eingeladen...bin gespannt wie das wird...wo ich dort nicht wirklich viel Leute kennen werde. Aber ich hab mich in Umgebung  dieser Leute früher eigentlich immerhin nicht unwohl gefühlt, so vom Sehen und nicht kennen her. Und bevor mein Deutsch noch schlechter wird hör ich jetzt auf. So vormittag ist noch Spielen am Land angesagt, womit ich dann das 1. von den kommenden 4 WE zum größten Teil mit Blasmusik verbracht hätte ...damn! Und auf die Frage von Freunden warum ich mir das noch immer antue weiß ich eigentlich gar keine richtige Antwort. Ich machs halt, ich habs die vergangenen 16 Jahre gemacht. Natürlich hängt da im Unterbewußten viel an meinen Vater..immerhin ist das die einzige nähere Kontakt- und Kommunikationsmöglichkeit mit ihm, etwas was mich sehr Stolz macht auf meinen Vater. Ein Teil meines Lebens.

31052004

Heute eine Forrest Gump Rad-Tour gemacht. Nein ich bin nicht vom Pazifik zum Atlantik. Aber eigentlich wollte ich auf den Heldenplatz ein wenig in der Sonne liegen und den Steppenwolf niederringen. Schlußendlich: Schwedenplatz - 2erLinie-Stadtpark-Sowjetisches Kriegsdenkmal-Karslpatz-Argentinierstraße-Südbahnhof-durch den 5.-durch den 12.-Schloß Schönbrunn-Äußere Mariahilfer-Neubaugasse-Alserstraße-Ring  Im Volksgarten dann doch zum Steppenwolf zurückgekehrt. Mein Arsch wird morgen weh tun wie Hölle. Waren sicher 10-15km, kann das in Wien nicht so wirklich gut einschätzen. Ich mußte heute die ganze Scheiße die ich meinen Körper die vergangenen 5 Tage zuführte rausschwitzen. Was mich zum WE bringt. Nach der donnerstäglichen Deco -tour könnte man sagen daß ich das ganze restWE komplett gerädert und geschlaucht war. Trotzdem fort. Freitags Flex komplett erledigt, 2 Stunden dort, meist allein auf den Stiegen gesessen weil ich eh niemand sehn wollte und nicht reden wollte. Heimgegangen. Am Samstag dann überhaupt komplett verzichtet und ca. 9 Stunden vor der Glotze gehangen. Fitzcarraldo (Neuerwerbung + Apocalypse Now! Redux+Urbs&Cutex-CD), Pulp Fiction, Rocky 2 - vom schauspielerischen her sicher unter die schlechtesten 5 Filme aller Zeiten (proportional zum Erfolg) einzureihen. Sonntag bin ich dann ziemlich weit herumgekommen. Beim Philip um 2 nachmittags gestartet - danach wars mit Mario und mir eh schon wieder fast vorbei, egal.. Von Dort aus in den 10. - Bitterlichstraße ins fette Elternhaus der Iris gefahren worden - im Hinterraum eines Transporters- eingeklemmt zwischen einer Waschmaschine und schwerem Installateur-Zeux. Dort war äußerst gemütliches Abhängen im Garten angesagt, bei chilliger Musik, vegetarischen Essen und 2 Paletten Bier. Danach wollten ein paar Menschen ins Electric Hotel. Ich war schon vorher skeptisch - aber wie die Lemminge sind wir natürlich alle rein - der Eintritt sauteuer - Das kleine Bier 3,20 - Die Leute bestanden aus snobs, yuppies und anderen Arschlöchern; jetzt mal oberflächlich gesehn. Nach einer unnötigen Weile und 4 Stockwerke später sind da Moe und ich durchn 1. zu ein par Würstlern und schließlich Stauchi - weil eh keiner mehr Bock aufs Flex hatte. Was das WE brachte: Jede Menge Selbstbetäubung, seltsame Kärntnerinnen im Flex. Von 5 Nächten 3 die Sonnenbrille getragen. Von 10.000 Menschen "fette Brille" gehört. Jede Menge hübsche Frauen GESEHEN. Kurz gesagt: der Sommer hat begonnen. Ich bin verloren. Ich brauch ne Hermine (Keineswegs wörtlich zu verstehn)

27052004 - 01:05

Nachdem ich heute ca. 11 1/2 Stunde in der Arbeit gesessen bin, wollt ich heute die Deconstruction-Tour beginnen. Doch jeder wollte Energie sparen für morgen. So hab ich einen Abend beim Moe verbracht. Zuerst Spun - sehr geiler Film. Nach diesem Amphetamin -Trip zur Entspannung was hirnloses angesehn. Schwer verliebt. Vorgetäuschte Moral ala Beurteile jemanden nur nach seinen inneren Werten und nicht nach seinen Aussehn. Mach ich doch nicht. Echt ne schlechte Doppelmoral der Film. Aber gestern ne interessante Doku auf ORF 2 bei Kreuz und Quer geguckt. Über die "Rumspringa" Jahre der Amish People. Die jungen Amish Leute können zwischen 16 und 21 anstellen was sie wollen und müssen sich dan entscheiden obe sie der Amish Kirche beitreten und für immer brav bleiben oder am Spielplatz des Teufels verweilen wollen, wie die amish unsere Welt, die da draussen benennen. Man sah halt auswegslose Jugendliche in der Einöde des Nirgendwo im amerikanischen Mittel-Westen [Irgendwo in Iowa]. Bestes [Quote]: "The way to hell is paved with good intensions" Jawohl alter, so muß es sein (um die Brieftauben zu zitieren). Weil es mir heute zum x-ten Mal aufgefallen ist: das neue Scissor Sisters Lied klingt wie ein Supertramp-Lied. Schrecklich, diese verdeckten Cover-Bands [the Darkness] .... morgen ist deconstruction angesagt, juhu. Ich geh mir jetzt die Brieftauben anhören [Der Bucklige schlägt wieder zu, und keiner hats gesehn.......]

23052004

Wuh! Was für ein Wochenende....Das erste Mal so richtig warm genug um vorm Flex herumzuhängen und andererseits der donnerstägliche Feiertag waren  wohl dafür verantwortlich das ebendort ca. 1000 Leute herumlungerten. Mit 2 eng besetzten Tischen - also ca. 15 Leuten waren wir natürlich auch vertreten um nach freien Eintritt noch bis halb 7 im und vorm Flex zu saufen und sonstiges zu machen. Ein echt sehr  feuchter Abend. Donnerstags war mir dann eigentlich eh nur den ganzen Tag schlecht und ich war kaum in der Lage klare Gedanken zu fassen. Selbst die Autofahrt zur Probe um halb 8 Uhr Abends war noch sehr anstrengend. Freitag stand dann schlußendlich unsere Party in Hohenau an. Von 1 nachmittag bis halb 6 in der Früh war ich in diesem Atrium. Wir hatten wohl doch zu schlecht geflyert und gar keine Plakate sind am Land wohl doch keine gute Idee. Das nächste Mal sind wir gscheiter. 170 Zahlende, insges. ca. 200 Leute waren zuwenig, durch nette Menschen die uns einiges Nachließen werden wir aber voraussichtlich keinen Verlust machen, wenn die AKM und die Gemeinde nicht zuviel nimmt. Aber ich glaub denen die Dort waren(außer unsere Freunde/Bekannte) hats gefallen und werden sicher wieder kommen wenn wir nach dem Sommer nochmal starten. Durch meine nicht sehr ausgeprägte soziale Ader wurde es mit der Zeit natürlich schon sehr anstrengend sich um etwas kümmern zu müssen, mit jemanden reden zu müssen, die verrückten Wünsche der Menschen musiktechnische gesehn zu erfüllen und das ganze auch noch so gut wie nüchtern. S. wollte mitten in der Nacht The End von The Doors hören - welch ein Stimmungsmacher - und sonst konnte sie mir nichts nennen was ich spielen sollte - das hör ich von ihr immer wenn ich sie treff. Weißt eh was ich mag - nein weiß ich nicht mehr...mein Gott das war vor 4 oder 5 Jahren! Meine langjährige Exfreundin kommt zu mir und sagt spielst ma bitte We´re in this together now - auch wenn ich und sie das völlig wertfrei sehn. Es zauberte mir ein innerliches ironisches Lächeln auf die Lippen. [Ironie] Der Gegensatz zwischen wörtlicher und wirklicher Bedeutung - oder wie ging das?! Eine frühe Liebe erzählte mir ihren grauen Alltag mit ihren Freund und ihrer Arbeit. Traurig; echt. In der früh war dann die endgültige Zerstörung angesagt. [Mr. Self-destruct] Samstag abend dann total gerädert zu den Blood Brothers und den Liars ins Flex. Markus und ich haben oben bei der Gaderobe mehr geshakt als die ganze 1. Reihe bei den Blood Brothers. Und die Liars waren herrlich krank beeindruckend. Meine Lieblings-Salzburgerin war das WE in der Stadt. Ich hab sie leider nicht gesehn. Schade eigentlich. Die nächste Woche: Bis Mittwoch arbeiten. Am Donnerstag Deco-Tour. Und das ist nur der Auftakt des WE bis inkl. Montag. Na bumm.

