ðHde.geocities.com/jeanskenobi/sw.htmde.geocities.com/jeanskenobi/sw.htmdelayedx+ƒÔJÿÿÿÿÿÿÿÿÿÿÿÿÿÿÿÿÿÿÿÿÈ EsÒAOKtext/html¿à»·ÒAÿÿÿÿb‰.HThu, 04 Jul 2002 21:07:13 GMTQMozilla/4.5 (compatible; HTTrack 3.0x; Windows 98)en, **ƒÔJÒA Star Wars

Star Wars

Chronologische Reihenfolge der Star Wars Filme:

Jahr Filmtitel (Englisch) Filmtitel (Deutsch)
1977 Star Wars: A New Hope Star Wars: Krieg der Sterne
1980 Star Wars: The Empire Strikes Back Star Wars: Das Imperium schlägt zurück
1982 Star Wars: Return of the Jedi Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter
1999 Star Wars - Episode I: The Phantom Menace Star Wars - Episode I: Die dunkle Bedrohung
2002 Star Wars - Episode II: Attack of the Clones Star Wars - Episode II: Angriff der Klonkrieger
? 2005 ? Star Wars - Episode III: ? Star Wars - Episode III: ? 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Every Saga has a Beginning ... 

Star Wars - Episode I: Die Dunkle Bedrohung

Der aller erste Teil der Sternenkrieg-Saga hat viele enttäuscht. Diese hatten mehr erwartet, doch ich frage mich, was sie erwartet haben. Es gab vielleicht neue negative Aspekte, doch alles altbewährte wurde verbessert. Um nur ein Beispiel zu nennen, wurden die Lichtschwertkämpfe stark verbessert, und auch insgesamt wurde viel mehr Action eingebaut, was viele George Lucas vorwerfen.

'Ihrse michse gerettet habt ...'

Der wohl schlimmste neue Aspekt ist der Gungan Jar Jar Binks. Man könnte ihn als witzig bezeichnen, doch ich finde eher er nervt. Ich will nicht sagen, dass seine Bewegungen und Sprachfehler nicht witzig sind, doch an C-3PO kommt er nicht heran. Allerdings ist er nicht unbedeutend für den Verlauf der Story, wie man vor allem in Episode II sieht, doch er ist klar das Negativste, was mir an Episode I aufgefallen ist.

'Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite.'

Der kleine grüne Jedi-Meister Yoda ist nicht besonders gut gelungen. Zwar muss man sagen, das er in Episode I noch eine Puppe war, doch deren Aussehen hat mir nicht gefallen. Das Gesicht sah jünger als 900 Jahre aus, und im Bezug auf die Urtrilogie, die nur 30 Jahre später spielt, hätte man denken können das Yoda insgesamt nur knapp 40 wird. Man hätte sein Aussehen mehr an das der Urtrilogie anpassen, und es nicht mit etwas völlig neuem versuchen sollen.

'Der Junge ist gut, zweifellos.'

Völlig neues Gebiet betrat George Lucas mit dem Pod-Rennen. Allerdings ist ihm das mehr als gut gelungen, und einzig der Lichtschwertkampf der Jedi zum Schluss konnte es übertreffen. Das Ausmaß dieses Rennens war unglaublich, die Geschwindigkeit kam super rüber und die Effekte bei z.B. explodierenden Pods waren beeindruckend. Also, nicht alles neue war schlecht, das Pod-Rennen war auf jeden Fall eine positive Neuerung.

'Überlasst das uns.'

Besonders beeindruckend in Episode I war die neue Form der Lichtschwertkämpfe. George Lucas wollte eine Kampfart schaffen, die viele verschiedene Schwertkampfarten beinhaltet. Diese Aufgabe übertrug er seinem Stuntkoordinator Nick Gillard, und dieser machte aus der Aufgabe ein Spektakel. Nun kämpfen endlich Jedi auf der vollen Höhe ihrer Kraft, und nicht Halbdroiden und in die Jahre gekommene Jedi-Ritter. Die neuen Kämpfe errinern sehr an Kendo und Fechten, und sie sind keine normalen Schwertkämpfe. Mit normalen Schwertern "hackt" man auf den Gegner ein, mit Lichtschwertern schlägt man "sanft" zu, wie Liam Neeson (Qui-Gon Jinn) selbst sagte.

