WeLcOmE mE FrIeNdS AbOuT mE My DarLiNgZ mY PiCs My MusIc 1ooo QuEsTiOnS SpRüChE & StOrYs GuEsTb00k CoNtAcT mE

------------------------------------------------------

Do not stand at my grave and weep
I am not here, I do not sleep
I am the thousand winds that blow,
I am the diamond glints on snow
I am the sun on ripened grain
I am the gentle autumn rain
I am the shining stars at night
When you awake to the morning light
I am the soft uplifting rush
Of quiet birds in circled flight
My time has come, I am at rest
I am the sunset in the west
I am the clouds that race above
Where I watch over those I love
Do not stand at my grave and cry
I am not here, I do not die
So hear the words that here I say
I am the love that guides your way.

------------------------------------------------------

Sie haben mit dem Beile dich zerschnitten,
Die Frevler - hast du viel dabei gelitten?
Ich selber habe sorglich dich verbunden
Und traue: Junger Baum, du wirst gesunden!
Auch ich erlitt zu schier derselben Stunde
Von schärferm Messer eine tiefre Wunde.
Zu untersuchen komm ich deine täglich,
Und meine fühl ich brennen unerträglich.
Du saugest gierig ein die Kraft der Erde,
Mir ist, als ob auch ich durchrieselt werde!
Der frische Saft quillt aus zerschnittner Rinde
Heilsam. Mir ist, als ob auch ichs empfinde!
Indem ich deine sich erfrischen fühle,
Ist mir, als ob sich meine Wunde kühle!
Natur beginnt zu wirken und zu weben,
Ich traue: Beiden geht es nicht ans Leben!
Wie viele, so verwundet, welkten, starben!
Wir beide prahlen noch mit unsern Narben!

------------------------------------------------------