18052004

21:45

 

16052004 - 21:20

Also viel hab ich erlebt die Woche...heute schon wieder im Prater und im Votivkino und vorm Flex gewesen...und ich fühl mich derzeit einfach gut...Meine Geschenke wären noch zum nachreichen. Und dann war ich am Freitag nachmittag noch am Flohmarkt in der Neubaugasse wo ich mir wieder mal ne coole Sonnenbrille gekauft hab. Ich hab die vergangenen 3 Tage praktisch mit Moe und Philip verbracht...war echt sehr gut...das richtige was ich gerade brauchte. Nächste Woche wird sehr² streßreich....2x Bandprobe, 1x OMV-Probe Mittwochs und dann Flex, Donnerstag eben Probe, dann rausfahren aufs Land, Am Freitag Marios und mein Festl, bei dem hoffentlich viele Leute kommen und Samstag dann noch Liars&Blood Brothers im Flex...ich werd wohl kaum nüchtern sein von Mittwoch abends bis Sonntag Nachmittag.

16052004 -2:14

Im vollem Bewußtsein meines Rausches versuch ich die Woche zu rekonstruktuieren:

Ich wurde Dienstags 26. Und ich wurde von überraschend vielen Leuten angerufen, angesmest. Was mich sehr glücklich machte. Danke das ihr an mich dachtet.  Gestern Fretitag hatte ich nen sehr coolen Abend beim Moe. Die Nackte Kanone 2 1/2, Die Regeln des Spiels, Fear and loathing in Las Vegas, Eye Toy und  der Festival Camping Doppelsessel + neu gekaufte Sonnenbrillen genügten uns schon.

I-I-I-Ich werd mich nie verändern, ich werd immer derselbe sein, Ich werd mich nie verändern, vielleicht werd ichs mal bereuen (doch) jetzt noch nicht; We love life!(Danke Jarvis) Und dann heute noch der Taxifahrer der die Depeche Mode- Best of drin hatte - durch den Regen durch die Nacht - Wenns nicht so regnen würde tät ich jetzt spazieren gehn

09052004

Aus dem Arena-Programm:

Lustige Liedchen von drei lustigen Leuten aus "Bääääärlin", wie immer auf unserer Open Air Bühne und obligaterweise seit Monaten hoffnungslos ausverkauft ...
Alle Jahre wieder kollektives Mitsingen und -schunkeln mit einem musikalischen Phänomen: Die ÄRZTE - Eltern müssen draussen bleiben !!!

Nun ja einige Eltern hab ich dann doch gesehn, aber größtenteils war das Publikum schon extrem Jung, am Sa dann angeblich nicht so arg.  Also: Freitag war ich mit denen dafür zuständig das jenen nichts passiert während die Berliner Jungs ihren obligaten 3h Mitsingmarathon runterspielten, und ab der kurzen Unplugged Session zur Mitte des Konzerts wurde es auch richtig Unterhaltsam. Hatte diesmal Rollstuhlrampe...1 einzige Rollstuhlfahrerin auf 15 Meter und das natürlich bei mir ganz vorne. Dafür aber auch feinsten Blick zum Geschehen auf der Bühne, was mit earplugs auch zu ertragen war. Auch Obligat . Im Flex und anschließend noch beim Christoph bis in die Morgenstunden versackt. Samstag Nacht war dann wieder mal Auflegen in Mank angesagt und wir haben die Crowd eigentlich eh wieder ganz gut gerockt...Die können ja auch nichts dafür das sie teilweise einen etwas seltsamen Musikgeschmack haben - aber irgendwie haben wir bei jedem Stil schlußendlich die Tanzfläche voll gehabt - naja auf Punk stehn sie halt nicht besonders(und da zähl ich jetzt nicht unbedingt Blink Green day und Konsorten dazu), aber egal selbst Schuld. Das Positive hingegen. Keine einzige Frage nach den Sporties. Am Di gibts angeblich bei mir ne Party, ich wußte zwar nix davon, aber ein paar Bier sind ja schnell gekauft. Und ich bin ja schon sooooo gespannt was ich von da Bine bekommt

05052004

Was ist verwerflicher...zu seinen Ambitionen stehen, viel Arbeiten, viel Geld verdienen, sich was leisten. Oder immer nur sagen die Arbeit ist nichts für mich, ständig gegen das Babylon zu wettern, zufällig eine Menge Geld bekommen und dann eine Menge für so genannte Luxusgüter ausgeben. Ansonsten Steppenwolf, 40 Seiten... starker Tobak für mich, erkenne ich mich doch ein wenig wieder im Denken und Verhalten des Harry Haller. Gestern hab ich mir so ne Zeitung vom Zahnarzt mitgenommen.... Naja das Thema das mich interessierte war dann schlußendlich auch deprimierend für mich. Naja alles scheißegal. Derzeit auf Hot Rotation: Weezer - Pinkerton(Ednlich hab ich sie wieder)

02052004

Der ganz normale 1.Mai-Wahnsinn; der Versuch einer Rekonstruktion. Nun anfangen sollte ich wohl mit  dem 30. April, Fackelzug Hohenau-same procedure as every year. 1. Mai Weckruf, um halb 7 aufstehen ebenso.

1. Mai 2004  - EU+10 - Nein das HIER ist nicht Wiesen - sondern das VIP-Festzelt zum offiziellen EU-Erweiterungsfest im Dreiländereck Ö-Tschchien - Slowakei eben dort in Hohenau. 800 Geladenen Gäste - Kosten des Spektakels: 1.000.000 Euronen. Und so viel Bullen das man von Paranoia nicht fern war - na immerhin war dann auch der Herr Polizeiminister und sein Kollege aus der Slowakei dort. Was es sonst noch gab dort. Pseudopunks, Leute die mit einem Sessel auf nem Seil sitzen, 4 Musikkapellen inklusive meiner  Schlägercrew . Nachdem der Tag dort aus hauptsächlichen Herumstehen bestanden hat, nutzte ich auch gleich die Gelegenheit die Flyer für unsere Party auszuteilen - was sich als Glücksgriff herausstellte - irrten doch unter den ca. 5000 Menschen dort auch ein paar Jugendliche aus der Slowakei herum. Die mich auch gleich auf dem Flyer erkannten und mit denen ich auch gleich Email-Adis und Telefonnummern austauschte - zwecks eventuellen gemeinsamen Auftretens diesseits oder jenseits der (eigentlich nicht mehr vorhandenen) Grenze. Nach dem stressigen Reinfahren gegen Wien um ca. halb 8 auf der Praterwiese angekommen - Alle üblichen Verdächtigen inklusive. Dort aufspielende Drahdiwaberl eh nicht wirklich interessiert und daher auch nicht wirklich gesehn. Ich weiß eigentlich nicht mehr wie spät es war - aber Feuerwerk war um 10 sind wir dann Richtung Prater gegangen und auch gleich beim 1. Würstelstand mit Bank davor hängengblieben - wo sich dann auch noch so ne 28jährige Blondine hinsetzte und mir auch trotz vorzeigenden Führerscheins nicht glauben wollte das ich 26 werde - in 10 Tagen! Na egal. Offenbar sind wir dort aber ziemlich lang herumgesessen, denn als wir beim Mario ankamen war es laut Notes-Eintrag 1h - und dabei haben wir nur mehr einen kleinen Abstecher im Clown und noch so nem dämlichen Funhouse und auf nem Kamel gemacht. Zum Guten Ende durfte der abschließende Ausflug vors Flex und dem Australian Hotdog Würstelstand auch nicht fehlen. Das Lied des Abends und Durch die Nacht-Gehens: SIDO - Mein Block.

Ich hab mir die Hand verstaucht beim CLown - so wie der Mario, der Richie und der Moe auch. Wir werden auch nicht gescheiter - nur älter.

29042004

Diese Woche: Ein Konto-Rückblick

Mo: Ein Drachenbaum - Kosten: 0 - Von Martina und Markus geschenkt bekommen, außerdem: Auto-Service: -325€

Di: Kino - Kill Bill 2 - äußerst bescheidene Story - für mich sicher nicht zu den guten Tarantinos zu zählen - -5,50€

Mi: Ein Rad bei Ebay - -121€ noch dazu eine weiße Zahnfüllung: -85€

Do: Probe: 80km Autofahrt ca. - 5 Euro

Und mich fragt wer warum ich kein Geld habe für nen Urlaub oder so??? Um die Kohle kann man in Thailand 1 Monat Urlaub machen (Ok wenn man nicht von Rebellen erschossen wird) 4 Tage - 544,50€ - Und die Kohle fürs nächste Monat ist weg...

Naja das hat mich jetzt ein wenig genervt....Aber am Heldenplatz wars grad sehr geil

26042004

Martina´s tiefenpsychologische Analyse zum Tag: M und J versuchen das Unvermögen sich gegenseitig ihre Gefühle offen und genau zu erzählen durch die akribisch genaue Analyse und Diskussion über Musik zu Kompensieren. Dies und weitere Themen wurden heute wieder mal ausführlich besprochen, wobei sehr viel gelacht wurde.

