This page created with Cool Page.  Click to get your own FREE copy of Cool Page!
 
Menü
Fair-Counter
Gästebuch
Ich Cheate fast...
immer
ab un zu
wenn ich nich weiter komm
selten
cheaten is feige
Ergebnisse
Besucher Gesamt


Besucher Online
Sorry, no java browser
 
 
 
Preview
Half-Life 2 – Die Revolution des Shooter-Genres?


'Half-Life' gehörte im Jahre 1998 zu den wenigen Spielen, die in der Lage waren, ein Genre zu definieren und hat wie kaum ein anderes Spiel die Entwickler folgender Spiele beeinflusst. Über acht Millionen mal wurde das Spiel seitdem an den Mann gebracht und zahllose Modifikationen, darunter 'Counter-Strike' oder 'Day of Defeat' erfreuen sich größter Beliebtheit und wurden sogar als Retail-Produkte veröffentlicht. Im September steht nun der lang erwartete Nachfolger an und die Spieler erwarten natürlich nicht weniger als ein weiteres bahnbrechendes Meisterwerk. Das wurde auch auf der E3 deutlich, auf der am ATI-Stand eine selbstlaufende Demo, kommentiert von einem der Entwickler, hinter verschlossenen Türen präsentiert wurden. Die Schlange davor war schier endlos und die Besucher nahmen zum Teil mehrere Stunden Wartezeit in Kauf, in der vagen Hoffnung, in den kleinen Kabuff eingelassen zu werden.


Freeman und Alyx Vance auf gemeinsamer Tour
Im September schlüpft ihr erneut in die Rolle von Gordon Freeman, der mittlerweile einen Job hat und sein Dasein in der Stadt City 17 fristet. Ihm zur Seite steht die hübsche Alyx Vance, die ihn KI-gesteuert auch im Spiel unterstützen wird. Von der Story hat Valve bisher so gut wie nichts verraten, fest steht nur, dass wieder einmal eine Alien-Invasion ansteht, bei der Gordon einiges zu tun bekommen wird. Der Einzelspieler-Modus soll zwölf Kapitel umfassen, die insgesamt weit über 30 Stunden Gameplay bieten sollen. Auch ein Multiplayer-Modus ist geplant, die Features und Spiel-Modi sind aber noch nicht bekannt. Fest steht allerdings, dass die Story nicht durch Briefings oder Zwischensequenzen vorangetragen wird, sondern komplett Ingame fortschreitet. Dabei werdet ihr auch einige Bekannte, sowohl menschlicher als auch außerirdischer Form, aus dem ersten Teil wiedersehen. Sogar einige der alten Sprecher wurden für die Sprachaufnahmen wieder angeheuert.

Kernstück der Missionen, die seit September, dem Termin der Fertigstellung der Engine, erstellt werden, ist anspruchsvolle Shooter-Kost im Rahmen der komplexen Story. Eine Besonderheit dabei ist, dass das Spiel es erlaubt, unterschiedliche Probleme mit verschiedenen Methoden zu lösen, wobei Elemente der Spielumgebung eine wichtige Rolle spielen durch einen hohen Grad an Interaktion. Dafür sorgt eine modifizierte Version der Havoc-Physik-Engine, die es ermöglicht, dass nahezu alle Objekte in der Umgebung in realistischer Weise beweglich und nutzbar werden. So können Holztüren mit einer Waffe zu Splittern verarbeitet werden und auch Teile der Spielumgebung zerstört werden. Doch nicht nur Materialeigenschaften werden berücksichtigt, nebenher ist auch ein realistisches Ragdoll-System vorhanden.


Striders!
Die Gegner sollen vor Einfallsreichtum nur so strotzen, wobei auch hier einige alte Bekannte vertreten sind. Ein Highlight, dass schon auf verschiedenen Screenshots zu bewundern war, sind die gigantischen dreibeinigen Strider, bekannt aus dem Science Fiction Urviech 'Krieg der Welten'. Viel Augenmerk wird auch auf die KI der Gegner gelegt, die allem Anschein nach zu den fortgeschrittensten überhaupt gehören wird. So sind sich die Aliens und Charaktere nicht nur der Umgebung bewusst und nutzen diese akkurat, sondern es werden auch Wahrnehmungen wie Sicht, Gehör und Geruch simuliert. Die KI ermöglicht des weiteren taktisches Verhalten, aber auch Dialoge sollen dank der KI an die jeweiligen Situationen angepasst sein.

Was Gordon genau an Bewaffnung zur Verfügung steht, um gegen die Alien-Gefahr anzutreten, steht noch in den Sternen. Fest steht, dass einige Standard-Waffen wie Schrotflinte, Pistole und Brechstange sicherlich wieder dabei sind. Auch Fahrzeuge dürften im Spiel eine Rolle spielen.


Vier Jahre Entwicklung – Alles hat ein Ende? 'Half-Life 2' befindet sich bereits seit über vier Jahren in der Entwicklung, wobei der Bärenanteil dieser Zeit auf die Entwicklung der Source-Engine entfallen ist. Diese ermöglicht eine enorm realistische und detaillierte Darstellung von Charakteren, Objekten und Spielumgebungen. Auch ist die Engine im Gegensatz zu der des Vorgängers auch in der Lage, Außenumgebungen akkurat darzustellen. Fortgeschrittene Systeme für Animation, Partikel und Lighting runden das Paket weiter ab. Das geht soweit, dass neben lippensynchroner Sprachausgabe auch Muskelbewegungen der Charaktere sowie wechselnde Gesichts-Mimik ermöglicht werden. Man kann getrost davon ausgehen, dass wir diese Engine in vielen zukünftigen Spielen zu sehen bekommen werden. Ein erstes Projekt mit der Source-Engine ist bereits bekannt, nämlich das Action-Rollenspiel 'Vampire the Masquerade: Bloodlines', über das wir im Rahmen der E3 bereits berichteten.


'Half-Life' wäre sicherlich nicht zu einem derartige Erfolg geworden, wenn es nicht die Mod-Community geben würde, welche dem Spiel dank verschiedenster sehr bekannter Modifikationen zu einer enormen Langlebigkeit verholfen haben. Auch für den zweiten Teil hat Valve da einiges in Petto, denn zu 'Half-Life 2' gehören ausgereifte Toolkits, die es sogar Anfängern erlauben sollen, eigene Modifikationen zu erstellen. Diese bieten erstaunliche Features, so sollen zu Texturen automatisch die passenden Sounds zugeordnet werden. Verseht ihr also ein Objekt mit einer Metall-Textur, so werden beispielsweise Kugeleinschläge auch entsprechend klingen, als ob sie auf eine Metallobjekt treffen. Auch für die Sprachausgabe ist eine Automatisierung angedacht, so dass anhand von Sprachfiles automatisch die Lippensynchronität des Sprechers generiert wird.

Es gibt nach erster Inaugenscheinnahme wohl keine Zweifel, dass 'Half-Life 2' zu einem Klassiker werden wird. Wir warten gespannt auf weitere Details ...

Spielinfos:
Titel: Half-Life 2
Plattform: PC
Entwickler / Publisher: Valve / Vivendi
Genre: Shooter
(Gepl.) Release: Ende September 2003
Screens
1