Heute Abend präsentierte der Vereinsvorstand des KR Dalvik seinen neuen Manager, Bastian Mann, der Presse. Mit ihm soll ein Neuanfang in Dalvik gestartet werden, was sich aufgrund der kritischen Finanzlage als nicht einfach erweist. Die lokale Presse sprach mit B. Mann über die kommende Saison, den "Neuanfang" und Dalvik:

Frage: Herr Mann, sind sie froh den Job in Dalvik bekommen zu haben?
Antwort: Na ja, hier in Dalvik ist glaube ich vieles falsch gelaufen in den vergangenen Jahren. Aber ich versuche immer, alles positiv zu sehen. So haben wir hier zumindest eine sehr junge Mannschaft, und das ist doch auch schon was. Mehr positives kann man aber zurzeit leider noch nicht erkennen...

F: Was für Ziele haben sie dann in der nächsten Saison?
A. Oh, ich glaube auf sportlicher Seite sollten wir gar keine Ziele anpeilen. Der Vorstand und ich möchten langfristig etwas enstehen lassen, aber dazu benötigen wir wirklich noch sehr viel Zeit. Ich wäre nicht sehr endtäuscht, würden wir dieses Jahr nur letzter werden. Das soll aber nicht bedeuten, dass wir nicht gewinnen wollen. Ich hoffe die Jungs werden jedes Spiel bis zum Umfallen kämpfen, ob dann ein sieg herausspringt oder nicht ist eine andere Frage. Aber kämpfen ist wichtig!

F: Wie sehen diese langfristigen Ziele aus?
A: Konkretes haben der Vorstand und ich noch nicht festgelegt, wir hoffen jedoch, unsere Mannschaft genauso wie die Infrastruktur jedes Jahr weiter entwickeln zu können. Heute ist die Stunde null, und ich hoffe, in einem Jahr deutliche Fortschritte erkennen zu können.

F: Werden noch neue Spieler vor dem Saisonstart kommen?
A: Definitiv nicht! Ich würde die Mannschaft sehr gerne verstärken, alleine schon aufgrund der dünnen Personaldecke. Aber wir haben einfach kein Geld dafür! Morgen wird der Vorstand zusammen mit mir einen Finanzplan erstellen, um zu sehen, wieviel Geld wir überhaupt jeden Monat in etwa ausgeben können. Und dieses Geld wird hauptsächlich in die Jugendarbeit bzw. die Weiterentwicklung unserer Spieler gesteckt. Außerdem müssen wir auch schauen, jeden Monat Gewinn zu erwirtschaften, sonst können wir gleich aufgeben.

F: Was halten sie von der aktuellen Mannschaft?
A: Sind alles nette Jungs, aber leider fehlt es an allen Ecken und Enden... Es ist schon ziemlich komisch, dass wir zwar 4 Torwarte haben, aber nur 2 Verteidiger...

F: Wie gefällt ihnen Dalvik?
A: Dalvik ist ein wunderschöner Ort, wie eigendlich ganz Island. Der Verein hat mir auch ein sehr schönes Haus zur Verfügung gestellt, ziemlich romantisch gelegen, was vorallem meiner Freudin gefällt... Ansonsten finde ich es komisch, dass Dalvik so viele Albaner anzieht :-))

Danke für das Interview!

1