25042004

Gestern wars dann doch eigentlich sehr super. Nachdem ich nach der Konzert - Wertung heimgekommen bin wollt ich schon fast nicht mehr fortgehn, weil ich eigentlich keine Lust hatte ins Wirr zu gehen. Nach kurzem Abstecher bei der Pepe, wo ich auch noch den Richi und den Franzi traf, bin ich nach nem kurzem Abstecher im Shamrock doch im Flex gelandet...und es war sehr geil....der englische MC hat voll die Mike Skinner Stimme gehabt...und eine saugeile DnB- Version von Good Luck - Richi und ich haben echt fett gerockt bis ich schließlich zu betrunken und erschöpft war - und dann wieder mal zu Fuß heimging. Um dann doch noch ein Bier zu trinken und mir lautstark die Hamburg-Years der Tocotronix anhörte. Heute Wahl - ich bin gespannt, und hoffe. Apropos. Das einzige was meiner Schwester dazu einfiel war "Ich geh nicht wählen, der Scheiß interessiert mich nicht" Und da wundert sich wer über das Verhältnis zw mir und meiner Schwester?. Alles was außerhalb ihres beschissenen Zimmers, bzw. unserer Wohnung stattfindet interessiert sie nicht. Sie liegt ja auch nur den ganzen Tag im Bett wenn sie nicht arbeiten ist. Was soll einen da schon groß passieren, was soll einen da schon interessieren -  eben. Wenn ich dran denken, daß leider ein großer Teil der Jugendlichen so eine Einstellung hat macht mich das nachdenklich. Ich habe grad das Gefühl ich schreib schon die ganze Zeit in einem schrecklichen Deutsch, kann das sein? Wie ein 12-jähriger. Was mir noch so durch den Kopf geht: Wenn ich meine innersten und geheimsten Gedanken und die damit verbundenen Handlungsweisen einen Psychiater erzählen würde-was würde der dazusagen. Gibt es zu diesen Profil eine entsprechende Erlärung?! Eine Lösung gar? Oder würde er mir raten endlich Erwachsen zu werden? Ein nicht aus der psychischen Pubertät gekommener fast26jähriger - Aber was brauch ich so einen Typen - die Ursache weiß ich nur zu gut - und sie liegt eben dieser Pubertät wo man mich psychisch fertig gemacht hat. Die Lösung - die gibts nicht, es kann nur eine Unterdrückung der Symptome durch starke Überlagerung eines anderen Gefühl geben - ja genau das!

24022004

Heute hab ich nen tschechischen Autostopp-studenten nach Wien zur WU geführt...er ist nur wegen nem BUch zum 1. Mal nach Wien gereist..viel Glück! Heute war ch auf der MaHü..hab mir Herr Lehmann auf DVD gekauft,..und Mario einen blauen Kühlschrank. Heute war ich schon draussen in Hohenau und hab Generalprobe für morgig am Abend stattfindende Konzertwertung gehabt. Heute war ich beim Moe, mit Mario, Mirjam, Stauchi, Pepe und Stefan. Haben Die Ritter der Kokosnuß, Psych out(ein total kranker 1968- hippie Film mit Jack Nicholson) und Eis am Stiel 2 geguckt... Zu den nicht wenig vorkommenden geilen Meldungen dieser 3 Filme haben wir noch ca. 1000 andere Filmzitate rezitiert...ich bin mir wie ein schlechtes Filmlexikon vorgekommen... wie übnerhaupt wieder mal die Unterhaltung nur aus Geschichten und sich gegenseitig Zitate an den Kopf werfen bestand.... Naja. Jetzt sitz ich zuhaus..und werd mir Herr Lehmann anschauen.

Außerdem...es gibt selten geileres als mit dem Auto durch die Nacht zu düsen und extrem laut OK Computer zu hören, dabei lauthals mitzusingen...." NO ALARMS AND NO SURPRISES" sehr schön

22042004

Müll, den ich so von mir gebe:

Im Weblog der Cooo:

"Um chronischen Glücksgefühle vorzubeugen ist es am besten sich tief in Arbeit zu begraben (so wie ich heut von 6:40 bis 17:10), zusätzlich empfiehlt es sich beim Autofahren das Fenster offen zu lassen und einen "Zug" zu erwischen die das Genick und den halben Rücken lahm legen - im wahrsten Sinne des Wortes. Und total verkatert diesen Tag durchzustehen sowieso"

In der SMS an die Celina:

"Hm, es ist so  als wäre ich in diesem Tunnel, wo am Ende das Licht scheint, nur kann ich nicht sagen was es wirklich ist, aber auf alle Fälle liegen am Weg dort hin riesige Gesteinsbrocken herum" - Soviel zur eigentlich unverfänglichen Standard-Frage: Wie gehts dir?

Was ist noch alles passiert: Wir haben endlich eine Bandhomepage, jawohl!

Und ich ich glaub das wird meine neue Standardschriftart. Jetzt grad im Fernseh; "Erschreckende Drogenstudie: Jugendliche trinken immer mehr, auch kiffen ist stark im Kommen und sie werden immer jünger" - Im Fernsehen erzählen sie halt auch immer nur Dinge die man schon weiß.

Achja, und mir gehts echt scheiße - ich habe nachdem ich eh gestern fort war heut schon wieder das dringende Bedürfnis mir ein paar Bier reinzuhauen - wem wunderts bei der vielen Arbeit und überhaupt

Soviel zum Thema "Die Gefahr in chronische Glückseligkeit abzudriften"

20042004

[cooles Datum] Mein PC läuft noch immer Minimalkonfig...ich brauch nen Spezialisten.Ich war grad beim Zahnarzt, und hab mir wieder mal sagen lassen, daß Zungenpiercings nicht gut sind. Mein kaputter Zahn wird doch nicht gerissen, ABer ich lass mir ne weiße Füllung machen..das kostet weniger als ein neuer Zahn. Scheint sehr nett zu sein, die Praxis - und vorallem nahezu Schmerzfrei. Am Weekend war ein netter Abend mit Martina und Markus sowie eine höllisch lange und rauschintensive Kellerparty am Land angesagt-sowie eine 5 stündige Orchesterprobe von der mir die Hände immer noch leicht schmerzen. Die Party in Hohenau die ich mitn Mario veranstalte nimmt Züge an. Ich hoffe sehr das wird kein finanzieller Verlust - wir haben ziemlich knapp kalkuliert - aber mit 200 Leuten sollt sichs schon ausgehn - und das trotz sehr hohen finanziellen Aufwand für die Musikanlage - aber ich freu mich schon mit meiner Band in der Heimat zu spielen und bin gespannt auf die Reaktionen. Stressif wirds allemal - Veranstalter DJ und Musiker auf einer Party - aber ich mach da eben keine halben Sachen. Sonst geht mir die Arbeit grad ein klein wenig aufn Geist, weil wir derzeit nur noch unsere Fehler ausbessern oder Verbesserungen machen, die sich aber ziemlich mühsam gestalten.

10042004

Toll mein PC hat einen Virus und der is gar ned lieb und der kommt sobald mein PC nicht von ner Fierwall geschützt ist, also beim hinunter oder rauffahren mit angesteckten Netzwerkkabel. Was sonst noch alles geschah?! Ich hatte einen tollen Nachmittag zwischen Tulln und den Wienerwald bei einer sehr coolen Fotografin und hoffe auch bald die Bilder von mir zu bekommen. Am Sonntag hatte ich nen netten Abend mit Martina und Markus bei der FM4-Lesetour. Am Mittwoch hat ich nen sehr² interessanten Abend mit Martina und dem überraschend angetroffenen Herrn Mario bei nem Filmvortrag auf der Uni über Noamh Chomsky (scheiße hoffentlich schreibt man Ihn so). Am Donnerstag hab ich meinen PC aufgesetzte. Am Freitag war ich auf der GB-Party von der Bine und hab ihr zum 20. GB (ach was für ne Katastrophe) "Die unendliche Leichtigkeit des Seins" geschenkt - damit ihr der GB nicht zu schwer fällt (und das hab ich auch aufs Geschenk geschrieben). naja Nüchtern halt, der Abend. Heute keine Ahnung - morgen weiß ich mehr

30032004

Schon wieder 10 Stunden in der Arbeit verbracht. Weil nix weitergegangen weil wir mit unserem Gerät gerade die arbeitsspeichertechnischen Grenzen(3GB) austesten weil wir gerade den Prototyp umbauen weil alles circular ist weil mirs gerade gar nichts ausmacht solange in der Fa zu sitzen weil es mir eh grad ziemlich Spaß macht und weil ich diesen Schwung mit vorweggenommenen Plusstunden für eventuell freie Tage nutzen will. Am ABend nichts neues, auf Kino nicht wirklich Bock. Ich bin trotzdem einigermaßen verwirrt.tief in mir drin

