home
 

Der THÜRINGER WEG für die Mitwirkung der Frau in der Gesellschaft

Der Deutsche Frauenring Landesverband Thüringen e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, Frauen für die Mitwirkung in der Gesellschaft zu befähigen und zu motivieren.

Als Träger des Bildungszentrum für Frauen bietet der Landesverband Thüringen eine Vielfalt von Informations- und Bildungsveranstaltungen an zu aktuell - politischen Themen sowie Seminare zur Vermittlung von Grundwissen, denn Politik kann nur machen, wer die Spielregeln kennt.

1. Begriffsbestimmung "Politik"

In einschlägigen Lexika findet man Definitionen wie
Politik ist die Kunst der Staatsführung
Politik ist die Mitwirkung an Staatsgeschäften

Aus der praktischen Erfahrung ergeben sich Begriffsbestimmungen wie
Politik ist das Recht auf Veränderung
Politik ist der Anspruch auf Veränderung

2. Recht und Anspruch auf Veränderung

- Das Zusammenbleben der Bürgerinnen und Bürger in unserer Gesellschaft wird bestimmt durch eine Vielfalt von Persönlichkeiten, unterschiedliche Interessen sowie subjektive und objektive Rahmenbedingungen.

- Gegensätzliche Auffassungen zu jedem Sachverhalt liegen deshalb in der Natur der Sache.

- Das Zusammenleben in unserer Gesellschaft wird geregelt im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, den Landesverfassungen sowie durch eine Vielzahl von Entscheidungen politischer Gremien auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene.

Die Zustimmung der Bürgerinnen und Bürger zu politischen Entscheidungen kann nicht zwangsläufig erwartet werden.

Probleme im Zusammenleben der Bürgerinnen und Bürger sowie Entscheidungen politischer Gremien kritisch zu hinterfragen und durch konstruktive Vorschläge Einfluß zu nehmen, das ist unser Recht auf Veränderung, das ist unser Anspruch auf Veränderung, das ist unser Verständnis von Demokratie, das ist Politik.

3. Der Thüringer Weg - Der Weg des Landesverbandes Thüringen des Deutschen Frauenring e. V. zur Mitwirkung der Frau in der Gesellschaft

Die Veränderung der gesellschaftlichen Verhältnisse in Deutschland brachte auch für die Thüringer Frauen eine grundlegende Veränderung ihrer Lebensverhältnisse mit sich. Die Existenzsicherung hat Priorität für die Frauen in Thüringen, so daß staatsbürgerliche Bildung und Mitwirkung der Frau in der Gesellschaft zunächst einen untergeordneten Stellwert hatten.

Frauenring-Frauen aller Bundesländer haben das gleiche Ziel, ihr Wig bis zur Mitwirkung in der Gesellschaft ist jedoch verschieden aufgrund unterschiedlicher Bedingungen.

Engagement im politischen Ehrenamt bei gesicherter Existenz ist Selbstverwirklichung. Engagement im politischen Ehrenamt bei nicht gesicherter Existenz ist Hochleistungsträining.

In Thüringen haben Frauenring-Frauen in kurzer Zeit zu der Überzeugung gefunden, daß die Beseitigung der für Frauen bestehenden Nachteile und die Entwicklung in unserem Land nicht dem Selbstlauf überlassen werden dürfen.

Wir Thüringe Frauen mischen uns ein!

Der Erfolg des Engagements im politischen Ehrenamt hängt jedoch davon ab, daß Voraussetzungen und Möglichkeiten in Einklang gebracht werden und Überlastung nicht vorprogrammiert ist.

- Voraussetzungen
Persönliche Neigungen, Kenntnisse und Fähigkeiten sowie familiäre und berufliche Rahmenbedingungen bestimmen Art und Umfang der konstruktiven Mitwirkung der Frau in der Gesellschaft.

- Möglichkeiten
Konstruktive Mitwirkung der Frau ist in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens möglich und notwendig. Die Mitglieder des Deutschen Frauenring tragen Mitverantwortung im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Dazu gehören unter anderem

. Gespräche zu aktuell - politischen Themen mit Bürgerinnen und Bürgern im täglichen Leben
. Übernahme von Verantwortung als Schöffen, berufene Bürgerinnen in Ausschüssen der Kommunalparlamente sowie im Rahmen von weiteren Gremien der Basisdemokratie
. Verbandsarbeit im vorparlamentarischen Raum insbesondere unter dem Aspekt staatsbürgerlicher Bildung
. Mitwirkung in politischen Gremien auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene

Der Landesverband Thüringen des Deutschen Frauenring e.V. strebt im Zusammenwiken mit den Ortsringen die Umsetzung folgender Schwerpunkte an

. Der Landesverband Thüringen erfaßt zunächst alle Ortsringmitglieder, die bereits auf einem der genannten Gebiete tätig sind.
. Der Landesverband Thüringen macht das Ergebnis dieser Übersicht allen Ortsringen zugängig als Anregung für Erweiterung von Aktivitäten.
. Der Landesverband Thüringen ist Träger eines Bildungszentrums für Frauen in Mühlhausen. Dieses Projekt wird allen Ortsringen zur Nachnutzung angeboten.
Der Landesverband Thüringen gibt fachliche Unterstützung bei der Nachnutzung und Hinweise zu Finanzierungsmöglichkeiten.
. Der Landesverband Thüringen unterstützt aktive Frauen bei der Gründung von Ortsringen.
. Der Landesverband Thüringen pflegt den Erfahrungsaustausch der Ortsringe innerhalb des Landesverbandes sowie zu Ortsringen anderer Landesverbände.
. Der Landesverband Thüringen unterstützt die Arbeit von Frauen in politischen Gremien auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene. Zugunsten einer konstruktiven Mitwirkung von Frauen in den verschiedenen Fraktionen verzichtet der Landesverband Thüringen auf eine eigene Wählerliste.
. Der Landesverband Thüringen faßt Informationen aus der Arbeit der Ortsringe zusammen und setzt diese bei Erfordernis in politische Forderungen an die zuständigen Gremien um.

Im Deutschen Frauenring ist der Landesverband Thüringen auf dem Thüringer Weg zur konstruktiven Mitwirkung der Frauen in allen Bereichen der Gesellschaft.

Mühlhausen, den 16. August 1996

Gisela Fulle
Landesverbandsvorsitzende