Was ist los in Atlanta?

Im Moment erinnert nichts mehr an die so erfolgreiche Zeit der Hawks in der Anfangsphase der NLL-Dynasty. Im Dezember 2004 konnte der damalige GM SpEeDy ein Team zusammenstellen, welches für Furore sorgte.

Die Starting 5 setzte sich aus Spielern wie Kenyon Martin, Jamal Tinsley oder Brent Barry zusammen.    

Keine großen Stars, die brauchte man bei den Hawks aber auch nicht, denn Teamplay war gefragt. SpEeDy trieb seine Jungs zu einem beeindruckenden
33-10 Record in der Regular Season, was Platz 4 in der Eastern Conference und somit eine direkte Qualifikation für die Playoffs bedeutete. Bester Spieler bis zu diesem Zeitpunkt war
Kenyon Martin, der es auf 15.7 Punkte, 9.3 Rebounds, 2.9
Assists, 1.3 Steals sowie 1.7 Blocks pro Spiel brachte.

Dies bedeutet eine NLL Wertung von 39.7 auf 22 Minuten pro Spiel.
Mit den darauf folgenden Playoffs begann auch der Fall der Hawks. Durch interne Schwierigkeiten musste die Leitung damals seine Aufgabe in der ersten Playoff Serie gegen die Miami Heat verkünden. Die genauen Gründe dafür sind leider nicht bekannt, allerdings orientierte sich der damalige GM SpEeDy anderweitig und war nicht mehr für NLL Basketball zu begeistern. Sein Rücktritt aus dem aktuellen Ligageschehen kam nur wenige Wochen später im Juni 2005.

 

Mr. Unstoppable in Season #1 – Kenyon Martin

Die Nachfolge in Atlanta trat kurze Zeit später ein alter Bekannter an, Key Storm. Allerdings war auch seine Amtszeit nicht von Erfolg gekrönt und es folgte der Rücktritt aus allerdings privaten Gründen schon im Juli 2005. Mehrere Wochen wusste man nicht was mit dem Team aus Georgia geschehen sollte bis zum August 2005. Der Presse wurde ein absoluter NLL Neuling vorgestellt.

-Max- sollte sich in Zukunft um die Hawks kümmern und versuchen den Sprung zurück in die Playoffs zu schaffen. Mittlerweile war der Kader fast komplett verändert worden und die Last lag vor allen auf den Schultern von Brent Barry und Jason Terry. In Season 3
gelangten die Hawks schliesslich über den Umweg der Knockout Games in die Playoffs. Allerdings war bereits in Runde eins
gegen die Wizards Schluss. Kurze Zeit später verkündete -Max- auch noch den Umzug nach Dallas was viele Hawks Fans schockte, da man auf -Max- baute. Im Gegenzug kam Thr3al mit seinem Team nach Atlanta. Mit im Gepäck hatte er Spieler wie Shaquille O'Neal, Manu Ginobili oder Mike Bibby. Dieses Team lies die Fans natürlich hoffen aber im Moment riecht es noch nicht
nach Playoffs in der Hawks Kabine.

                                                      Holt die Feuerwehr! Hier “brents

 

        Season 1

Kenyon Martin

PPG: 15.7 - RPG: 9.3

APG: 2.9 - SPG: 1.3 - BPG: 1.7

NLLPG: 39.7

Season 1

Jamaal Tinsley

PPG: 13.7 - APG: 4.2

 

SPG: 2.6 - NLLPG: 21.3

Season 2

Jason Terry

PPG: 15.4 - APG: 4.8

SPG: 1.3 - NLLPG: 21.8

 Season 2

Brent Barry

PPG: 19.1 - APG: 2.0

SPG: 1.5 - NLLPG: 22.5

 

Season 3

Jason Terry

PPG: 16.8 APG: 4.4

NLLPG: 20.1

 

Jan 2005 - Jun 2005

Speedy

Jun 2005 - Jul 2005

Key Storm

Aug 2005 - Mai 2006

-Max-

Mai 2006 -

Thr3al

 

Regular Season 1: 33-10

(PO: 1st Round Elimination vs. Heat)

Regular Season 2: 18-25

( - )

Regular Season 3: 18-25

(PO: 1st Round Elimination vs. Wizards)

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5