29032004

So jetzt auch hier mal was politisches, weil es mich indirekt auch betrifft: Vor allem der vorvorletzte Absatz stößt mir sauer auf. Durch ein klein wenig Einblick der mir in die Kommunalpolitik von Hohenau gegönnt ist, ärgert es mich besonders das dort und entlang der slowakischen Grenze kein Finger von seitens des Herrn Pröll und Konsorten der tiefschwarzen Nö-Landesregierung gerührt wird. Seit 10 Jahren wird in Hohenau diskutiert wann anstatt der Bundesheer-Brücke eine feste Straßenüberquerung über die March gebaut wird. Nun es ist soweit: Die Slowakei, ohne irgendeines (finanzielles) Zutuns Österreichs baut eine 50 Jahre alte Stahlbrücke wieder auf, die sie irgendwo in der Pampa seit Beginn des Kalten Krieges verrosten ließen. 10 Jahre alng konnte sich der Bund, insbesondere das schwarze Land und die 3 unmittelbar betroffenen roten Marktgemeinden nicht auf eine anständige Finanzierung einigen. Noch immer steht in Hohenau eine Behelfsbrücke die 1/3 des Jahres wegen Hochwasser gesperrt ist, in Angern, 40 km südlich eine Fähre - ebenfalls bei Hochwasser gesperrt und in Marchegg, nochmals 20 km südlicher einen Bahnübergang ohne der Möglichkeit einer Überquerung per pedes oder per Auto. Unglaublich finde ich das Kleingeistige Parteidenken - das hier zweifelsfrei vorliegt - bei so einem wichtigen Thema wie die Nutzung der durchwegs gegeben Chance eines Aufleben unserer seit über 50 Jahren toten Grenzregion - das ja leider schon die letzten 15 Jahre der Öffnung nicht wirklich aktiv stattfand. Aktiv kann man ja Einkaufen der Ösis in der Slowakei und das Herumfahren der Slowaken im bis zum 30 km entfernten Grenzorten bei Sperrmüllentrümpelung nicht nennen, oder???

28032004

Freitag war ich bei ihr - mit denen (und noch mehr) - wobei es sich um erstere GB-feier handelte. Nun Party eigentlich eh wie gewohnt für uns verlaufen. Wir passten nicht ins Bild der übrigen Partygäste, hatten aber dafür die ganze Nacht unsere Ruhe und außerdem das Coucheck besetzt und blieben auch bis zum Schluß. Samstags dann ein anstrengender Tag am Land mit abendlichen Konzert um dann nach kurzer netter Interkommunikation mit der Cooo friedlich bei der fabelhaften Welt der Amlelie zu entschlafen. Nach Kurzschließung zwecks Aktivität des heutigen Nachmittags und Abholung einer halben Palette Bier vom Praterstern später wußten Moe, Philip und ich das WE gemütlich mit Fußball, dem fürchterlich anstrengenden Eye-Toy-Dings und dem noch fürchterlich-schlechten Evolution abzuschließen.

25032004

Es ist seltsam wenn man zwar die ganz Zeit unter Menschen ist aber in Wahrheit immer allein. Wenn man ständig mit jemanden redet aber nichts sagt. Die einzigen sinnvollen Wortwechsel hatte ich per Internet und das seit vorigen Mittwoch. Naja. Sehr toll ist das nicht. Aber auch nicht so schlecht. Ha und was mich gestern nur mehr zum Kopfschütteln brachte; Meinem Vater wird jetzt der Titel Professor verliehen. Es genügen nicht schon die goldenen und silbernen Bundes und Landesorden, nein in Österreich muß man nur den richtigen Schieber und Vitamin B haben und schon wird man auch noch Professor - unglaublich-und fast schon peinlich. Aber morgen ist ein neuer Tag, ein neues Wochenende. Und ne Bri-Party. Da hab ich wenigstens in Markus und Martina zum quatschen. scahdet ja auch nicht, mal real zu Konversieren.

Durch das nicht-zahlen wollende Eintrittsgeld von 10 Euros für den Herrn Super-Leiwand bescherte mir der anstattdessen absolvierte Beusuch beim Mario doch noch einen netten Abend. Bei Bier und einem schrecklichen Pro7-Movie wurde der Abend doch noch einer der besseren der vergangenen Tage...

22032004

Nach abendlich begonnender Lektüre meines Film-Lieblingshelden Herr Lehmann die mir schon einiges Schmunzeln und Lachens (pro Seite) aberverlangte mußte ich doch noch eine Niederlage gegen meinen Bandkollegen einstecken den ich im Gegenzug jedoch einige meiner CD´s zum reinhören gab um seinen doch in Hinsicht der Rockhistorie beschränkten Musikhorinzonts zu erweitern. Und Comeback ist wirklich das allerletzte³ was Musikshows im Tivi und Juroren der selbigen betrifft.

21032004-2015

Nun wieder mal nen Tag allein verbracht - sowie die vergangenen 2. Denn trotz körperlicher Anwesenheit meinerseits bei diversen Menschen war ich doch allein und nicht wirklich "bei" jemanden. Heute Teil 3 von Laub um dein Leben - Von mir über den Ring mit Zwischenstop am Denkmal sitzend Standard schmökernd und wieder zurück; das ganze zu Fuß. Ich bin seit Fr abend schätz ich mal 10 km gegangen. Und ich frag mich ob ich von was davon laufe?!?Unterbewußt.Oder ich weiß es nicht. Ich brauche etwas das meine Seele berührt.

21032004-0139

Also sowas von einen beschissenen Abend hatt ich ja schon lang nicht mehr. Dabei fing der Tag so gut an um 11:00 durch halb Wien zwecks gebraucht-Räder und zum Abschluß durch den wunderbar-strangen Flohmarkt am Naschmarkt. Von nun an gings bergab. Philip sagt ab für Arena. Und dann bei Moe ist ieine Proletentussi aus Kaisermühlen und glaubt sie muß meine Unterhaltungen mitn Moe über Filme und Musik die sie nicht kennt durch Gähnen oder blöde Meldungen stören. Wie ich sowas hasse. Und in den letzten paar Wochen gings sowieso gesellschaftlich und psychisch bergab...Naja das Jahr ist ja auch schon 3 Monate alt und der Frühling bzw die zugegeben sehr angenehmen Temperaturen hat sich wohl noch nicht zu meinem Kopf durchgesprochen...

20032004-0105

Nunja wie das halt so ist mit dem unterbewußtsein. Wenn man eigentlich nicht viel fortgehnwill sich aber einredet man müße und sich dann die Gelegenheit ergibt mit Freunden gemütlichst² abzuhängen tut man das bis man den Grund(die totale Müdigkeit) erreicht hat. Das Heimgehen durch den halben 2. war gekennzeichnet von gelegentlich aufkommender Paranoia. Aber morgen geh ich fix und 100prozentig in die Arena zum Drum n´Bass (yeah ED209)(und wenn ich allein gehn muß)

19032004-1535

Hm mich beschäftigt seit heute morgen wieder mal das MIA-Problem. Ich muß ja leider zugeben das mir dieses Liebe - Lied gut gefällt. Am Anfang weußt ich auch noch gar ned das es MIA ist. Nur bei den ersten paar Mal ist mir schon dieses neue deutsche Land aufgestoßen. Nun, nach einer Zeit des Wurschtseins ist es mir heute Vormittag doch wieder aufgestoßen, dieses Textzeile. Denn das "Neue deutsche Land" diese Bezeichnung haben wohl auch einige der unrühmlichsten Herren der deutschen Geschichte gebraucht. Und dann noch so unterqualifizierte Meldungen wie "neuen deutschen Nationalstolz verbreiten" von sich geben (oder so ähnlich). Nun auch wenns nicht so gemeint war und ich ja kein Freund der political-correctness bin. Aber schon komisch. Und das beziehe ich jetzt nicht nur auf D-land oder Österreich. Jeglicher Nationalstolz ist überflüssig. Wie sangen schon die Hosen: "Es gibt 1000 gute Gründe auf dieses Land stolz zu sein, warum fällt mir nur auf einmal kein einziger mehr ein." - Über das alles denkt man nach wenn der halbe Vormittag mit Serverabstürzen verschissen ist und man MIA im Radio hört. Auf jeden Fall find ich es bedenklich und MIA sollten diese Zeile mit mhmhmhmhmhmh (wie in der 1. Strophe) belassen. sag ich mal.

