1.)
Wie sieht die aktuelle Besetzung von Absurd aus ?

Kein Kommentar. ABSURD ist mehr als nur die Summe der involvierten Personen.

2.)
Wird es, in nächster Zeit, die Möglichkeit geben, Absurd
live zu sehen?
Geplant ist es schon, aber höchstwahrscheinlich nicht in Deutschland, hier 
scheint einigen Leuten der Gedanke daran soviel Bauchschmerzen zu bereiten, 
dass sie solch einen Auftritt um jeden Preis zu verhindern versuchen, und 
den daraus resultierenden Ärger ist kein Auftritt, welcher Band auch immer, 
wirklich wert.


3.)
Es wird "Absurd" oft vorgehalten ihren Bekanntheitsgrad nur durch die 
Sensationsberichterstattung der Presse bzw. dem Mord an Sandro B. 
erlangt haben. Wie steht ihr/du zu solchen Äußerungen?

Wer wollte schon abstreiten, dass der Grad der Bekanntheit davon beeinflusst 
wurde??? Völlig unbekannt wäre die Band aber so oder so nicht, schliesslich 
waren z.B. vom "Death from the forest" Demo Anfang 1993 auch schon 150 Exemplare 
verkauft, bevor der Mord an Sandro B. begangen/publik wurde. Diese Art von 
Bekanntheitsgrad bringt aber auch viele Nachteile mit sich, man wird viel härter 
bestraft, als andere unbekannte Leute für gleiche Delikte, ABSURD wird weithin 
boykottiert, weil die etablierte Metal-Musikpresse(ROCK HARD, LEGACY) und ihre 
Hintermänner dies so für angebracht halten, und entsprechenden Druck ausüben, 
eine kleinere Zeitschrift wie das ABLAZE traut sich noch nichtmal, ABSURD- CD's 
zu besprechen, Firmen wie PERVERTED TASTE oder NAPALM trauen sich nicht, ABSURD- 
CD's zu vertreiben und PROPHECY PRODUCTIONS sahen sich sogar gezwungen, das ABSURD- 
Lied von der Lords Of Chaos- DoppelCD runterzunehmen, weil ansonsten das ganze 
Projekt "gefährdet" gewesen wäre. Es gibt also nichts umsonst, alles hat seinen 
Preis. Aber es ist nunmal so, wie es ist, müßig, über was wäre wenn zu sinnieren. 
Wären MAYHEM zu solchem Kult geworden, wenn Dead sich nicht umgebracht hätte, 
wären BURZUM und EMPEROR ohne Morde und Kirchenbrandstiftungen genauso berühmt??? 
Man weiss es nicht, man kann nur spekulieren, Scheiss drauf. Völlig unsinnig finde 
ich es nur, wenn Leute uns vorwerfen, ABSURD hätten nur die Norweger imagemässig 
billig nachzuahmen versucht...Sandro B. wurde im April 1993 ermordet, Euronymous 
erst im August 1993, und dass Faust bereits 1992 jemanden erstochen hatte, war ja 
in Deutschland vor August 1993 gar nicht bekannt. Jeder hat also seine eigene 
Geschichte für sich, und mit etwaig beabsichtigter Imagepflege hat das aber auch 
rein gar nichts zu tun. Ich habe mir z.B. auch nicht etwa das Namen "Wolf" gegeben, 
weil ich so clever war, rauszufinden, dass das die deutsche Entsprechung zu Varg 
ist, nein, wundersamerweise heisse ich schon seit meiner Geburt mit zweitem Vornamen 
so. Und die ewig gleiche Leier, ABSURD wären eine schrottige picklige Schülerpunkband, 
ist wirklich nur noch langweilig...wer rechnen kann, weiss, dass selbst Sandro B. 
mittlerweile 25 Jahre alt wäre, wenn er noch leben würde, und die betreffenden Leute 
würden wahrscheinlich noch behaupten, dass ABSURD Punk ist, wenn sich die Band 
mittlerweile wie MARDUK anhören würde. Nichts gegen die Unbeschwertheit der Jugend, 
aber wenn das dann auch noch Teenager erzählen, die 1993 noch keine 10 Jahre alt waren, 
dann nervt es wirklich gewaltig, und kann eigentlich nur mit einer Ohrfeige belohnt 
werden. Da braucht sich dann auch keiner künstlich darüber aufregen; wenn die 
Leute uns dumm kommen, können wir ihnen auf jeden Fall noch dümmer kommen.


