Die Zwobot Show

Folge 2: Prosit Neujahr

Zwobot: 

Was, schon wieder Sendung? Dabei habe ich mich heute doch noch gar nicht geduscht, und meine Nasenhaare sind auch noch nicht gestutzt. Was, ähhh, ach so, wir sind schon auf Sendung. Na dann, hallo, liebes Publikum. Heute also wieder eine weitere Jammer- äh Hammerfolge der Zwobot Show! Denn auch im neuen Jahr geht hier die Post ab. 

Eine Show sie zu knechten

Sie alle zu finden

Ins Dunkel zu treiben

Und ewig zu binden

Die Zwobot Show ist toll!!!

Pit und Pat:

Pat: Und, schon gute Vorsätze fürs neue Jahr genommen?

Pit: So ein Müll, warum sollte ich das denn machen? Damit ich mich dann drüber ärgern kann, dass ich sie nicht einhalten kann? Nein, danke.

Pat: Naja, wenn man sie einhält, ärgert man sich ja auch nicht.

Pit: Und wie soll einem das gelingen?

Pat: Selbstdisziplin, Zurückhaltung, Askese. Sie mich an, ich habe mir vorgenommen, nicht mehr ganz so viel Fettlebe zu betreiben, sondern mal Sport zu machen und abzunehmen.

Pit: Das ist jetzt aber nicht dein Ernst, oder? Komm auf den Boden, zurück, du bist eine Erdnuss!

Pat: Na und, als Erdnuss habe ich doch wohl auch meine Rechte.

Pit: Ein Schmarn! 

 

Prinzessin Nichtgesicht:

Gimbo: Guten Tag Herr König, was sehen sie denn heute so krank aus?

Vater: Ach je, darüber kann ich mit dir doch nicht reden, meine Sorgen sind viel zu groß.

Gimbo: Nein, glauben sie mir, bei mir ist jedes Geheimnis gut aufgehoben, ich kann schweigen wie ein Grab.

Vater: Ach, guter Gimbo, ich möchte dich wirklich nicht mit meinen Sorgen belasten, verstehst du das?

Gimbo: Nun gut, allerdings könnte es ja ganz gut sein, mal mit einem "Freund" darüber zu reden.

Vater: Und du sagst nichts?

Gimbo: Nein, wie kommen sie denn darauf.

Vater: Oh weh, es geht um meine Tochter. Jeden Tag wenn ich sie ansehe, merke ich, dass da mehr ist als nur Vaterliebe, ich begehre meine eigene Tochter. Oh weh, wenn meine Frau davon wüsste, dann würde sie mich vermutlich umbringen.

Gimbo: Nein, sie nicht, äh, nein, das würde sie nicht.

Vater: Ach Gimbo, wenn du wüsstest...

Gimbo: Und was gedenken sie nun zu tun?

Vater: Ich werde wohl weiter mit meinen Qualen leben müssen, ich kann mich doch nicht an meine Tochter ran machen!

Gimbo: Warum nicht, es kann doch nicht so schlimm sein...

Vater: Ach nein, hör auf Gimbo. Es ist ja schlimm, was du da so von dir gibst. Lass mich alleine mit meinen Problemen, dein Rat scheint hier nicht angebracht.

 

Pluzwonium, der Leuchtstab

Hallo Freunde! Habt ihr Silvester etwa geböllert? Eine Schande ist das, wie da mit Mutter Natur umgegangen wird, zum Einen werden die ganzen Straßen mit den Feuerwerkskörpern verschmutzt, zum Anderen ist das doch auch Luftverpestung. Denkt denn niemand an das Ozonloch? Eines Tages haben wir gar keine Ozonschicht mehr. Aber das ist den Leuten ja egal. Aber die werden noch blöd schauen, wenn in 200000 Jahren die Ozonschicht zerstört ist und sie nicht mehr rausgehen können, weil sie sofort verbrennen. Dann werden sie zu mir gekrochen kommen und sagen: "Pluzwonium, weiser Stab, warum haben wir bloß nicht auf dich gehört?" So wird es kommen

 

Seattle Jörg:

Seattle Jörg: Hallo, liebes Tagebuch!

Tagebuch: Oh nein, nicht du schon wieder, bleib mir fern.

Seattle Jörg: Ich habe heute einen ganz schönen Tag gehabt.

Tagebuch: Ach, wurdest du heute mal nicht verprügelt?

Seattle Jörg: Darum geht es nicht. Ich war heute einfach faul. Ich habe nichts gemacht, nur rum gesessen und Musik gehört. Das war mal richtig schön.

Tagebuch: Es ist immer wieder verwunderlich, wie sehr du dich immer noch über deinen Alltag freuen kannst. Du machst doch nie was.