18032004

Vom schönen Wetter der letzten Tage null, nada,njente mitbekommen. In meinem neu bezogenen Büro ist das Fenster auf die Nordseite. Gut, es wird wenigstens nicht so schnell warm, ich seh die Burg Kreuzenstein die ganze Zeit(wird das eigentlich das neue Casino?) und vorallem sitz ich nimmer bei der Amazone, ihren Kettenraucherfreund und der Bauernprolotussi aus Tulln die mir sowieso den letzten Nerv raubten. Jetzt ist es schön ruhig niemand stört mich. Nur die Woche hab ich vielzuviel arbeiten müssen...am Mi 9,5h...das hab ich das letzte Mal vielleicht vor 2 Jahren gehabt. Naja nächste Woche wirds wieder besser.Immerhin. Sonst?! Di Probe. Heute Probe. Morgen Probe??? Gestern Brix[...]. Morgen wollt ich mir eigentlich ein Rad kaufen, aber ich wart jetzt mal ab ob ich nicht i´wo ein gebrauchtes herkrieg. Und jetzt hör ich mir nochmal Ebolarama an. Ein wenig Brutalität muß sein. Heute im Auto hab ich gehört: Learning English lesson 1; Room on fire; Good Mourning. Und jetzt wieder mal ne Erkenntnis: Die Strokes sind deshalb so genial weil sie eine CD mit 11 Liedern machen bei denen keins über 3:00 dauert, alle das gleiche Intro-Strophe-Refrain-Strophe-Refrain-(bridge)-Outro Schema haben und trotzdem überhaupt nicht langweilig sind. Schnörksellos nennt man das wohl. Mhm.

14032004

Was für eine Nacht die ich hinter mir habe. also nicht das etwas aufregendes überwältigendes passiert wäre. Ich war nur beim Markus. Und wir haben geredet. was heißt wir haben philosophiert wir haben die Welt geteilt in Gut und Schlecht. Wir haben gesoffen und sonstiges. Wir haben Trouble every day gesehn. Um halb sieben bin ich dann aufgebrochen. Und um 8 schlafen gegangen. Ich bin tot. Davor war schon so ein Tag. In der Nähe der alten Heimat Band fotos geschossen. Mit einser sehr netten Fotografin die mich nochmal allein für die Schule fotografieren will.jaja. Naja so ein Parker und ne verspiegelte Brille schaun einfach cool aus. Auf jeden Fall weiß ich jetzt schon das die Bandfotos sicher sehr genial werden, was schon an der Location - Bahngleise - Verfallener Bahnhof - Bohrsonden - Behandlungstürme liegt. Und ein klein wenig stolz bin ich auch das ich die Location vorgeschlagen hab und es den andere und der Fotografin gleich sofort gefallen hat. Aja der Grund warum ich den ganzen Tag Sonnbrillen trug lag natürlich an der Nacht zuvor. Wo ich erstmal mit denen und denen auf der TU(wo ich leider wiedermal werte Corinna verpasste, bzw. nicht sah)war (wo diese seltsame Haube schon wieder hergekommen ist frag ich mich auch, und vor allem warum ich immer mit sowas fotografiert werde)und danach mich im WUK in die halbe Bewußtlosigkeit soff. Naja so sind sie halt, die Wochenenden. Und bitte, der Songtitel: There is no I in fuck you! geil.

08032004

Das man Archipel Gulag nur als Pensionist, Arbeitloser, Knastinsasse oder Student lesen kann, also auf jeden Fall als Person mit viel Freizeit habe ich nach herumschnüffeln im Amazon gestern festgestellt. Ich hingegen bin ja mit meiner Zeit sehr knapp bemessen und fahr im Schneegestöber zu Proben die fürn Arsch sind weil gerissene Gitarrensaiten nicht da sind, ebenso wie ganze Bassisten wie vom Erdboden verschluckt wirken. Das ist vielviel sinnvoller als ein gutes Buch zu Ende lesen oder ins Kino gehn, ja wirklich, so fördere ich die armen Menschen der Erdölkonzerne, also auch indirekt meinen Vater, der ja Vorpensions- und auch Gehaltbezieher eines ebensolches ist. Da hab ich ja wieder eine gute Tat getan, und es macht mir echt Spaß mit jungen Mädchen am Beifahrersitz herumzufahren bei denen ich schon an der leicht erregten Stimme erkenne daß ihnen bei den Gedanken gerade 130 über die Matsch/Schneefahrbahn zu fahren etwas mulmig wird. Udn eigentlich wollt ich ja gar ned soviel schreiben, bin jedoch bei einen kurzen Eintrag in Schreiblaune gekommen. Und morgen schreib ich dafür nix, höchstens die Liebe meines Lebens läuft mir übern Weg(wuh ob ich da grad Zeit hab) oder die Welt geht unter(Naja, oder ein Teil). Aber da ich einfach nur lesen oder ins Kino gehen werde wird es total unspektakulär.

07032004

Am Donnerstag war ich da (nein ich hab mir nur ein Parkpickerl geholt, fand es in dem Mment aber sehr witzig das man sich jetzt auch schon anmelden muß bevor man stirbt -sic! in he head) Am Freitag war ich im Flex mit denen(und vorher im Paddys und naja viel Bier und viel Grün und die Musik war auch nicht so toll. Dafür hab ich mitn Jürgen wiedermal seit einiger Zeit richti lang geredet - unterhalten). Am Samstag hab ich es geschafft 3 Stunden auf der Mariahilferstraße zu verbringen und nur 1 CD zu kaufen. Gleich darauf mit Mario noch schnell auf 2 Bier zum Knacki und Abends beim Mario Muffins bis zum einschlafen. Heute war ich im MQ und hab mir tatsächlich noch die Ausstellung am letzten Tag angeschaut. Und sonst is halt alles wie immer und das ist nicht wirklich toll

02032004

Nach bierigen sinnieren Mario&Martina&Markus&meinerseits wie scheiße denn alles ist und wie scheße der März ist und iw scheiße die Kälte ist und wie uns das alles in eine scheiß Stimmung bringt/gebracht hat war wohl 21grams der richtige scheißdrauf-Film dazu. Visuell beeindruckend der Verzicht auf Make-up und Ausleuchtung, herausragend die Leistung von Naomi Watts(bin schon gespannt inwieweit das Frau Theron in Mosnters toppen kann) und tief traurig(wie schon bei Amores Perros) die Aussichtlosigkeit der Figuren in diesem scheiß Film. Hm war jetzt wohl ziemlich inflationär gebraucht.

29022004

Hm nach den letzten Tagen mit Illuminatus verbrachten Abenden, gegipfelt in einer 150 Seiten Session(pfah ist das Klein gedruckt] Fr abends wurde es Zeit mal wieder in die reale Welt ohne Verschwörungs-und Acid-trips zu flüchten. Also Iceberg bis in da früh und bis zum nimmerstehnkönnen meinerseits. Sa Kino und Wirr. Ich schreib da jetzt nicht mehr drüber weil es ja eigentlich auch unrelevant ist(bis auf das Klo-foto vom Wirr, das für mich Lynch´sche Assoziationen hervorrief;Lost Highway-Rammstein-Haus) und ich eigentlich hier mehr über meine Gefühle und Gedanken schreiben sollte. Genau das ist das Problem - während der beeindruckenden Philophisch-psychologischen Stellen bei Illuminatus! fällt mir immer mal wieder interessante Gedankengänge ein die ich aber zur Zeit nicht fähig bin weiterzuspinnen und Niederzuschreiben. Genausowenig wie meine Gefühlswelt die wieder zusehends verwirrter wird, aber ich nicht weiß in welche Richung sie driftet - ergo wohin ich gerade driftet. Nunja, fest steht das die gute Laune Zeit wieder vorüber zu sein scheint. - Genauso Grundlos wie sie plötzlich zu gegend war. Was für ein Verständnis von Erkennen und Erkenntnis.

24022004

stell dir vor es ist Fasching und keiner geht hin. Die letzten 10 Jahre haben wohl genügt fürs restliche Leben

23022004

Gestern Nacht ca. 4 Stunden geschlafen - wieder mal Schlafstörungen...ich hoff das geht mal vorüber sonst muß ich echt noch zum arzt deswegen. Heute dementsprechend geisterhaft durch die Arbeit gewandelt - eine Art Restrauschzustand. Aber eigentlich viel weitergebracht. Noch ein Nachtrag: Neue Datenträger seit Fr sind Mozart/Requiem - Berliner Philharmoniker/Muti mit schwedischen Radiochor; Thursday - War all the time; 28 days later; Mullholland Drive; Fear & Loathing in Las Vegas; Noch dazu ein Soft Bag für meine Snare. Der Einkaufswahn überkam mich einfach

22022004

Nun ein aufregendes Woche hinter mir. Freitags war nach mehr als 1 Monat wieder flex-time - wobei die Band spielte die wir am Sa supporten sollten. Das wiederum gab Stefan und mir die Möglichkeit auch gleich mal in den Backstagebereich des Flex vorzudringen um mit der Bands mal vorab zu reden. Danach hab ich bis zum zusperren getanzt (ca. 3 Stunden) und bin um halb 7 ins Bett gefallen. Sa Streß pur. Mit Thelma&LuiseaufAcid nach Nitzing, unnötiger Weise schon ur früh. Um dann ca. 4 Stunden im Backstageraum herumzuhängen. Dazwischen Soundcheck Schlagzeug holenaufbauenstimmenabnehmen. Zu Überraschung aller hatten wir nen ziemlich guten Sound auf der Bühne und ja hoffentlich auch unten. Auch überraschend war das doch mehr als 100 Leute gekommen sind um sich uns und Alev anzutun. Es war dann auch die Stimmung während unseres Auftrittes sehr gut und obwohl diesmal nicht soviel Bekannte dort waren haben die Leute echt brav geklatscht und einige haben sogar getanzt(!). Nach dem Konzert hörte der Streß (erwartungsgemäß) nicht auf, Schlagzeugabbauenindenproberaumführenwiederzurückfahren. Die 2 Mädels wieder im Club aufklauben um in 1 Stunde (!) von Tulln in die alte Heimat zu fahren um noch auf die Geburtstagsparty von Werner zu krachen. Und wieder erst um 6 ins Bett. Was sonst noch passiert ist? Der Philip wär fast verbrannt - die Wohung der 3 ist es - vollkommen und ganz. Nochmal Glück gehabt. Sehr arg das ganze. Die Matraze auf der er lag brannte schon als seine Schwester ihn zufällig Gottseidank fand/sah. Und dann hat ich noch eine Begegnung: Ein Herr Lehmann-Ereignis; Ich geh von der Party nachhause und aufeinmal seh ich mitten in der Nacht einen Hund auf der Straße liegen. Und der war groß. Natürlich bekam ich den Herr Lehmann-Flash, aber gottseidanke blieb der Hund einfach liegen und schaute mich einfach nur an und ich bin ganz souverän an ihm vorbeigegangen.

