Familie

Familienwappen
Beckmann

Familienstamm von
Theodor Franz Bernhard Beckmann sen.
49219 Glandorf

Home Wissenswertes Ahnen Glandorf Favoriten Gästebuch
 


























 

Bernhard jun. & Walburga Beckmann
geb. Schulke, Melle
Bernhard jun. & Walburga Beckmann
geb. Bergmann, Oesede
Bernhard jun. & Walburga Beckmann

Augustin Josepha Bernhard Marianne Ansgar Norbert 

Das Beckmannsche Wappen

zeigt als figürliche Darstellung einen Menschen, der bis zu den Knien im Wasser steht. An einem Paddel in der rechten Hand befindet sich ein Spruchband mit den Worten: "Soli mihi faveat Deus". Das heißt: "Gott allein ist meine Hilfe oder - frei übersetzt - "Gott mit uns". Die Figur im Wasser taucht in der Helmkrone wieder auf. Der obere "Wassermann" umfaßt mit der linken Hand das Horn der Helmkrone. Die rechte Hand umklammert das Paddel. Die zwei stilisierten Stierhörner, die ja auch zum Trinken benutzt werden, nannte man Füllhörner. Sie gelten als Sinnbild guten Auskommens. Die Umrandung des Wappenschildes entspricht der äußeren Form nach dem 16. Jahrhundert. Von der Helmkrone geht eine ornamentale Verzierung aus, wie sie zur Zeit der Renaissance üblich war. Der Stechhelm ist nach links gerichtet, wodurch der Wappeninhaber seine Eigenständigkeit unterstreicht; da der Stechhelm in der Regel nach vorne oder rechts zeigt. Das Wappen besagt, "Jeder Mensch bedarf der Hilfe und Geborgenheit, besonders in einer Notlage".


Theodor Franz Bernhard Beckmann
Der auf Kachel gebrannte Stammbaum der Familie Beckmann wurde im Jahr 1957 von Bernhard Beckmann angefertigt.