Claudia & Zoo

Devil

Claudia&Zoo - Devil

 

 

 
unsere Tiere stellen sich vor:
auch wenn sie nicht mehr unter uns weilen:
Nachruf:
Fotos:
Katzenwelt:
Hundewelt:
Dosenöffner:
Urlaube:
Kroatien / Porec
2004
Urlaubsorte :
Plitvice Seen
Porec
der Computer :
sonstiges:

STECKBRIEF  
richtiger Name: Devil
geboren am: 01.07.1999 (so circa)
Geburtsort: irgendwo in Wien
Rasse: Siam-Mischling

Devil's Meinung über seine Mitbewohner:
Angel: Unser Nesthäckchen Angel ist mir natürlich besonders ans Herz gewachsen. Waren ja auch die ersten Pfoten die nach mir bei uns eingezogen sind.
Missi: Also langweilig wird mir wirklich nicht. Fraudi nahm in der Früh den Katzenkorb mit (ich dachte schon, das Jahr wäre so schnell vorbei gegangen, und es wäre schon wieder Tierarzt-Zeit) und kam Abends mit diesem - allerdings gefüllt - wieder retour. Drinnen saß eine Katze, die doch glatt die Frechheit hatte, mich - MICH, den Chef des Hauses - anzufauchen. Das konnte ich mir natürlich nicht gefallen lassen, und fauchte zurück. Das dürfte ihr imponiert haben, denn seit dem ist sie immer hinter mir her und will mit mir spielen. Das macht manchmal Spass, vor allem, weil ich viel stärker bin als Missi und jede Rauferei gewinne.
Amber: So eine Schnapsidee von unseren Dosenöffnern. Wir sind doch Katzen, da kann man doch keinen Hund dazuholen... Na-ja, jetzt ist sie schon mal da und wir müssen mit ihr leben. Eigentlich ist sie ganz o.k., aber Ihre Freunde...
Merli: Ich hab mich ja schon daran gewöhnt, dass jede Art von Vierbeinern bei uns leben, und ich pass ja auch auf alle auf, ist ja mein Job als Hausherr, aber dass jetzt ein Meerschwein einzieht, dass so schwarz ist wie ich ... ich weiss nicht, was ich davon halten soll.
Fische: Ich mag keine Fische (die sind nämlich im Wasser) und Fische wollen keine Katzen!

Devil's Freunde:
Shila:
(Hund von Amber's Tante)
Was heisst hier Freunde??? Shila ist vielleicht Amber's Freundin aber sicher nicht meine. Sie ist gross, schwarz und will mich küssen (aber das hat sie bis jetzt noch nicht geschafft - fehlt mich gerade noch). Liegt unter MEINEN Tisch, schläft neben MEINEN Bett und bekommt auch noch was aus MEINEM Goodie-Schrank.
Und stellt Euch vor, jetzt freundet sich auch noch MEINE Angel mit ihr an!

Leider sind einige von Devil's Freunde
schon in den Tierhimmel gezogen:
Krümel: Mit Krümel hatte ich wenig am Hut. Ab und zu musste ich für Ordnung sorgen, ihm durchs Zimmer jagen oder ihn einfach nur beobachten, wie er in seinen Käfig wütete. Aber natürlich war ich derjenige, der seinen Käfig gehütet hatte, als er in den Tierhimmel aufstieg.
Sweety: Bei Sweety's Einzug hab ich mich vielleicht geschreckt. Fraudi kommt heim und stellt ein Plastik-Ding auf den Tisch. Plötzlich hörte ich aus einem Karton, der in dem Plastik-Ding war, Geräusche. Ich hatte doch keine Ahnung, dass da die süsse Sweety drinnen war. Wir wurden später gute Freunde.
Angel meinte immer, ich wäre verliebt - so ein Blödsinn - ICH, ein KATER, verliebt in einen Hamster - NIE; aber Nasenstubser durch den Käfig gaben wir uns schon mal öfters. Ausserdem beobachtete ich die Kleine gerne beim Schlafen, Fressen und Rumtollen; aber verliebt war ich auf keinen Fall.
Frauchen sagt, sie lebt nun im Hamsterhimmel. Manchmal vermisse ich die Kleine schon.
Dakora: Als ich Dakora zum ersten Mal sah, musste ich mich natürlich fürchten. Immerhin: sie war ein Hund, ich ein Kater! Aber dann stellte ich fest, wenn ich fauche, läuft sie davon - das war lustig. Dakora wurde aber immer älter und ruhiger, und irgendwann hörte ich auf sie zu ärgern. Immerhin hat man ja Respekt vor dem Alter als Kater!

