Die Munger FAQ: 
Wie man seine Email Adresse vor Spam schützt

Diese FAQ ist eine kurze Abhandlung über das Blocken von Spam. Dies ist auch unter dem Begriff "Mungen" bekannt, oder dem Verändern einer Email-Adresse, und wird normalerweise beim Posten ins Usenet gemacht, um Junk Email zu vermeiden. Es ist äusserst wichtig, auf eine Art und Weise zu "mungen", welche mögliche Schäden auf dritter Seite vermeidet.

Contact the author/maintainer: emailfaq@aol.com (Englische Version)
Kritik und Anregungen zur deutschen Version: mungfaq@gmx.de


RECHTLICHE HINWEISE:

Dieses Dokument beschreibt die Meinung des Autors. Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken und übernimmt keinerlei ausdrückliche oder stillschweigende Haftung oder Garantie. Obwohl alle Anstrengungen unternommen wurden, die Richtigkeit der in diesem Artikel enthaltenen Information sicherzustellen, übernehmen Autor, Ueberarbeiter, Uebersetzer und Mitwirkende keine Haftung für Irrtümer oder Unterlassungen, oder für Schäden, die aus der Verwendung der hier enthaltenen Information entstehen.

Basics:  Wer ist verantwortlich für diese FAQ?   Was ist der Zweck dieser FAQ?  Wann wurde diese FAQ zuletzt aktualisiert?
           Wo kann ich sie finden? Danksagung & Mitwirkende

Was bedeutet 'spam-blocking' oder 'Adressen mungen'?
Mungen BEDEUTET NICHT SICH ANONYM MACHEN
Warum soll ich meine Adresse mungen?
Warum soll ich meine Adresse NICHT mungen?
Wie soll ich meine Adresse mungen?
Wie soll ich meine Adresse NICHT mungen?
Falls ich munge, wann soll ich doch meine WAHRE Adresse verwenden?
Was kann ich sonst noch tun, um Junk Email zu vermeiden?
Anleitung für AOL-Mitglieder


Wer ist verantwortlich für diese FAQ?

English Version: WD Baseley. Use emailfaq@aol.com to contact the author regarding this FAQ.
Deutsche Uebersetzung: Kontakt: mungfaq@gmx.de
Was ist der Zweck dieser FAQ?
Diese FAQ ist eine kurze Abhandlung über das Blocken von Spam. Die ist auch unter dem Begriff "Mungen" bekannt, oder dem Verändern einer Email-Adresse, und wird normalerweise beim Posten ins Usenet gemacht, um Junk Email zu vermeiden. Es ist äusserst wichtig, auf eine Art und Weise zu "mungen", welche mögliche Schäden auf dritter Seite vermeidet. Der Autor möchte, dass diese FAQ auch von Leuten verstanden wird, die nicht Computer-Wissenschaften studiert haben. Wer mehr Tiefe und/oder technische Information sucht, sei an die Email Abuse Resource List verwiesen.
Wann wurde diese FAQ zuletzt aktualisiert?
Englische Version: 8. August 1999.
Deutsche Uebersetzung: 22. August 2001
Wo kann ich sie finden?
English Version:
This FAQ will be posted to news.admin.net-abuse.email once per month. The latest version is always available at:

URL: http://members.aol.com/emailfaq/mungfaq.html
TEXT: ftp://members.aol.com/emailfaq/mungfaq.txt
It is also posted weekly to these newsgroups:
news.answers
news.newusers.questions
news.admin.net-abuse.email
Deutsche Version:
HTML: http://www.oocities.com/mungfaq/deutsch.html
TEXT: http://www.oocities.com/mungfaq/deutsch.txt

Danksagung & Mitwirkende

Der Ursprung dieser FAQ war Gregory Byshenk's FAQ mit dem Titel "Help! I've Been Spammed! What do I do?" Verschiedene andere Leute, welche diskutierten, flammende Reden hielten, lästerten, schöntaten und anderweitig halfen, sie in den jetzigen Zustand zu bringen, werden vom Autor in dankbarer Hochachtung geehrt.

Was bedeutet 'spam-blocking' oder 'Adressen mungen'?

Beide Ausdrücke bezeichnen dasselbe - von hier an wird der Ausdruck 'Mungen' vverwendet, um das Verfahren zu bezeichnen.

Mungen ist das Modifizieren einer Email Adresse, damit eine an diese Adresse gesandte Email nicht an die Person ausgeliefert wird, welche die Modifikationen gemacht hat. Typischerweise wird dies in Usenet-Postings gemacht, um den Erhalt von Spam-, Bulk- oder Werbemails zu verhindern (UCE/UBE).

