Doris Runge

(1943 - )


das kind
 

gefüttert
mit furcht leben
verboten
die tür
aus dem märchen
öffnet es
mit fäustlingen
schafwolle
über dem herzen
 
 

fisch den fischen
 

sahst du das kind
am fluß
nun schweigt es
mit den fischen
sahst du die braut
den köder
fisch den fischen
siehst du mich
schwester
und die anderen
am toten arm
 
 

durchs feuer
 

was sie berührt vergeht
sie geht unberührt
vom glück
mit dem sie dich schlägt
durchs feuer
 
 

heute ist montag
und neumond
 

ich will die wörter neu
die sprache verstehen
aber unschuldig glauben
was du
tust mit dem mund
den lippen der zunge
 

ein glücklicher tag
 
 

geht
seinen gang
zum abend

aus meinem leben
tag ohne sieg
niederlage
aderlaß
rot einfach rot
und unheimlich
leicht

geht er
seinen gang
zur nacht

bin ich ärmer
um den vergangenen
weiß ich kaum
 
 
 

Zurück zum Index
oder
Zurück zu Daphne
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  1