19022004

Da war am Place called home, in meinem Bereich und hab Lärm gemacht. Registerprobe OMV. Sehr aufschlußreich, vor allem wer was spielt. Mir gehts gut, sehr gut - und ich hab keine Ahnung warum.

17022004

Gestern nicht einschlafen können, weiß nicht warum, heute den ganzen Tag leichtes Kopfweh und auch nicht viel produktives in der Arbeit gemacht. Naja eigentlich schon, durch gemeinsames intensives Nachdenken über meine neue Aufgabenstellung haben wir ebendiese vermeiden können, was für mich und im Nachhinein den Monteuren weniger unangenehme Arbeit macht. Toll. Nach der Arbeit sofort spazieren gegangen um ein wenig Frischluft und Sonne und das Wetter genießen zu können. Im Auto Beth Gibbons gehört - Beim spazieren Portishead. Ist ja dasselbe möchte man meinen. Nach Intensivstudium bin ich jedoch der Meinung das die Musik von Portishead bzw. der Anteil von Beth bei Portishead Kälte, Angst und Sehnsucht ausdrückt/ Out of Season bzw. Beth Gibbons and Rustin Man drückt für mich Wärme, Liebe und Zufriedenheit aus. Ist ja wieder mal klar das mir Portishead doch ein ganz klein wenig besser gefällt.naja. Bis jetzt den Illuminatus! verschlungen, wenn man akzeptiert das es eigentlich sowas wie ein Trip ist wird es auch leichter zu lesen - und witziger. Und deshalb geh ich jetzt weiterlesen. Und ich hab seit Fr nix mehr geraucht und gestern und heute nicht gefernseht. Ich hab es satt mich eingenebelt von Schrott berieseln zu lassen. Zumindest derzeit. Vielleicht auch länger.

15022004

Gestern den Abend/die Nacht am Land verbracht. Genauer gesagt In Neusiedl, wo der Mario auflegte, ich ein sehr³ verlockendes(sagen wir mal so)Angebot von der Bri bekam(und mehr sag ich da jetzt nicht dazu), Stefan sehr blöd schaute und ich wieder mal betrunken Zigaretten rauchte und sonst noch viel tanzte. Aber damn, wo kam dieser gelbe Truckerhead her, warum hatte ich ihn auf - und vor allem wie kam er noch auf die Köpfe diverser anderer Personen;das wird wohl ein ewiges Rätsel bleiben.

13022004

Viel ist passiert die letzte Woche. <<Rewind>> Samstags abends mußten Mario und ich auf ne ganz neue Methode zurückgreifen, um die Halle in Mank zu rocken. Nachdem die Bauernlümmeln dort nur Seeed, Sean Paul, Benji und Gentleman hören wollen - und das den ganzen Abend und natürlich nur aus Mangel bekannter (Reggae/Ragga/Dancehall)Alternativen probierten wir 2malig eine Electronic Session - mit großem Erfolg - die Dancehall bebte. Nun ja sonst war weniger los, aber was soll man mit einem Publikum anfangen das nicht mal zu den Strokes oder Placebo(um mal was ganz primitiv-bekanntes zu nennen) zu shaken beginnen - mir unbegreiflich.Na auf jeden Fall waren wir und Philip am Licht ein super Team.Ins Bett gelegt um viertel 7. Um 12 aufgestanden um die Reise nach Haus im Ennstal anzutreten. Die ganze Woche nur Schnee, noch mehr Wind aber dafür wenig Leute auf den Pisten und leider auch im Nachtleben nicht viel los. Ok, was für ein Nachtleben will man auch erleben wenn man spätestens um 23h aus der sehr gemütlichen Couch des Mexikaners(mit toller Musik) die Heimreise antritt(nein bestimmt nicht nüchtern - auf keinen Fall;Eher schon vollkommen zach oder wach oder sonstiges beim betreten des Lokals). Das Boarden war auf jeden Fall sehr toll, am letzten Tag traten Werner und ich noch die Reise über die 4-Berge Schischaukel an und ich durfte endlich mal den Zielhang der Planai runterrasen, der ja gar ned sooooo arg steil ist(naja steil genug). Meine Eindrücke jedefalls sind wohl bloß vom schlechten Wetter getrübt, bei Sonnenschein diese Schischaukel abzufahren ist sicher ein tolles Erlebnis, wo ich doch schon beim 1.maligen Abfahren diverser Pisten große Lust gehabt hätte dort nochmal zu fahren. Vielleicht nächstes Jahr. Obwohl ich mir ja wirklich nicht mehr so sicher bin ob ich so eine harte Woche(abseits der Piste - also in unserer Wohnung) nochmals erleben will. Und ja bitte: Der Christoph schaut aus wie der Omar Rodriguez von Mars Volta - die Ähnlichkeit(der Haare) ist doch verblüffend, oder?!

07022004

So gestern nix aufregendes gemacht.Am abend Probe. Versuchsweise ein Mädel zum Singen aufgenommen. Man wird sehen ob etwas draus wird, kann man jetzt absolut noch nicht sagen. Anschließend mitn Stefan nochmal Donnie Darko gesichtet. Mir hat er diesmal sogar besser gefallen als beim 1. Mal. Alle guten Vorsätze gebrochen und Bier und sonstiges konsumiert - naja ich kann nix dafür daß ich bin wie ich bin - bin ich? So heute Abend dann mit demMario in Mank auflegen um morgen bis Freitag in den wohlverdienten Snowboard-Urlaub zu entschwinden.Von dem wirds sicher jede Menge Fotos geben - welche davon man veröffentlichen kann ist eine andere Frage...

Den Link da unten beim Künstlerhaus mußte ich noch nachholen.

05022004

Der 2. Tag im Krankenstand. Nun nach recht spätem aufstehen,durchhörens der Beth Gibbons CD und verschlingen des neuen Visions kurzentschlossen die 16Uhr Vorstellung von Wolfzeit im Künstlerhaus besucht. Ich weiß nicht was ich zu diesem Film sagen soll. Mir fällt jetzt nichts positives oder negatives ein. Nach weiteren, verwirrenden Vorankommen der Illuminaten bis halb2 im Bricks bei den Herren Pfister und Zikmund verbracht, die doch einen sehr netten Mix an verschiedenen Musiken bieten - auf jeden Fall angenehmer als der Flex´sche Donnerstag würd ich mal sagen. Leider hab ich mein Vorsatz des Non-alkoholismus (natürlich) gebrochen und ein Bier getrunken. Doch alles in allem ein sehr netter Abend mit den 4 Menschen.

04022004

Also hab ich mich entschlossen in den Krankenstand zu gehen. Hat eh keinen Zweck, steck eh nur die anderen Leute an. Für einen Krankenstandtag war dieser aber sehr streßig. Nach frühmorgendlichen Arzt- und Apothekenbesuch schnell zum Saturn um Rohlinge zu checken, danach CD´s fürs samstägliche Auflegen gebrannt, um nachher wieder ein wenig Illuminatus zu lesen. Schließlich mit Moe, Mario und Mirjam auf die Mariahilfer gecheckt um dort endlich meine Pflicht CD´s aus dem Jahr 2003 noch nachzukaufen + diversen Krimskrams wie Visions und Skibrille dazu. Jetzt hab ich ca. die Hälfte aller Top 50 - 2003 CD´s aus eben erwähnten Heftl - nicht schlecht. Zum Ende dieses Tages noch beim Running Suhsi den Bauch vollgeschlagen um schließlich und endlich wahrscheinlich doch recht bald zu schlafen, nach diesem anstrengenden 1. Krankenstandstag. Und dieses den ganzen Tag ohne Bier & sonstige Lustbarkeiten aufgrund des entzundenen Halses und der sonst auch etwas angeschlagenen Gesundheit.