4.)
Was für Musik/Bands hört ihr/du so?

Hauptsächlich Metal und Mittelaltermusik. In den letzten Tagen z.B. die CD's von 
Bloodline "Werewolf Training", Temnozor "Horizons", Grimfist "Ghouls of grandeur" 
und den Soundtrack zu "Kill Bill".


5.)
Du hattest ja, wie den Meisten schon bekannt sein dürfte, einen "kleinen", nennen 
wir es mal Konflikt, mit Kanewulf von Nargaroth, da dieser, aus mir nicht bekannten 
Gründen gedroht hat deinen Sohn zu töten. Des weiteren habe ich gehört, dass Kanewulf 
mit einer Panzerfaust vor deiner Tür gestanden haben soll. Was ist an den ganzen Gerüchten 
dran? Ich weis du hast dich auf dem Christhunt Forum schon diesbezüglich geäußert, aber 
kannst du vielleicht eine kurze Zusammenfassung der Geschehnisse wiedergeben?

Es war mir aufgrund persönlicher Bekanntschaften möglich, die staunenswerten Geschichten 
von Kanwulf, die er in einem ABLAZE- Interview zum besten gegeben hatte, z.B. Treffen mit 
Varg Vikernes 1991 in Oslo, Feldschlacht in Polen etc. direkt an der Quelle nachprüfen zu 
können, aus reiner Neugierde meinerseits, mit dem Ergebnis, diese Geschichten als Lügen 
entlarven zu können. Das habe ich zwar nicht breitgetreten, aber einige wenige Kameraden 
aus der Szene haben es doch von mir erfahren, und Kanwulf fand das wohl so betrüblich, 
dass er in einem Internetforum die anonyme Drohung gegen mich aussprach, ich sollte 
gefälligst in Zukunft mein Maul halten, ansonsten würde mein Sohn, der damals erst ca. 
ein Jahr alt war, ums Leben gebracht werden.Meine daraufhin ebenfalls in jenem Forum 
vorgetragene Aufforderung an Unbekannt zum offenen Kampf wurde damit abgetan, ich und 
die Kindesmutter müssten doch viel mehr leiden, würde unser Sohn getötet, als wenn man 
mich direkt töten würde. Aber so einen Fehdehandschuh wirft mir niemand einfach so vor die 
Füße, wer meine Familie bedroht, kann sich sicher sein, dass ich nicht däumchendrehend 
dasitzen und auf gutes Wetter warten werde. Ich habe über die Administratoren die Einträge 
zurückverfolgen lassen, und konnte Kanwulf mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit 
als Verursacher ausmachen, das Quentchen Gewissheit, was noch fehlte, hat er durch sein 
Verhalten nach dem Öffentlichwerden der Geschichte, als er krampfhaft bemüht war, noch vor 
unserem in Aussicht stehenden Zusammentreffen jeden Verdacht von sich abzulenken, noch 
dazugegeben. Ich kannte ihn zu dem Zeitpunkt übrigens schon seit mehr als drei Jahren 
persönlich, und wir haben wohl noch nie besonders viel voneinander gehalten, nichtsdestotrotz 
hatte er ein gutes Verhältnis zu JFN, ist mit NARGAROTH zweimal auf von uns organisierten 
Konzerten aufgetreten, und war sich auch nicht zu schade, uns um Schützenhilfe zu bitten, 
als er im Herbst 1999 einen privaten Zwist mit MYSTIC CIRCLE austragen wollte...deshalb hätte 
er eigentlich wissen müssen, auf was er sich da einlässt. Ich möchte die Sache nicht unnötig 
aufbauschen, und mich in zu vielen Einzelheiten verlieren, denn ich denke, nur sein immenser 
Bekannheitsgrad macht die Geschichte für viele Leute so interessant. Nichtsdestotrotz 
kann ich ohne Häme sagen, dass er sich wirklich besser ausschliesslich auf seine sicher 
schätzenswerte Musik konzentrieren sollte, denn ich habe selten einen so weibischen Gegner 
gehabt wie ihn, der dann Tage später, wieder aus sicherer Entfernung, noch nichtmal mehr mit 
Anstand seine Niederlage eingestehen konnte, sondern mit neuen tollen Geschichten, wie, 
ich wäre mit mehreren meiner angeblichen Skinhead- Leibwächter auf ihn draufgesprungen bzw. 
hätte ihn an den Haaren gezogen bzw. sein alter Opa hätte ihn doller schlagen können als ich, 
versucht hat, sich wieder besser dastehen zu lassen als es der Wahrheit entsprach. Sicher ist 
es dann auch für seinen Opa immer ein ärgerlicher Anblick, wenn Kani mit vor das Gesicht 
gehaltenen Händen "Ich war's nicht, ich war's nicht" jammernd vor ihm herumhampelt. Mir kann 
es egal sein, ich kann jederzeit ein Re-match anbieten, dann aber möglichst ohne ein halbes 
Dutzend Security- Leute, die sich zu seiner Rettung dazwischenhängen...im übrigen, da ich das 
nun schon mehrmals hinsichtlich meines Erscheinens bei diversen Festivals/ Konzerten gehört habe, 
es sollte sich niemand der trügerischen Illusion hingeben, ich hätte tatsächlich Leibwächter
(nötig). Ich dachte eigentlich, die rührselige Geschichte mit der Panzerfaust betraf jemanden 
von IMPENDING DOOM, der mit seinem Kind auf dem Arm aus dem Haus kam, und dann konnte sich der 
hier plötzlich kinderliebe Kani nicht entschliessen, abzudrücken.... ich frage mich wirklich, 
wer sich sowas ausdenkt. Aber spannend gefunden hätte ich es allemal, wäre es tatsächlich mir 
passiert. Kani hätte Zeit für einen Schuss gehabt, hätte natürlich lediglich unser gut 
versichertes Haus getroffen, ich hätte ihn daraufhin mit der Mistgabel aufgespiesst, in den 
Hundezwinger geworfen und mich daran ergötzt, wie die Hunde seinen blutigen Kadaver völlig 
zerfleischt hin- und hergezerrt hätten, hahaha!