Devil und seine Dosenöffner:
Fraudi: Fraudi ist lieb. Sie regt sich auch nicht so auf, wenn ich mal ein wenig ungehalten sein sollte. Nur ganz selten schimpft sie mal mit mir, aber ich weiß ja, dass sie es nicht so meint.
Herrdi: Herrdi ist der einzige, der mir Befehle erteilen darf. Man könnte fast sagen, er sei eine Rangordnung höher als ich, aber eben nur fast. Aber ein Nachmittags-schläfchen auf Herrdi's Bauch finde ich spitze.
Amber's Tante: Amber's Tante kommt immer mit Anhang - das heisst mit Shila. Also habe ich nicht wirklich Freude sie zu sehen.
Als wir noch in der alten Wohnung waren, hatte sie einmal die Ehre meine Fütterung in der Abwesenheit von Fraudi und Herrdi zu übernehmen. Aber da nahm sie Shila nicht mit, da fand ich sie ganz in Ordnung und ließ mich auch von ihr streicheln.
Tante Bärli: Tante Bärli hat immer ganz toll riechende Handtaschen. Und da darf ich meine Katernase auch immer reinstecken.
Niese-Tante: Die Niese-Tante kommt zwar nicht oft, aber wenn, dann geht sie nicht mehr heim. Einmal war sie schon draussen, da ist sie doch glatt wieder retour gekommen. Seit dem muss ich immer nachschauen, ob sie auch wirklich gegangen ist.
Aber sie will mich nicht immer angreifen, wie alle anderen Besucher, weil sie dann immer zum niesen anfängt - find ich lustig.
Bei meiner zweiten Begegnung mit Shila war sie auch da und hat mich vor dem Ungeheuer beschützt, seit dem sind wir uns ein wenig näher gekommen.
Hunde-Oma: Als ich die Hunde-Oma zum ersten Mal gesehen habe, habe ich auch zum ersten Mal einen Hund gesehen. Darum bin ich ihr anfangs aus den Weg gegangen. Aber in der Zwischenzeit sind wir gute Freunde geworden. Sie bringt auch immer Geschenke mit, weil ich so ein süsser Kater bin.
Katzen-Oma: Die Katzen-Oma war immer bei mir, als ich noch das einzige Tier war. Sie hat damals nur ums Eck gewohnt, und hat mir immer Gesellschaft geleistet und mich gefüttert, dass ich nicht vom Fleisch falle, wenn meine Dosenöffner nicht da waren. Als wir die Angel bekommen haben, kam sie auch immer rüber, um mich vor dem Wollkneul zu beschützen. Jetzt ist die Oma dort, wo sie auf meine Sweety aufpassen kann.

was Devil gerne mag:
Spielzeug: Es geht nichts über blaue Fellmäuse. Leider macht die die Angel dann immer kaputt oder die Missi verschmeisst sie, wenn ich sie vergesse zum wegräumen.
Also, wenn Ihr mir eine Freude machen wollt: Fellmäuse, klein und blau (zur Not nehme ich auch schwarze)!
vom Esstisch: Vom Esstisch? - Ich? - Nie, das darf doch ein wohlerzogener Kater nicht. Sollte jedoch ein Schinken wie aus Zauberhand herunterfallen, hätte ich natürlich nichts dagegen.
vom Goodie-Schrank: Die Vitamin-Lippchen schmecken mir eigentlich am besten.
Schlafplatz: Eigentlich überall, immerhin gehört mir ja die ganze Wochnung. In der Nacht schlafe ich jedoch ausschließlich auf Fraudi's Kopfpolster.
Vierbeiner: Als Chef mag ich natürlich alle, aber spielen tu ich am liebsten mit der Missi.

was Ihr über Devil wissen solltet:
Weil Herrchen aufgrund seines Schichtdienstes oft nicht zu Hause ist, musste für Frauchen ein Tier her. Gefunden haben wir einen kleinen, schreienden, schwarzen Kater. Devil war als Baby ein richtiger Rabauke. Herrchen hatte alle Mühe den Kater zu erziehen, Frauchen hatte alle Mühe, ihn wieder zu verziehen. Als er die Vorhänge raufkletterte, sperrte ihn Herrchen sogar in die Dusche ein. Bei kleineren Vergehen wurde er nur mit dem Blumenspritzerl bestraft. Daher ist Devil auch so wasserscheu.
Devil kümmert sich um alle anderen Tiere, wie ein richtiger Rudelführer. Wir lieben alle unsere Tiere, aber Devil ist unser ein und alles.

 

letztes update: 19.08.2006
1