Yalles Corner

CC- Mod Yalle plauscht über alles was da draußen so abgeht!!

Schröders Sommertheater

Der Kanzler malt sich den Osten rosarot

Also eins muß man ihm ja lassen unserm deutschen Strahlekanzler, seine Sommertournee durch den Osten(mit kleinem Aufmerksamkeitsaufenthalt in Polen), lässt er sich auch dieses Jahr nicht nehmen. Auf flotter Reise durch die blühenden Landschaften der neuen Länder will er sich natürlich seinen Landsleuten präsentieren und verstrahlt dabei all den schauspielerischen Charme der ihn in unserer medienregierten Zeit soweit nach oben gebracht hat!
Es hat auch einiges an publicity Wirksamkeit wenn man mit soviel Volksnähe durch die Landen reist und dabei ganz den dollen Kumpelkanzler rüberwachsen lässt!
Freilich ist es ja auch schön, sich Vorzeigebetriebe in Jena oder Brandenburg zeigen zu lassen, um sich dann mit einem kameradschaftlichem Schulterklopfen feiern zu lassen!
Ja, der Osten boomt, zwar nicht überall, an breiten Landstrichen vor allem in Mecklenburg Vorpommern oder Sachsen-Anhalt ist der Aufschwung bis dato vorbeigegangen, aber nicht da wo unser Kanzler zu Besuch ist. Wer sieht sich schon gern trostlose Gegenden an, in denen junge Menschen nur noch gen Westen auf Jobsuche gehen, weil sich in ihrer Heimatregion wirtschaftliche Flaute breit macht.
Das ist natürlich nicht Schröders Schuld, schließlich kann er nicht überall sein, und diese ewige Schwarzmalerei die bringt doch nun wirklich nichts!
Ich bin bestimmt kein Schwarzmaler, ich sehe das Wirtschaftswunder Ost gerade in Sachsen oder Thüringen an vielen Orten ganz deutlich, was aber eher noch das Resultat von Altkanzler Kohls eingefädelter langfristiger Ostaufbauförderung ist, bzw. die Verdienste von Ministerpräsidenten wie zb. Biedenkopf(der AMD nach Dresden geholt hat und seine Hand mit im Spiel hatte damit VWs neue Nobelkarossenschmiede in die sächsische Landeshauptstadt kommt). Aber ich sehe nicht was Schröder effizient mit dieser Reise bezwecken könnte! Es hat etwas aufgesetztes an sich, der oberste Mann im Staate Germany, für seine "Politik der ruhigen Hand" bekannt, scheint hier eher son bisschen eine ruhige Kugel zu schieben. Schließlich ist er ja nicht "mit dem Scheckbuch unterwegs", sondern will sich einfach nur ein Bild machen. Ein schönes natürlich. Dann ein nettes Lächeln und ein paar kluge, beruhigende Worte in die Kamera, und alles ist Friede, Freude, Eierkuchen!
Bei so geschickter PR kann man dann nämlich auch geschickt darüber hinwegtäuschen, dass die Regierung seit dem Wechsel eigentlich noch nichts weiter auf die Beine gebracht hat was Deutschland reformpolitisch wirklich weiterbringen würde. Da gibt es die Öko-Steuer, die ihren Namen nicht verdient, da das Geld aus der höheren Mineralölsteuer zur Stopfung der Sozialversicherungskassen verwendet wird. Da gibt es eine Rentenreform die auch keine ist, sollen die Bürger doch privat was draufzahlen, damit sie in 20-30 Jahren finanziell besser dastehen. Mit der dringend notwendigen Reform des gesamten Rentenversicherungssystems hat das nichts zu tun!
Von der Gesundheitsreform ganz zu schweigen, die Verantwortlichen diesbezüglich sind wahrscheinlich vor lauter Grübelei schon hinter ihren Schreibtischen ergraut!
Achja, Steuersenkungen gab es ja zum Jahresanfang, paar Mark nur für den Normalverdiener aber Schritt für Schritt und kontinuierlich soll es schließlich vorwärtsgehen, Politik der ruhigen Hand eben! Das die paar Mark längst durch Inflation und Ökosteuer aufgefressen wurden, davon redet jetzt keiner mehr!
Auch die wieder unangenehm steigenden Arbeitslosenzahlen beunruhigen unseren "Ruhigekugelschieber" nicht, sind doch schließlich die Amis mit Ihrer Wirtschaftsflaute dafür verantwortlich, dass das bescheidene Ziel von nur noch 3,5 Mio. Arbeitslosen dieses Jahr wohl nicht erreicht wird.
Auch nicht schlecht wenn man wenig tut, dann kann man nämlich auch nicht viel falsch machen. Und bei Kritik sind dann eben andere schuld!
Nein, einen echten Sinn hat Schröders Sommerreise nicht, aber sie ist ein Spiegelbild seiner Politik. Oberflächliches Stückwerk, Flickschusterei in den öffentlichen Haushalten, Ignoranz von gravierenden sozialen Problemen im Osten der Republik.
Aber dafür haben wir den optimistischsten, redegewandesten und publicitygeschicktesten Regierungschef, den diese Republik je hatte!
Und das ist doch auch was, oder?

Yalle wünscht Euch einen schönen Tag!
Kommentare an Yalle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag, 15.09.2001 16:20