03022004

Ich bin Krank. Noch immer. Und geh trotzdem zur Arbeit. Ich Idiot. Aber es hat auch was gutes, so habe ich heute das wundervolle 31 Songs von Nick Hornby fertiggelesen und auch gleich mit den 1. Band der zugegeben noch sehr verstörend auf mich wirkenden Illuminatus Trilogie begonnen. Somit hab ich heute knappe 3 1/2 stunden gelesen - das erste Mal seit sehr langer Zeit. Ich könnte jetzt ca. 100 Textpassagen aus Hornbys Buch hier hinschreiben die mich besonders beeindrucktend. Aber ich machs nicht.

01022004

Gestern hab ich ein Bad genommen. Das 1. Mal seit über 10 Jahren. Das war sehr schön. Aus anfänglicher Fortgehlaune wurde wieder mal ein Abend/Nacht zuhause mit dem allein von der skifahrenden Martina zurückgelassenen Markus. Donnie Darko ist gut. Ich finde die Nebenrollen sehr Twin Peakiesk umgesetzt. Die haben alle so eine eigenartig übertriebene Art zu Lächeln. Hätt mir nachdem diese Figuren alle ein wenig rätselhaft dargestellt wurden ein anderes Ende erwartet - aber naja man kann ja nicht alles haben. Und wie bin ich heute aufgewacht - krank - natürlich - 1 Woche bevor wir boarden geh. Aber so nen kleinen Schnupfen kann man ja mit Unmengen von Vitamin C besiegen. Zur frischen Sauerstoff-Zuführung hab ich auch gleich mal einen Spazergang durch den Augarten zur Lände und wieder zurück unternommen - und das bei herrlichsten Sonnenschein, der neu erworbenen alten Portishead - Portishead-CD(diese10eurosaturnangebotesindfürmicheinfachunwiderstehlich) und viel zu warmen Temperaturen.

31012003-6:40

Was macht man als Single, knapp 26 in Wien an einen Freitag Abend? Richtig. Man lässt sich vom Boris anrufen um in der arena am Iceberg sich 8h den Arsch abzufrieren.Nun, wenigstens hab ich das verlorene Geld von vorigen Sa wieder drin. Ich hab heute Menschen gestoßen und einen geschlagen. 1 Schlag. Aber erhätte mich sonst geschlagen. Und frech war auch. Und das muß ich mir bei der Arbeit nicht bieten lassen. Und seine Freunde wollten ja mit uns streiten. Angesoffenes Bauernpack. War das 1. Mal. Ich fühl mich nicht schlecht und nicht gut. Ist einfach geschehn und das wars. Und kalt wars außerdem.sehr.

28012004

Montag Probe. Sehr toll - wie sich heute erst rausstellte - hab ich ein Mikro kaputt gemacht, was mich jetzt 140 Euros kosten wird. Und weiter. Meine in der Saukälte verdienten 80 Euro von der Arena hab ich offenbar dort umgehend gleich wieder verloren - eh klar 1x steck ich mein Geld nicht ins Geldbörsel und ich verliers - Idiot. Gestern hab ich dann in der Morning Show 2 Karten für A Perfect Circle gewonnen, wo ich dann auch mit dem Markus hingegangen bin. Auf ein Konzert gehen, wo ich 1 einzige Nummer aus dem Radio kenn - das mich auch nicht sonderlich beeindruckt ist ja so eine Sache. Aber oho! Nachdem die Melissa aud er Maur lieber hinter der Mauer geblieben wäre, war der Auftritt dieser Mannen was ganz was feines - obwohl ich natürlich noch nicht ganz den Tiefgang der Musik erfassen konnte. Auf jedenfall sollte es sich lohnen die APC und Tool CD´s vom Markus einmal genauer unters Gehör zu nehmen. Heute OMV-Probe - die 1. des Frühjahrs - Alles dabei von Hu schrein bis elaja singen über Flaschen blasen bis Didgeridoo spielen und Eingeborenengeschrei mit Zungen oder Lippentremolo. Und da soll man sich noch auf die Noten konzentrieren, welche auc nicht gerade wenige vorkommen. Aber was soll man von dem Komponisten und den Namensgebungen wie Genesis, Atlantis und Aurora erwarten. Noch dazu wo der Herr ja irgendein Schlagzeug-Guru ist. Ich sags ja immer - Schlagzeugwerkende Komponisten sind die Pest. Nun ich bin ja gespannt ob wir nächstes Jahr dann wirklich zum WMC nach Kerkrade fahren werden. Wenn ich bedenke das ich dort schon 3x als Zuhörer war und dort wirklich die ganze Welt vertreten ist werd ich ja schon jetzt nervös.

25012004

Am Freitag wars kalt. Am Samstag war auch kalt. Der Unterschied? Ich befand mich am Sa für 12 Stunden in der Arena (da gibts die Fotos)und passte auf, daß keiner über den Bauzaun rüberklettert, umrennt oder sonstiges macht. Das nicht allein, nein zu 3. gleich...für 10 Meter Zaun. Dafür hab ich mitn Markus zusammengearbeitet, was auch nett war. Und die Bands hab ich auch alle mitbekommen, auch die die ich nicht wollte. Es waren jede Menge hübsche Menschen da. Ich glaub ich hab Probleme mit Menschen die Musik einfach nur so hören. Ich hör mir keine einzige Nummer einfach nur so an. Darum hör ich auch nicht diese SS. Denn wenn man hinter die Fassade von diesen 08/15 Popsongs blickt, was sieht man da? Eine großes schwarzes Nichts. Ich habe dort Menschen gesehn die auf diese Musik reinkippten und mitsangen wie ich bei Bright Eyes oder TBS. Bin aber davon überzeugt daß hinter diesen beiden Fassaden mehr steckt als hinter den 3 lustigen Typen die hier auf naive 5. Klasse Gymnasium-Lieblinge tun. Ma mich kotzt das an. Und daher meine Theorie. Die Welt wird zugrunde gehen, wenn noch mehr Bands diese Happiness verbreiten. Wenn die so weiter tun werden sie im Musikantenstadl zu den Lieblingen der Großmütter. Die wollen ja auch immer jung bleiben und in jugendlichen Erinnerungen schwelgen. Genau wie diese Typen. Und eigentlich weiß ich auch gar nicht warum mich das alles so aufregt. Vielleicht weil diese beiden Bands so FM4.allgegenwärtig sind und ich außerdem befürchte daß FM4 hier einen Pseudo-Support für eine Band betreibt mit der man die Hörerreichweite noch steigern kann - auf Kosten qualitativer Musik. Nachdem ich ausgechekt hab noch mit Mario und Markus und Richi ein wenig gesoffen. Das erste Bier nach 12 Stunde Kälte und 2 Liter Tee war ein Genuß vom feinsten. Selbst das graußliche Arena Bier. um 6 ins Bett und schon wieder um halb 2 auf - und das nach dieser Anstrengung - am Sa bin ich um halb 11 aufgewacht - nachdem ich um 1 ins Bett gegangen bin. Ich wache auch unter der Woche automatisch 10 Minuten vor 6 auf. Ich dämmere das Wochende die ganze Zeit vor mich hin kann aber nicht wirklich lange schlafen. Irgendetwas stimmt nicht. Es wird Zeit daß ich wieder 4 mal die Woche Probe habe....Außerdem würde ich gerne.ach scheiß drauf. nein. ich fühl mich zeitweise so allein daß ich ausrasten könnte. Ich muß aus dieser Lethargie raus. Aber ich kann eh nix machen. Es kann nur passieren und nicht erzwungen werden. Das perverse daran ist ja daß ich eigentlich eh gern allein bin. Es geht mehr um das Gefühl nicht allein zu sein. Ein psycho wie er im Buche steht.

21012004

Endlich meine DVD´s bekommen, mit meinem Abendlichen Besuch dann Das weiße Rauschen gesichtet. War zwar nicht mehr so heftig wie beim 1. Mal, aber trotzdem ein sehr³ guter Film. Supaschiach. Das sollte ich jetzt noch da hinschreiben hat sie gemeint. Also bitte. Mir fällt auf ich habe schon seit Tagen nicht mehr über mein seelisches Befinden geklagt. Gutes oder schlechtes Zeichen? Oder gar nichts

20012004

War heute draussen..Wieder mal ne Probe von Hohenau besuchen...Wir haben jetzt auch noch das Marimba dort stehen...Unsere Schlagzeug Abteilung ist somit so gut wie komplett und ich darf auf geschätzten 20000 Euro herumschlagen..wer kann schon sowas von sich behaupten*G*Nach Durchsichtung des Einsatzplanes ist mir allerdings doch überl geworden..Im Mai und im Juni werd ich wieder mal zum Hauptberuflichen Musiker - sucks

19012004

Heute am Abend Arena-Plenum. Zwecks FM4-Fest arbeiten. Ist schon lustig das Plenum - immer wieder - und diese zwiespältige Political Corrrectness ist manchmal echt nicht zum aushalten oder nur zum schmunzeln. Außerdem sollte der Arena wer mal was über Umgang mit Baufirmen beibringen...sonst wird die neue Halle - die im Film saugeil ausschaut! - eine sehr Fehleranfällige. Aber echt sehr schön der 3D-Plan...Death is just the beginning hehe ab Oktober 2004 wird mans sehn. Ich freu mich auf jeden Fall schon auf Sa. Und zwar freu ich mich in der Arena zu arbeiten und nicht am FM4 Fest zu arbeiten. Aber 13.30 Start ist schon hart.