6.)
Ihr habt vor kurzem euer neues Album "Totenlieder" veröffentlicht. Erzähl doch bitte etwas 
darüber (Welche Themen behandelt ihr in euren Texten? Mit welchem eurer vorherigen Veröffentlichungen 
würdet ihr es vergleichen?...):

Die Texte handeln fast ausschliesslich von Germaniens Befreiung, blutigem Schlachtengetümmel, 
Kriegertod und Heldenruhm. Vergleichen würde ich es speziell mit keinem bisherigen Album, so sehr 
verschieden finde ich die bisherigen CD's auch gar nicht, schliesslich waren doch zum Grossteil immer 
die gleichen Leute beteiligt, und eine Band kann und sollte sich ja nun nicht mehr als zehn Jahre lang 
immer wieder exakt selbst kopieren. "Facta Loquuntur" war eine Zusammenstückelung aus fünf sehr 
verschiedenen Aufnahmesessions, "Asgardsrei" litt unter einem total vermurksten Endmix, bei "Werwolfthron" 
war zuwenig Zeit und zuviel Whisky im Spiel, und die Split mit PANTHEON war in dem Sinne ja gar kein 
reguläres Album, sondern eine Jubiläumsmischung aus neuen Liedern und Neuaufnahmen alter Lieder, von 
daher finde ich "Totenlieder" bisher am besten, da es ein Album (fast) wie aus einem Guss ist.


7.)
Was macht ihr/du so privat/beruflich ?

Privat und beruflich ist manchmal kaum zu trennen...ich will dazu nur so viel sagen, beruflich 
haben wir unser Auskommen, ohne anderen Leuten auf der Tasche zu liegen, und privat ist wirklich 
privat, ein paar Überraschungsmomente sollen ja nun für den Fall der Fälle auch noch bleiben...

