Reflektion

Schaue in den Spiegel.
Wirst du je erkennen, wer du bist?
Gehe einen Schritt nach vorn,
Versuche zu verstehen, wie es ist.
Irgendwann wird dein Weg ein Ende finden,
In der Enttäuschung, dass da nie ein Weg zu sehen war.
Was nun zersprungen und verschwommen ist,
Es schien dir früher doch so wirklich und so klar.
Wer bist du nun,
Dass du behaupten kannst, dein Leben zu leben?
Was wirst du noch versuchen,
Um dem allem einen Sinn zu geben?
Wie weit willst du gehn,
Um deinen Ziele zu erreichen?
Wirst du auch beginnen,
Den Schein mit Wahrheit zu vergleichen?
Hörst du nun die Stille,
Die dir doch so laut erscheint.
Spürst du die Ferne in dir selbst,
Die aus deiner Seele weint.

Wende dich vom Spiegel fort,
Um dir nicht auch noch das Übrige zu rauben. Wende dich ab,
Bevor du beginnst,
Deine Seele gegenüber zu glauben.

 

1