die AEGYPTISCHE MAU von FONDCOMBE
Chatterie de Fondcombe


© copyright 1999 - 2005

25 Januar 2005
Association loi de 1901 fondée par Marie-Christine et Didier HALLÉPÉE

118 rue de Gassicourt - 78200 Mantes-la-Jolie - France
Tél/Fax : 01 30 33 31 79 - Mail :
fondcombe@wanadoo.fr
siret 419 931 746 00012 - enregistrement DSV 1093/4 du 11/05/99

die Aegyptische Mau von Fondcombe

français      anglais      espagnol      italien      allemand      portugais      hollandais      anglais

 

mehr Informationen über eine Katze ? klicken Sie an den Namen (rot = neu oder geändert)

Fleur - <Sahourê - Nout - Sen-Sen - Dot'sHeart - Sarina - Renen - Resout - <Senekkw - <Senefer - Senet - <Seneket -
Pharaoh - Anwar - <Maslama - Tep-Nefer -Tiw - Up-Change - Sothis - Swnet - Uther Pendragon - Velleda - <Upswing  

 

 

 

Brockhaven Sen-Sen of Fondcombe

Dot'sHeart & Nout

 

Tavaron's Sarina of Fondcombe

Die Geschichte dieser Rasse geht mindestens 4.000 Jahre in das alte Ägypten zurück. Die ägyptische Mau ist tatsächlich die Katze, die von einer gepunktet Unterart der afrikanischen wilden Katze domestiziert wird.

Es ist vermutlich der Vorfahr aller unserer Katzen. Mau ist das ägyptische Wort für Katze. Im alten Ägypten war die Katze eine Gottheit und Katzenmörder wurden zum Tod verurteilt. Ihre Abbildung kann auf vielen Hieroglyphen gefunden werden. Sie existiert noch als halbwilde Katze in Ägypten.

Die im Exil lebende russische Prinzessin Nathalie Troubetskoy importierte sie zuerst von Ägypten nach Italien 1954, dann nach Nordamerika 1956. In der Vergangenheit vollzogen alles ägyptischen Maus ihr Geschlecht bis auf zwei der ursprünglichen Importe aus ihrem Fatima Cattery nach.

In den fünfziger Jahren konnten die Briten, die ägyptisches Maus in Ägypten oder in Italien bewundert hatten, sie nicht wegen des Tollwutquarentine importieren. Sie versuchten diese Rassenen zu züchten, indem sie Abessinier Mischlinge, tabby Katzen und Siamesen verwendeten. Das Resultat war der gepunktete Orientale, dessen Standard nicht selbstverständlich auf CFA oder andere Organisationen als zutreffende ägyptische Mau übertragen werden könnte. 

Die Mau ist die einzige natürlich gepunktete Rasse der Katze. Das ägyptische Mau stellt weg weg einem eleganten, zufallig getupften Körper mit einer Hautklappe auf den Bauch mit einem Band versehenen Beinen und von einem Endstück, ausdrucksvolle mandelfermige stachelbeeregrüne Augen, umgeben von dunhler Kayalzeichnung dar. Hinterbeine sind etwas länger als die vorderen Beine. Der Mantel kommt in drei Farben: Silber, Bronze und Smoke (das schwarze Mau ist nicht für Ausstellung geeignet, aber kann in einem zuchtprogramm registriert und verwendet werden). Extrem intelligent, ist die Mau zu ihren Familien sehr liebevoll, menschlich und katzenartig. Sie sind häufig mit Fremden schüchtern. Sie sind gemäßigt aktiv und drücken ihr Glück aus, indem sie in einen weichen melodiösen Stimme gurren. Leider gibt es noch sehr wenige züchter in Europa.

          
Photo Ulrike Schanz, Munich                                                                                                                                          

 


  

           
Photo Ulrike Schanz, Munich                                                                                                              

 



AIME - International Association für Aegypptian Mau

 

Katz und Ägypt


sehen Sie auch The Cat's Fanciers' Association (CFA), Fondcombe's King Charles



Retour homepage            back to homepage 
Fondcombe's total nr of visits
This page
Concept, text and photographs of this site are registered at