The Jargon File definiert 'mung' als `Mash Until No Good' ('quetschen bis nicht gut'). Es entstand wahrscheinlich am Massachusetts Institute of Technology. Irgendwann später wurde das rekursive Akronym `Mung Until No Good' populär. Es bedeutet 'grosse Veränderungen an einer Datei machen', oder 'Daten entweder versehentlich oder böswillig zerstören'. Es wurde vermutlich von 'munge' abgeleitet, weshalb beide Wörter zum Beschreiben des Verfahrens verwendet werden. Und natürlich sind da noch die Chinesischen Bohnen.

Mungen BEDEUTET NICHT SICH ANONYM MACHEN
Der Versuch, seine Identität zu verbergen, indem man nur seine Email Adresse verfälscht, funktioniert einfach nicht. Sogar ein Amateur-Detektiv kann die Herkunft einer Meldung schnell herausfinden, falls lediglich an der From:-Zeile herumgebastelt worden ist. Es ist möglich, bei allen Aktivitäten im Internet wirklich anonym zu bleiben, aber es erfordert viel mehr Arbeit als das simple Verändern der From-Zeile.

Auch der Versuch, sich vor Spammern zu verstecken, indem man den "Name"- oder "Real Name"-Teil der geposteten Adresse verändert, scheitert, weil dieser Teil der Email Adresse nichts zu tun hat mit dem Versand der Email. Tatsächlich solltest Du Deinen "Namen" bewusst *nicht* ändern, wenn Du Dich entscheidest, Deine Adresse zu mungen. Viele Leute im Internet haben einen konstanten Namen oder Uebernamen, unter dem sie bekannt werden. Diesen Teil Deiner Identität zu ändern macht Dich nur unidentifizierbar für Leute, welche Dich im Netz kennengelernt haben.

Warum soll ich meine Adresse mungen?

Warum soll ich meine Adresse NICHT mungen?
(Es sollte auch bedacht werden, dass Mungen nicht automatisch Bounces zum Junk-Emailer zurücksendet. Wenn Du daran denkst, aus diesem Grund zu mungen, so wirst Du Dein Ziel nicht erreichen. Ein Junkster *kann* - abhängig davon, was und wo Du postest - sich die Zeit nehmen, Deine Adresse manuell zu de-mungen (entschlüsseln), und zwar aus purer Boshaftigkeit.)
Wie soll ich meine Adresse mungen?
     (AOL-User! Lest unbedingt die Anleitung für AOL-Mitglieder)

WICHTIG! Vergewissere Dich, dass Veränderungen an Deiner Email-Adresse die Vertragsbestimmungen Deines Providers nicht verletzen!

ANMERKUNG:  Schreibe NICHT eine direkt benutzbare Adresse in Deine Signatur, weil viele Adress-Sammler alles sammeln, das ein @-Zeichen enthält.
GUT: "Sende Mail an meinrealname; ISP ist beispiel PUNKT com"
SCHLECHT: "Reale Adresse ist meinrealname@beispiel.com"
Wie soll ich meine Adresse NICHT mungen?
       (AOL-User! Lest unbedingt die Anleitung für AOL-Mitglieder)
WICHTIG! Erfinde keine Domain-Namen! Die meisten von ihnen existieren tatsächlich, und Deine Fälschung könnte ihnen eine Menge Kummer bereiten. Gewisse Domains sind bereits praktisch nutzlos, weil Leute sie in Mungs und Fälschungen benutzen. Zudem werden dauernd neue Domain-Namen registriert, und Du weisst nie, ob jemand Deinen Mung benützen möchte. Deine heutigen Handlungen haben eine Wirkung in der Zukunft! Das ist beinahe so schädlich, wie etwas direkt nach dem @-Zeichen hinzuzufügen, und dies kann die Zustellung von Mail sowieso nicht verhindern.
SCHLECHT: deinname@NOSPAM.dein-isp.com
SCHLECHT: deinname@ENTFERNE-DIES.com
SCHLECHT: deinname@dein-isp.ORG (statt COM)
GUT: deinname@dein-isp.INVALID
        (Benutze -nur- .INVALID um dies zu tun!)
Falls ich munge, wann soll ich doch meine WAHRE Adresse verwenden? Was kann ich sonst noch tun, um Junk Email zu vermeiden?
ANMERKUNG: Die Usenet-Konventionen erlauben themenbezogene Antworten auf Postings. Deshalb sollte man irgendwo im Text eine benutzbare Adresse einschliessen, wenn man diese Variante wählt.
Anleitung für AOL-Mitglieder
AOL-Mitglieder können Buchstaben am Ende ihrer Adresse, wie sie in Usenet-Postings erscheint, hinzufügen. Hier ist ein vorher/nachher-Beispiel:
VORHER: emailfaq@aol.com
NACHHER: emailfaq@aol.com.wenn.du.spammst.so.bist.du.doof


Wie man es macht:

Vorschläge für Zusätze (vergiss die Punkte nicht!)
Zurück zum Anfang der Munger FAQ 1