Nach oben Opel Volkswagen Bagheera Mercedes BMW Bundeswehr Borgward Goliath Gutbrod Peugeot Fiat Porsche Zweiräder Contessa

Einer der schönsten Mercedes aller Zeiten, den fuhren meine Eltern als Höhepunkt,das schönste Coupe

vorab waren es biedere Fahrzeuge:

der erste 180 D in Südtirol

Hans und Elmar hoch-herrschaftlich

220  S-Heckflosse

 

Mercedes Qualität

Mercedes waren die ersten, die kompromisslos auf Qualität setzten- sogar ein Ferdinand Porsche musste 1928 gehen, nachdem eine PKW-Serie nicht startete.(er konstruierte dann u. a. den Käfer, der immer startete!!)

Hieraus resultiert auch ein fast arroganter Stolz- sollen andere sich an Mercedes messen!- das merkt man auch an den Preisen! Aber Mercedes merzt qualitative Fehler sofort, konzeptionelle Schwächen langsamer aus, aber immer technisch konsequent! Sie haben heute nicht mehr allein Top Qualität, aber sie befinden sich nach wie vor in der Spitzengruppe, vielleicht sogar immer noch an der Spitze.

Was habe ich davon? Ich habe miserable Erfahrungen mit Werkstätten, (siehe BMW) musste früher sogar betteln, damit endlich reparieert wurde, um dann doch übers Ohr gehauen zu werden. Also mag ich Mercedes, da brauche ich seltener Werkstätten.

die Heckflosse von vornder Hubraum wächst

Sparen-Sparen-Sparen für Elmar, also erhielt er 1963 auch seinen Merc 180 D-

es war eine unglückliche Liaison,

der Diesel war viel zu lahm für Elmars Vorwärtsdrang, also schneller machen, gedreht an der Einspritzpumpe- er ging sogar bis zu 130 --aber nur bis Kiel --und dann Lehrgeld 1600 DM in der Werkstatt, war sogar relativ billig.

Alles verfügbare money zusammengekratzt... und dann nur noch 25 DM in der Tasche und leeren Tank- wie kommt man dann von Kiel nach Füssen?

Zuerst nach Norden- ihr hört richtig!

ab nach Dänemark- zum Tanken -dort kostete der liter Diesel 13 Pfg, aber strenge Grenzkontrollen!

Auf dem Schrott für 10 DM 2 Stk. 20l Tanks gekauft, einen Schlauch organisiert--im Wald nahe Grenze versteckt. Zurück, den Merc- Tank leer gesaugt- das Zeug lief nicht von allein- wieder nach Dänemark- voll getankt und ab nach Hause- die Füllung reichte sogar bis 50 km vor Samnaun!

Teures Sparen mit  Merde-Benz

Und dann hatte der schwere Wagen eine Pendelachse hinten , die lenkte wohin sie wollte, im Winter liebte sie besonders Straßengräben. Es war das einzige Auto, bei dem ich auf gute Reifen mit wenigstens ein bisschen Haftung angewiesen war. Der Michelin X war als Sommerreifen sogar im Winter besser als alle anderen Diagonalreifen - inklusive Winterreifen. Wenn Daimler heute von Sicherheit spricht, denke ich an dieses Hinterachsverbrechen- aber Merc merzt Fehler auch aus!

Apropos Michelin X- -wir hatten einmal mit 2 Winterreifen hinten und Michelin X vorn 4 Std. vergebens versucht,nach Peissenberg hoch zu kommen, aufgeben gab's nicht, ankommen war Ehrensache-. Dann haben wir die Reifen getauscht-- Michelin nach hinten, an der Kurve, wo mit Winterreifen immer Schluss war, sind wir mit 40 durch!

Bei den anderen Autos kamen Bordsteine in den Kofferraum und dann mit unseren Sommerglatzen hurtig die auf dem Gasfuß stehenden folglich durchdrehenden norddeutschen Spikes- bereiften Mercedes überholt. Deren dummes Hinterherschauen war immer ein Fest !!!

Heute alles undenkbar, schon die Strafen kosten mehr als Neureifen, aber die Freude an der Beherrschung der Autos auf glatten Strecken, die bleibt.

Aber ab diesem Zeitraum war erst einmal für 20 Jahre Daimler out, ich war zu jung für diese Marke und mit Merc. würde ich heute viel weniger von Autos verstehen, weil sie laufen!
Der nächste Daimler 1981 war ein Dienstwagen, recht schön repräsentativ 230 E viel Auto für viel Geld

        innen, die Armaturen

innen die Konsole

 230 Elegante Seite

 

Hosenmatz braucht einen Spiegel!
er hatte nur einen Fehler ; inzwischen hatte es eine Ölkrise geben- er soff 12 liter und über 10l waren für mich prinzipiell zuviel- Abhilfe- langsamer fahren, wie mit einem Diesel- dann waren anstrengende 8 l. möglich----
12 Jahre 190 D-- fast ein Familienmitglied

Dann kam eben der Diesel ein 1984er 190 D

Das beste Auto aller Zeiten, gekauft mit 1000 km verkauft 12 Jahre später mit 450.000 km

Fast typisch- vom besten Auto aller Zeiten, einem genügsamen zuverlässigen Arbeitstier,das immer zuverlässig und problemlos funktionierte gibt es keine Fotos. Ich schäme mich, weil ich so undankbar war!

