Die Jagd

“Die Jagd ist die höchste Form der menschlichen Kultur - ein redlicher Sport im Einklang mit der Natur, eine Kunst, die ihresgleichen sucht!”
Heribert Ranzmann

 


Schädling

Dieser Waldschädling wurde von mir geblattet, geschweißt und waidwundgepirscht. Ich schoß aus dem Hinterhalt - eine Tat, auf die ich zu Recht stolz bin.


Id-mg13102

Ich, Heribert Ranzmann, fordere die Bundesregierung, insbesondere Bundeskanzler Kiesinger, auf, endlich Schluss mit der Gefühlsduselei zu machen und den Einsatz von Maschinengewehren bei der Taubenjagd zu legalisieren!


Ohr

Das Gezwitscher, Gebrüll und Gebell der Waldtiere ist mitunter kaum auszuhalten. Dieser gepeinigte Jäger sah keinen anderen Ausweg mehr, als sich von seiner Frau Mutter eine ganze Flasche Underberg ins Ohr gießen zu lassen. Allein aus Gründen des Lärmschutzes ist es also dringend geboten, dem grausamen Treiben der Tiere ein ebenso grausames Ende zu bereiten.


Alle Jägerstände riechen mehr oder weniger streng nach Amoniak, denn auf dem Hochstand überkommt den Waidmann nicht selten ein dringendes Bedürfnis. Er muss sich dann kurzerhand und notgedrungen in der eigenen Sasse erleichtern. Klar auch, dass ein Jäger vor Aufregung - wenn er einem Kitz oder Frischling die Eingeweide aus dem Wanst gepustet hat - schon Mal einen Freudentropfen vergießt.Schuld an der Verunreinigung sind also die Tiere. Abhilfe schafft die abgebildete Urinierhilfe, die alle Jägersleut tragen sollten. Die Kosten müssen Tierschutzvereine odere andere kriminelle Organisationen tragen.

Pippi-Jäger

Demnächst erwarten den geneigten Leser wunderschöne Fotos von der Igeljagd (mit dem PKW) und von der Delphinhatz (mit der Schiffsschraube). Außerdem ein informativer Bericht über das Angeln im Aquarium (inkl. Kochrezepte für Guppys). Dann wird es coole Gebrauchsanweisungen für Fußfallen geben, aus denen kein Rehkitz entkommen kann.

1