Seattle Jörg: Doch, gerade war ich auf einer Party, an Silvester.

Tagebuch: Was, welcher Schwachmat hat dich denn eingeladen?

Seattle Jörg: Mein Freund, der Olli.

Tagebuch: Du hast wohl Geheimnisse vor mir, wusste nämlich gar nicht, dass du Freunde hast.

Seattle Jörg: Mensch Tagebuch, das ist doch nicht fair. Was habe ich dir denn getan?

Tagebuch: Mich gekauft und dann mit deinen albernen Sorgen vollgestopft, ich halte das nicht mehr aus.

Seattle Jörg: Aber heute habe ich ja auch gar keine Sorgen, ich bin nur froh, weil ich mich jetzt schon über das neue Jahr freue.

Tagebuch: Warum das denn? Du wirst doch auch im neuen Jahr hoffnungslos versagen und untergehen, so wie in all den Jahren zuvor.

Seattle Jörg: Aber in meinem Horoskop stand, dass dies das beste Jahr aller Zeiten für mich wird.

Tagebuch: Habe ich das jetzt richtig gehört? In deinem Horoskop? Das hätte ich wissen müssen, hast du wieder die Frauenzeitschriften am Kiosk gekauft und dort die Kockrezepte und Horoskope gelesen. Das passt zu dir, das machen alle Loser.

Seattle Jörg: Danke liebes Tagebuch, für deine Geduld und dein Verständnis, ich fühle mich  zwar jetzt kein bisschen besser, aber naja, egal.

 

Der Kinky:

- Ja servus, I bins, der Kinky!

- Und, woas hoast S'lvestr g'macht?

- Ohja, bei Freun' woast.

- Und, wie woas da?

- Ja, ihr hoabt G'sellschaftsspiel' g'macht. 3 Stunde loang.

- Und Sekt 'trunken.

- Ja, d's g'fällt da, d's moagst, was?

 

Kroko, übergeben sie:

WahWah: Na Kroko, wie fandest du Silvester dieses Jahr?

Kroko: Diese ganze Scheiße geht mir schon wieder tierisch auf den Magen.

WahWah: Du hast wohl zuviel zu dir genommen.

Kroko: Nein, aber der ganze Boom um Silvester reicht mir schon, das bringt das Fass im Magen zum Überlaufen.

(Lied beginnt)

WahWah: Kroko, Kroko, neues Jahr.

Kroko: Und ich muss kotzen, wunderbar!

             Dieser ganze Neujahrsscheiß

             Geht mir total auf den Geist

             Das neue Jahr wird auch beschissen

             Ich werd' jetzt wohl mal spucken müssen!

WahWah: Dieser ganze Neujahrsscheiß

                 Geht ihm total auf den Geist

                 Das neue Jahr wird auch beschissen

                 Kroko wird wohl kotzen müssen!

Kroko: *Würg*

WahWah: Ja Kroko. Kannst du nachher wieder mehr essen!

 

Ginger:

Wünscht man als guter Chef seinen neuen Mitarbeitern eigentlich ein frohes neues Jahr? Ich habe das jetzt gar nicht gemacht. Aber mir ist bisher auch nur dieses seltsame Krokodil über den Weg gelaufen, und dessen Gesichtsfarbe war nicht ganz so gesund, da habe ich mir den Neujahrswunsch verkniffen, fühlt sich wohl auch verarscht, wenn ich ihm ein frohes neues wünsche, wenn er gerade auf dem Weg zum Klo ist, um sich seines Katers zu entledigen, ins Klo!

 

Zwobot:

Naja, da haben wir es ja wieder geschafft, alle mal zu Wort kommen zu lassen, ohne das eins davon, mal abgesehen von meinen, Sinn hatte. Ich hätte es ja auch gar nicht so schlecht gefunden, wenn uns unser neuer Chef mal ein frohes neues Jahr gewünscht hätte, aber er ist sich wohl zu fein, mit seinen "Untergebenen" zu reden, wir sind ihm wohl zu dreckig oder so was. Dieser überhebliche Pimpf geht mir schon so was von auf die Nerven, erst kürzt er unser Gehalt so sehr, wie es normalerweise bei der Lufthansa erhöht wird und dann kommt er noch nicht einmal, um uns ein schönes 2002 zu wünschen. Aber wahrscheinlich hat er nur Angst, Angst dass wir ihn fertig machen, ja, das wird es sein.

 

Die Zwobot Show war toll! Die Zwobot Show war toll! Die Zwobot Show war toll!   

Zurück zur Startseite                                                                           Zurück zur Übersicht

1