'Er ist der Auserwählte ...'

Sehr gut gefallen hat mir persönlich die Auswahl der Schauspieler. Liam Neeson und Ewan McGregor haben die beiden Jedi perfekt verkörpert, und Ray Park hat den Sith Lord Darth Maul lebendig werden lassen. Worauf George Lucas besonderen Wert gelegt hat, ist die Ähnlichkeit zwischen Königin Amidala und Prinzessin Leia, sowie die Ähnlichkeit zwischen Anakin und Luke Skywalker. Das darzustellen, ist ihm mit Natalie Portman und Jake Lloyd sehr gut gelungen, und als Ian McDiarmid wieder einmal in die Rolle des Imperators geschlüpft ist, war ich sehr verblüfft, von dem, was George Lucas mit Star Wars - Episode I: Die Dunkle Bedrohung geschaffen hat.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

The Saga continues ...

Star Wars - Episode II: Angriff der Klonkrieger

Ob Episode II den hohen Erwartungen gerecht geworden ist, kann man noch nicht sagen, doch meiner Meinung nach ist er der beste Star Wars Film bisher. Vor allem die Musik des Filmes hat überzeugt, denn John Williams hat so ziemlich jedes "alte" Lied mit eingebaut.

'Sterbt ihr räudigen Jedi ...'

Endlich voll da ist C-3PO, der Jar Jar in der Rolle des Clowns ablöst. Allerdings nervt er nicht so, sondern  ist auf die altbekannte Weise witzig. In Verbindung mit R2-D2 macht es wieder richtig Spass den Film zu gucken. Auch Jar Jar ist wieder dabei, doch diesmal wesentlich seltener zu sehen, was dem Film wirklich gut tut.

'Begonnen der Angriff der Klonkrieger hat.'

Eine ausserordentlich positive Überraschung war Yoda. Der kleine grüne Jedi-Meister ist vollkommen am Computer animiert und sieht dadurch endlich so aus, wie er aussehen muss. Ausserdem kämpft Yoda in Episode II endlich mal mit seinem Lichtschwert, und er liefert sich ein Macht-Duell mit Count Dooku, doch um zu sehen was ich meine, muss man sich den Film schon selber ansehen, denn Yodas Kampfstil übertrifft alles bisher da gewesene.

'Ich hasse sie, ich hasse sie alle !'

Was besonders aufgefallen ist, ist Anakins Hang zur dunklen Seite (Mord, Arroganz, etc.). Er widersetzt sich den Befehlen seines Mentors und des Jedi-Rates und verliebt sich in Senatorin Amidala, obwohl den Jedi Liebe verboten ist. Vor allem sieht man nun, wieso Anakin später zu Darth Vader wird.

'Ja, Meister Yoda Sir.'

Was George Lucas sehr gut gelungen ist, ist die Klonarmee, bzw. Jango und Boba Fett. Die beiden sehen sich richtig ähnlich, als wären es Vater und Klon. Ausserdem hat man klar erkannt, das die Klone die Vorstufe der Imperialen Stormtrooper waren, und der Kampf zwischen Klonarmee und den Droiden war wirklich beeindruckend. Ausserdem hat mir die Hinrichtung gefallen, da ich noch nie so viele Jedi auf einem Haufen gesehen hab. Alles in allem ist Star Wars - Episode II: Angriff der Klonkrieger klar der beste Star Wars Film bisher.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein Jedi soll weder Zorn, noch Hass, noch Liebe kennen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Galerie

Für Vollbild auf Thumbnail klicken !!!

"Ich muss zugeben, ohne die Klone hätten wir den Sieg sicher nicht davongetragen." - "Sieg du das nennen, Meister Obi Wan ? Nein, das Leichtentuch der dunklen Seite gefallen ist. Begonnen der Angriff der Klonkrieger hat."

1