 Wenn ich eines noch finde, kommt es rein-versprochen!

Er war mehr als zuverlässig (fast schon ein Familien-Mitglied) aber doch ein Diesel, also lahm und da erinnerte ich mich- Einspritzpumpe 180D, bei 240.000 km wurde etwas fetter eingestellt, so wenig, dass er nicht rauchte- der Erfolg beim Fahren war genau so umwerfend erfreulich wie vor 20 Jahren... und.... es hielt...; sogar der Spritverbrauch wurde geringer, da ich weniger Gas geben musste- es sei denn, ich jagte ihn mit ansonsten unerreichbaren Tempi.

Rechts habe ich alle Werkstattbesuche aufgelistet, wer solche Erfahrungen machen durfte, der schwört auf eine Marke.....ob das überhaupt nochmal möglich ist? Heute könnte ich sogar mit Salatöl fahren...aber inzwischen gibt es den Direkt-Einspritzer- die nicht für möglich gehaltenen Kombination aus Diesel und Sportmotor, aber die hatte Daimler 1996 noch nicht, also gab es für den Übergang nochmals einen 190 D - diesmal einen 2,5 l D- sicher auch ein gutes Auto, aber durch Umwelt- (Vorschriften)verseucht- soviel unnötigen Circus drum herum, dass er 2Liter mehr soff und kaum schneller, dafür schwerfälliger war.

Schäden 190 D auf 450.000km:

Blechschäden ja, bei einem Sturm fiel ein Stein gegen die Tür, dann ein Versuch von Dieben den Kofferraum aufzubrechen- Resultat: viel verbogen; ach ja, eine Ölwanne hatte ich geschafft bei einem Aufsetzer und da waren noch 3 Kardanwellenlager, ich fragte Merc- warum???- Sie sagten ich sollte in die Werkstatt gehen, was ich auch tat und feststellte, dass ein Abschirmblech gegen die Auspuffhitze fehlte. Da war Mercedes betroffen und vergütete auch nach 160000 km und 5 Jahren die Reparatur- ein anderes Kapitel war allerdings, dass die Vergütung bis auf 25 DM für Material die Werkstatt einsteckte- ich hatte es inzwischen selber repariert. Das war alles, ach nein, ein Boschteil, eine Lima, wurde bei 380.000km erneuert und das Limalager das jüngste Teil des Merc. hielt nur 80.000 km ; 1.Folge: der Keilriemen hatte sich um den Kurbelwellen-Zapfen gewurschtelt, 2. Folge der Simmerring ging ko!-war aber längst nicht so schlimm wie die Diesel-Steuer- Repressalien, die den Wagen fast unverkäuflich machten. Statt Reparatur wurde der Wagen nach Lettland verkauft. Als Ersatz wurde ein sehr gut gepflegter 190D 2,5 in grau angeschafft, ein Übergangsfahrzeug, bis endlich die A-Klasse als Diesel 1998 erschien.

190 --2,5D- auch solide

Kein Wunder, dass ich nach den 190er Erfahrungen bis heute bei Mercedes geblieben bin:

der Canada Voyager

der aktuelle Fuhrpark:A-Klasse genial für EUROPDA als 170 D ein 170 CDI

1996 bei einem Urlaub in Canada gab es ein einschneidendes Van- Erlebnis----- wir mieteten einen Chrysler Voyager und waren begeistert:

--- dieses "über den Dingen" sitzen mit Überblick

--- dieses Gefühl für Sicherheit,

--- und alles besser im Griff zu haben

--- typisch meine Frau, sie schwärmte vom Platz

--- mir war er zu groß- nicht für Canada, da sind sogar Rocky-Mountain-Pässe Autobahnen, anders ist's mit Europas Enge, und deutschen Kolonnenbahnen (früher waren es mal Autobahnen) und Ministraßen mit 100 x soviel mehr Verkehr....

<--------- Hier ist der Kompromiß:

und ein SLK mit136 PS

--- offen bei Bedarf

--- auch bei Kälte - mit der tollen Heizung

--- offen im Winter an die Nordsee gefahren

--- ausgestiegen; was ist das doch kalt!! ---zurück ins offene warme Auto!

endlich wieder offen!

> Sept 2003 offen durch Frankreich bei Traumwetter! >

 

Sept 2004 offen an der polnischen Ostsee bis Masuren- traumhaft!

 

-------------------------------------------------------------

---Juni 2004 ---

es gibt was wichtiges Neues beim

---SLK---

er wurde umgerüstet auf ...

Autogas!

Wer mehr wissen will, clicke auf Autogas!

_________________________________________________________________________________________________________________________________

---!.

1 Nach oben Opel Volkswagen Bagheera Mercedes BMW Bundeswehr Borgward Goliath Gutbrod Peugeot Fiat Porsche Zweiräder Contessa

1