Claudia & Zoo

Dakora

zur Erinnerung

Claudia&Zoo

 

 

 
unsere Tiere stellen sich vor:
auch wenn sie nicht mehr unter uns weilen:
Nachruf:
Fotos:
Katzenwelt:
Hundewelt:
Dosenöffner:
Urlaube:
Kroatien / Porec
2004
Urlaubsorte :
Plitvice Seen
Porec
der Computer :
sonstiges:

STECKBRIEF  
richtiger Name: Dakora
geboren am: 01.06.1989 (so circa)
gestorben am: 25.04.2004
Geburtsort: irgendwo in Österreich
Rasse: Schäfer-Mischling
   
Dakora war mein erster Hund. Bei meinem Auszug von zu Hause ist sie bei meiner Mutter geblieben, da sie mehr Zeit für den Hund hatte. Selbstverständlich habe ich Dakora regelmäßig besucht. Sie hat mich auch bis zum letzten Tag als ihren Rudelführer angesehen.
Dakora

Dakora und der Rudel:
Devil: Devil war der erste Kater, mit dem Dakora näher Bekanntschaft geschlossen hatte. Und Dakora war der erste Hund den Devil gesehen hatte. Zuerst hatte Devil Angst, doch dann bemerkte er, dass der große Hund sich fürchtet, wenn er faucht. Und so sind die beiden - Devil fauchend hinter Dakora - durch unsere Wohnung gelaufen. Noch dazu haben wir damals noch in Meidling in einer kleinen Wohnung gelebt. Im Laufe der Zeit haben die beiden jedoch gelernt miteinander auszukommen.
Angel: Da Angel, laut Aussage der Tierhandlung, bereits Kontakt zu Hunden hatte, habe ich sie bei ihrer ersten Begegnung vor die Nase von Dakora gehalten. Unser kleines weisses Wollkneudl hat gefaucht wie eine große und die arme Dakora auf der Nase gekratzt.
Amber: Als Amber zu uns gestossen ist, war Dakora bereits fast 11 Jahre alt. Weil der kleine Goldie so übermütig war, ist Dakora auch nochmal jung geworden und hat angefangen wieder mit Pupperl und dergleichen zu spielen.
Krümel: Krümel hatte vor Dakora überhaupt keinen Respekt. Er ist wie selbstverständlich über den Hund drübergeklettert, wenn sie ihm im Weg gelegen ist. Dakora hat es auch nicht wirklich gestört, weil wir bereits früher einige Meerschweinchen hatten.
Turtles: Zu den Turtles hat Dakora einmal hingeschaut und das war's dann auch.
Fische: Die Fische wurden von Dakora komplett ignoriert.
Claudia-Fraudi: Wie bereits erwähnt, hat mich Dakora immer als Rudelführer und somit als ihr Fraudi angesehen. Als sie schon krank war, habe ich bemerkt, dass sie nur dann gejammert hat, wenn ich mit ihr alleine war. Sobald jemand anderer dabei war, hat sie keinen Ton von sich gegeben.
Andi: Andi war der erste Mann in meinem Leben, der von Dakora richtig akzeptiert wurde. Bei allen anderen war sie immer mißtrauisch (im Nachhinein gesehen: mit Recht). Zeitweise war sie sogar mehr an Andi's Seite als an meiner zu finden.
Oma-Fraudi: Dakora lebte bei meiner Mutter und hat sie auch als Frauchen akzeptiert, jedoch nur wenn ich nicht in der Nähe war.

was Dakora gerne mochte:
Spielzeug: Als sie noch klein war, war sie ganz verrückt nach Quietschpupperl. Eines davon, ein pink-farbenes, hat sie mal als ihr "Junges" angesehen, als sie scheinträchtig war. Das war auch das einzige Quietschpupperl, dass bis heute das Quietschi drinnen hat, bei allen anderen hat sie es bereits entfernt.
vom Esstisch: Gebettelt hat Dakora nie, aber vom Tisch hat sie trotzdem immer etwas abbekommen.
vom Goodie-Schrank: Alles!
Schlafplatz: In der alten Wohnung, wo ich bei meiner Mutter gelebt habe, hat Dakora auf einem Fauteuil geschlafen, in Mutter's neuer Wohnung auf der Couch und bei uns zu Hause entweder neben Krümel's Käfig oder neben Andi's Bett.
Vierbeiner: Amber ist Dakora natürlich sofort ans Herz gewachsen. Als Dakora schon krank war, hat Amber einmal mit Shila gespielt. Shila muss immer Lärm machen beim Spielen also hat sie so einen ähnlichen Laut wie Knurren von sich gegeben. Dakora hat doch tatsächlich begonnen, Shila anzubellen.

 

letztes update: 16.05.2004
1