18012004

So.Das WE war gehört wohl wieder mal zu den schlimmeren. Am Fr nach einer Mario Session noch im Flex - ible gewesen - war scheiße und während Philip und ich auf den freien Eintritt draussen beim Flipper warteten haben wir uns so zugeleert das ich drinnen nur mehr knapp vorm Abstürzen war und nur mehr auf der Stiege herumgelungert bin...Naja kein rühmlicher Anblick. Samstag dann Marios Geburtstag gefeiert, anschließend im Shelter den Skamaican Tunes gelauscht um schlußendlich um 2 Uhr früh noch 8 Leute zu mir zu schleppen um Pizzen, Bier und sonstiges zu vertilgen. Grausamst. Und wenn ich jetzt durch die unglücklichen Umstände die eingetreten sind nicht am FM4-Fest hackeln kann?! was mach ich dann?! Trotzdem hingehen oder nicht - und was soll ich dort, geht ja sonst keiner hin von uns. hm...schwere Entscheidung

15012004

Noch schnell nen Winterurlaub in Haus im Ennstal gebucht. Das wird was werden...Wieder ein Ort wo wir uns nachher nicht mehr blicken lassen können. Nach diesem komplizierten, aber schnellen Entschluß Probe. Haben Lied auf ein Basssolo vom Stefan aufgebaut...klingt nicht schlecht, aber wir wollen noch den besonderen Kick reinbringen - nur keine Ahnung wie der klingen wird.

14012004

Den Abend mit VK und Internet surfen, ICQen, Downloaden, FM4, Visions, Dunst und Mineral verbracht. Laut fun-test ca. 5000 Drinks - 15 Badewannen, 20000 Dollar und 0,12 Ferraris im Leben versoffen..... Sehr beeindruckend - oder Besorgniserregend?

13012004

Ich hab einen neuen Log...Derzeit mein Lieblingslied. Nicht wegen dem Refrain jetzt allein sondern weils ein geiles Emo Lied ist. Markus und Martina zu Besuch ein wenig gequatscht und Filme getauscht.

12012004

Lost in Translation...Ein wenig fühl ich mich jetzt so... Obwohl ich nicht allzuviel darüber gelesen habe habe ich mir den Film doch anders vorgestellt. Aber der Mund von dieser Frau ist bezaubernd und Bill Murray macht einfach zuwenig dieser Filme. Ich mag den Schauspieler aufgrund seiner gespielten(?) zynischen Art. In jederm Satz den er nicht zu ihr gesagt hat schwang einfach eine herrliche Portion Sarkasmus mit. Aber das der Film soviel Komödie ist hätt ich mir nicht erwartet. Es ist der 12. Jänner und ich war 3x im Kino....ich glaub ich werd langsam süchtig danach....und werd mir heuer noch mehr Filme im Kino anschaun...wenns auch ziemlich oft allein ist....aber grad deswegen geh ich so gern. Und ich freu mich schon auf meine Amazonbestellung. Requiem for a dream wird mich demnächst des öfteren niederschmettern...und Das weiße Rauschen sowieso. Und die Websites dazu.... Nochwas hat mich heute beeindruckt. Die Art wie Nick Hornby seine Lieblingsplatten beschreibt und was er alles dazu zu sagen hat mag ich sehr. So würde ich auch gern über Musik schreiben können. Ich kann sie nur spielen. Dafür beneid ich Die auch sehr. Drum bin ich wohl so addicted. pfa ich fühl mich grad leer

11012004

So, nun war ich also gestern mit ihr fort. Zunächst Mystic River, der sehr empfehlenswert ist, dann von halb 1 bis 4 im Cafe Europa gesessen, getrunken, getratscht und (gegenseitig) beim Heimgehen den Morgen entgegen draufgekommen, daß wir eine sehr freundschaftliche Beziehung aber der richtige Kick nicht wirklich da ist. Und ich bin froh das wir das dann so schnell geklärt haben und uns nicht vielleicht noch ein paar Treffen quälen mussten bevor auf dieses Ergebnis kommen. Und ich bin froh daß sie davon angefangen hat, da ich mir ja schon immer schwer getan habe über sowas zu reden. Für mich muß es einfach das Gefühl eines beginnenden E haben wenn ich eine Frau die ich liebe treffe. Oder zumindest so ähnlich. Und das wars einfach, vielleicht kennen wir uns schon zu lang. Hm ja soviel dazu, ich bin auch nicht wirklich traurig oder depressiv deswegen, was auch schon ein unweigerliches Zeichen dafür ist, das die Entscheidung gut war. Freitags war Männerabend - Mario, Moe, Philip,Stauchi, Stefan, Michi and myself auf Tour: Mario, Bricks, Paddys, Arena, Flex. Nachdem wir die Leute nach der Reihe an den Rausch verloren hatten sind Stefan und ich i´wann zw 4 und 5 heimgefahren - 10 Bier und ungefähr soviel grün wars auch genug...

07012004

Heute 1.Tag Arbeit nach 2wöchiger geistiger Abstinenz vom normalem Leben. Ich brauchte noch 3 Kaffee mehr als sonst. Am Abend der Bine das Schnapsen beigebracht; mit meinen tollen neuen Godfather-DVD-Collection-Kartenspiel, hätt nicht gedacht daß die auch mal für was gut sind. Ich bemühe mich außerdem redlich nicht über irgendwelche Scheiße nachzudenken und es so vielleicht zu schaffen das ganze normal anzugehn, oder auch nicht. Jedenfalls ohne zukunftsvisionäre Hirnwichserei zu betreiben, das bringts einfach nicht.

06012004

Gestern spazieren im Augarten mit Sigur Ros im Ohr durch den Schnee stapfend war sehr entspannend....Abends dann zu ihr um eigentlich einen Brief an den Herrn Blumenau zu schreiben, zwecks Wunscherfüllung Zimmerservice, geendet hats im Flex´schen Dub Club um halb 6 in der früh...noch immer mit ihr...und irgendwie wars auch sehr schön. Und den Rest denk ich mir und mach mit mir selber sonst endet das wieder so wie ichs nicht will;will ich eigentlich was?ich weiß es nicht...

 

04012004

Freitag Nacht noch Pate I angesehn, heute nacht wird wohl Teil 2 folgen.....Gestern und heute am Land verbracht, weil heute Konzert - überraschenderweise am Set, und für das, daß ich einige Noten bis heute noch gar ned gesehn hab is sehr gut gegangen...naja babykramstücke halt. Den gestrigen Abend - eh klar - beim Werner verbracht, dort mit diversen Personen Zwicken, Jolly und Schnapsen gespielt - auf jeden Fall gscheiter als auf irgendein Bauernfestl zu gehn. Seit gestern hab ich s wieder mit meinen Rücken und heut hat mich schon ein Todesschmerz durchfahren als ich am Set saß. Ich brauch wem zu massieren. Aufgrund der Schmerzen oder auch anderes, verborgenes auch in ein (noch) kleines psychisches Loch gefallen. Vielleicht wars auch nur das trostlose Landleben. Oder vielleicht daß der 4. Jänner ist und ich hab noch nicht mal irgendetwas vernünftiges getan. Und jetzt der 1. trash meiner digicam

Warum dieses Foto?Weil ich es unglaublich cool fand als der Bruder von Franko auftauchte und er kein Wort mehr über Michael vor den Untersuchungsausschuß sagte...Das ist doch die Familie, oder??Ein genialer Psychotrick von Don Michaels Seite. Ich glaube sowieso mir gefällt Godfather so weil es doch um die Familie und deren starke Bindung(swille??)geht, die ich nicht habe...

02012004

Silvester war ja doch sehr interessant würde ich es mal ausdrücken. Es ist ja auch genau das eingetreten was ich vorher schon geglaubt hab, nach den Andeutung von Markus...er hat nicht mal den Namen mehr erwähnen müssen. Auf jeden Fall wurde mir dadurch ein sehr netter Silvesterabendnacht beschert. Nachdem erhart bri und ich dann doch um 6 heimgefahren sind haben E. und ich noch der Bine und dana einen Besuch abgestattet wo wir auch wieder den Philip fanden....Um 8 schlafen gegangen, gestern um 4 aufgestanden...Ins Kino gegangen..ich weiß ich hab in diesem Votivkino einfach kein Glück... Es ist doch wohl ein sehr großer akkustischer Unterschied zwischen Spun und Wilbur, oder???? Najaa auf jeden Fall hab ich natürlich nicht auf die Karte geschaut was für ein Film draufsteht sondern nur welcher Sitz...und gelandet sind wir dann in Wilbur wants to kill himself. Es gibt bessere..

 

 

1