Die „Das Bänd“ – HiStory

 

 

Christian Klemmer:

                    - seit 1992: Akkordeonunterricht<

                    - 1996: kennenlernen von Jonas Schwarzwäälder, 
                                -> kennenlernen der JG-Leubnitz Neuosstra
                                -> kennenlernen des Johannes Rudolf

                    - dez. 1999: Gründung von "Non Capaax" (Jonas, Matthias, Lukas)
                                , was mich dazu inspirierte Lieder für sie zu schreiben (Krieg gegen die Natur)
                                (Nach anfänglichem Umbesetzungskarussell wurde es dann die oben

                                    erwähnte drei-Mann-Band, die es aber leider nicht mehr gibt)

                                   -> daraufhin vertiefte ich mich erstmmal in theoretische Sachen(Komposition
                                         und Musiktheorie), 

                                        lernte Gitarre und Keyboard spielen im Selbststudium
                    - 2000 begann ich Instrumentale zu schreeiben
(„Pictures“ , „11 Uhr“ und „Crazy Sinfonie“)

                                    und begann im Proberaum ein wenig auf der Bassgitarre zu spielen.

                                -> Es entstanden Lieder wie "Bocck auf Rock", "Zukunft", "Never leave School"

                    - Sommer 2001: Gründung von Das Bänd besstehend aus Johannes Rudolf und Christian Klemmer

                    - 23.11.01: Nach einem halben Jahr im Prroberaum, Lieder schreibens und übens war es dann soweit

                                        unser erstes Konzert in der JG-Leubnitz stand auf dem Plan

                    - 2001-2002: weitere Konzerte folgten, ddie man sich in der Konziographie anschauen kann

                    - ab 2002: war und bin ich auch aktiv inn der sogenannten JG-Band, die in teilweise wechselnder
                                    teilweise stetiger Besetzung, Lobpreisliederabende, Abschlußfetenkonzerte und Aktionen
                                    wie das Bernd-das-Brot-Musikspiel darbietet. Dort spiele ich Bass und fühle mich auch
                                    für die Organisation zuständig.
                    - ca. ab 2003 kam dann die Idee auf unseere Besetzung um einen Gitarristen und später auch

                                    um eine Sängerin zu erweitern und es stellte sich heraus das die Suche schwierig war.
                                    Nach zwei Absagen stieß der Jo dann auf einen Herren namens Ronny, der
                                    dann bei uns eine Weile Bass spielte, während ich das Gitarrenspiel übernahm.
                                    Als Ronny uns verließ ging die Suche weiter und die Probenanzahl nahm ab.
                    - seit Nov. 2003: spielt nun der Aaron bbei uns Gitarre und auch fast zeitgleich kam die Uta
                                    als Sängerin in unsere Band, von der wir uns nach 3 Monaten aufgrund persönlicher 
                                    Differenzen wieder getrennt haben. Und auch sonst war die Situation nicht die Beste.
                                    Oft waren wir unvollständig zu den Proben und so dümpelten wir vor uns hin.
                                    Als Ersatz für die Uta kam die Mijam zu uns, doch auch das sollte nur ein Zwischenspiel
                                    werden, denn ihr anstehendes Abitur und nun darauffolgende Jahr in der Schweiz ließen keine
                                    Zeit für große Projekte. Diese Situation verschlechterte sich immer mehr und bald 
                                    war nur noch wenig vom positiven und vom Pioniergeist dieser Band übrig und so beschloß ich

                                    im Mai 2004 Das Bänd aufzulösen. 
                    - Juni 2004: Nach langer Diskussion und der Idee vom Aaron trafen wir uns noch einmal zu dritt zu 
                                    einer allerletzten Probe, die wir aufgenommen haben.
                    - sept 2004: Nach zwei anderen großen Prrojekten und meinen Semesterprüfungen, fand ich endlich
                                    Zeit diese Aufnahmen abzumischen, zusammen mit der Mirjam das positive Lied aufzunehmen

                                    und auch noch das beste aus alten Aufnahmen hinzuzufügen und herausgekommen ist 
                                    "Bankrock" - unser Vermächtnis.

Eine HiStory vom Johannes folgt

 

 

zurück