Rudolf Casagrande

Listinus Toplisten

Sign Guestbook View Guestbook

Beim Drucken eines Kanaldeckels in Haiphong/Vietnam

 

 

 

HELLS DOORS Tore zurUnterwelt

Drucke von Kanaldeckeln aus Europa, USA, Vietnam, Ägypten, Saudi Arabien und Nigeria- hier eine kleine Auswahl

.

 

 

Zur Vergrößerung eines Bildes klicken Sie dieses bitte an!

 
 
 
Kontakt : rcasa@gmx.net
 

Weiters können Sie hier noch finden:

Biografische Informationen

Erklärungen zu den Hellsdoors

und
Vietnam 2000, Reiseskizzen und Aquarelle
Im Frühsommer 2000 entstanden während einer Reise durch Vietnam ca. 200 Skizzen und Aquarelle. Die Reise ging von Hanoi über Haiphong , Halong, nach Da Nang, Natrang, Hue nach Dalat und Saigon. Einige der Skizzen und Aquarelle sind hier vorgestellt.
enter the gallery der Vietnambilder

Erklärungen zu den HELLS DOORS

Diese Kanaldeckel sind Tore zu den unterirdischen Installationen, "Tore zur Unterwelt", Tore zur Hölle, Hells Doors. Das gesamte Projekt dreht sich nur um Drucke dieser Kanaldeckel.
Diese Arbeiten verbinden die Drucke von gußeisernen Straßendeckeln mit den persönlichen Eindrücken der verschieden Städte. Es wurden vor Ort Kanaldeckel, Wasserleitungsabdeckung, Gasleitungsdeckel, Kathodenschutzabdeckungen usw.mit Druckerfarbe direkt abgedruckt. Der Kanaldeckel ist der Druckstock.
Die Deckel wurden meist auf Zeichenkarton gedruckt (Größe ca. 50/70cm), teilweise erfolgte der Druck auf eine lokale Zeitung oder ein anderes Papier (z.B. lokaler Einkaufssack etc.) und dieses Ergebnis wurde dann auf den Zeichenkarton aufkaschiert. Es existieren Drucke von Städten in den USA, Deutschland, Österreich, Ägypten, Saudi Arabien , Nigeria und Vietnam.
Die Blätter sind oftmals mit Skizzen oder Aquarellen ergänzt, die einen persönlichen Eindruck wiedergeben und nicht unbedingt Städteansichten sondern oftmals Situationen, Bewohner oder Stimmungen zeigen.
Diese Arbeiten sind nicht nur ein authentischer Abdruck eines unverwechselbaren Bestandteiles einer Stadt, sondern darüber hinaus wird damit auch eine ganz individuelle Spur in Form des Druckvorganges in dieser Stadt hinterlassen.
Jeder Druck ist ein Unikat und vermittelt den Zustand des gußeisernen Deckels zum Zeitpunkt des Druckes, der sich durch die Abnutzung laufend verändert.
Zur Entstehung der Drucke sind vielleicht noch einige Sätze von Interesse. In den USA war der Prozess meist geprägt von der Anwesenheit eines Polizisten oder einer privaten Security. Das hängt mit der nahezu hysterischen Angst vor Bombenattentaten zusammen.(lange vor dem Attentat des 11. Septembers, denn die Drucke in den USA wurden 1998/99 gemacht). Dabei waren die Leute durchwegs freundlich desinteressiert, nur eben präsent. Die wiederholt gestellte Frage, ob die Aktion "offiziell" oder "privat" wäre, war nur das erste Mal erstaunlich. Für eine offizielle Aktion braucht man eine Erlaubnis, für eine private nicht. Klar, daß alle Drucke aus den USA "private" Drucke sind!
Biographische Informationen

Ausstellungen in Ffm (M.Berg, Nunvar, Alter Römer, Kommunale Galerie usw.) Saudi Arabien(Sheraton Jeddah, Galerie Amache Jeddah, Al Badr Jeddah), München (GASTEIG, Galerie im Literaturbüro), Österreich (Kunsthalle Hosp), Ankäufe von Privat, Stadt Frankfurt, Jahresgabe 79 Kunstverein Frankfurt. Berichte in verschiedenen Zeitungen (Frankfurter Rundschau, Süddeutsche Zeitung, Münchner Abendzeitung, verschiedene Regional- und Stadtzeitungen)

Vita  

* 1942 In Innsbruck/Österreich  
1965 – 1971 Uni Berlin und München
1973  Aufnahme in den Berufsverband Bildender Künstler Frankfurt
Mitglied in der Künstlergruppe „Klosterpresse“, Werkstatt für Grafik
(Lithographie, Radierung, Holzschnitt) im ehemaligen Karmeliterkloster (Ffm.)
Jahresgabe des Kunstvereins Frankfurt 1974, Aquatinta
1975  2 jähriger Aufenthalt im Zaire (Kongo)

                           Öl auf lokalem Mehlsack  

          

1978  2 jähriger Aufenthalt in Saudi Arabien, Libanon
Öl und Gips auf lokalem Mehlsack
1981  Reise von Saudi Arabien über Jordanien, Syrien, Türkei nach Deutschland
1982 – 1989   Aufenthalte (3 – 5 Monate) in Korea, Jemen, USA, Türkei, Griechenland, Italien, Frankreich, Marokko, Kuwait, Emirate  

1990  Beginn der Serie Hellsdoors“

 Drucke von Kanaldeckeln aus aller Welt .

Es existieren ca. 140 Drucke von verschiedenen Kanaldeckeln

1991 – 1999 Aufenthalte in Kenia, Vietnam, Thailand, Neuseeland, Ägypten

2001  Aufenthalte in Südafrika, Nigeria, USA

Beginn der Serie „Bleichbilder“

Mit Bleichmittel erzeugte Bilder auf naturfarbenen Kaffeesäcken  

2003 Beginn der Serie ENKAUSTIK

·        Wachsmalerei auf Kaffeesäcken, manche kombiniert mit Bleichtechnik 

2004 Stadtzeichner in Krems auf Einladung der Stadt Krems und der Kunsthalle Krems

Taubenhaus in Bozen/Italien (8x8m)             Mauerseglernistplatz in Villnöß/Italien (10x20m)

Gemeinschaftsarbeiten mit E. Trawöger und M. Walde in den Jahren 2002 - 2004

2005 Ausstellung Deutsche Bank München, Alternative Malgründe aus der Serie "Bleichbilder"

Ausstellung Kunstforum München, Hellsdoors

2006 Ausstellung Technisches Rathaus München

2006 Ausstellung Vaterstetten/München, Hellsdoors

2007 Ausstellung Kulturzentrum Freimann - Mohr Villa, Alternative Malgründe

 
 
1 1