8.)
Welches ist, deiner Meinung nach, das beste Werk von Absurd?

siehe Frage Nr.6.

9.)
Absurd werden ja als (Mit)begründer des deutschen Black Metal angesehen. Was siehst du die Entwicklung 
der deutschen Black Metal Szene? 

Ich finde, es hat eine sehr schöne und begrüssenswerte Entwicklung gegeben, auch wenn einstige 
Flaggschiffe wie NAGELFAR mittlerweile schon wieder untergegangen sind, gibt es heute (noch immer) 
viele grossartige Bands. Anfang 1993 gab es nur UNGOD/BAXAXAXA, MARTYRIUM, DAWNFALL und ABSURD, die 
sich selbst als Black Metal betrachtet haben und zu dem Zeitpunkt mindestens ein Demo draussen hatten
(natürlich verdränge ich hierbei in meiner grenzenlosen Ignoranz die legendäre "Orke"LP von 1991). 
Von diesen ist jetzt nur noch ABSURD übrig, erstaunlich, wie die Zeit vergeht...und den Leuten, die 
jetzt wieder rumnörgeln, ABSURD wäre gar kein Black Metal, nicht ernst zu nehmen, blahblahblah, sei 
gesagt, schiebt es euch einfach in den Arsch. Wir schreiben niemandem vor, wie er seinen Krempel zu 
handhaben hat, und uns schreibt auch keiner vor, wie wir unseren Kram machen, wir ringen auch nicht 
verzweifelt um irgendeine Pseudo-Seriösität, sondern sind einfach so, wie wir sind, das ist alles. 
Und kein Gerede dieser Welt wird uns daran hindern, das zu tun, was wir für richtig halten.

10.)
Wie sieht es mit euren Aktivitäten in der Black Metal Szene aus? Seit ihr, außer dass ihr Musik macht, 
noch anderweitig in der Szene aktiv, bzw. pflegt ihr Kontakte zu anderen Black Metal Bands?

Ab und an Konzertbesuche und wüste Feste, man kennt natürlich aus all den Jahren eine ganze Menge 
Leute, die auch bei anderen Bands oder Plattenfirmen oder oder oder tätig sind...was sollte es sonst 
noch für Aktivitäten in der Black metal Szene geben? Wir sind ja schliesslich keine "Terroristen 
mit E-Gitarren", oder?!

11.) 
Wie sah die Urbesetzung von Absurd aus, und was ist aus den Mitgliedern geworden?
Die tatsächliche Urbesetzung sah so aus, dass DMD Gitarre spielte und sang, und ich trommelte. Ich 
habe die Trommler- Position aber schon nach einigen Wochen an JFN übergeben, um ihn in die Band zu 
integrieren, und wollte dann Bass spielen. DMD ist jetzt unter seinem neuen Pseudonym Schatten bei 
WOLFSMOND(neues Album, Arbeitstitel "Tollwut", ist in Arbeit), IN ACHT UND BANN (CD "Auf Runenpfaden 
zwischen den Welten", mittelalterliche Musik/Neofolk, schon erschienen), seinem Heavy Metal-Soloprojekt 
SCHATTEN(eine erste Probeaufnahme mit dem Titel "Des Hammers Heimholung" hört sich schon sehr 
vielversprechend an)und wahrscheinlich auch wieder als Sänger auf dem nächsten metallischen HALGADOM- 
Album musikalisch tätig, abgesehen von seinen textlichen und musikalischen Beiträgen bei ABSURD.


12.)
Danke für die Antworten! Irgendwelche letzten Worte?

Danke Dir für die Aufmerksamkeit, ein Heilsgruss auch allen, die Geld für die neue CD "Totenlieder" 
ausgegeben, und dies als gut angelegt betrachtet haben.

"Von der Festung dröhnt derbe Männerstimme
rauher Kehle Sang, hell die Gläser klingen,
beherrschen dies Gebiet, singen stolz ihr Lied
Raubritter, Raubritter, wie weit ist unser Land?
Raubritter, Raubritter, wie stark ist unsre Hand?!"...
("Raubritter für Germanien", demnächst als 7"EP)











1