Claudia & Zoo

Angel

Claudia&Zoo - Angel

 

 

 
unsere Tiere stellen sich vor:
auch wenn sie nicht mehr unter uns weilen:
Nachruf:
Fotos:
Katzenwelt:
Hundewelt:
Dosenöffner:
Urlaube:
Kroatien / Porec
2004
Urlaubsorte :
Plitvice Seen
Porec
der Computer :
sonstiges:

STECKBRIEF  
richtiger Name: Tiszaszépe Brigitta
geboren am: 14.03.2000
Geburtsort: Ungarn
Rasse: Chinchilla Perser
Angel

Angel's Meinung über ihre Mitbewohner:
Devil: Devil ist mein Boss und gleichzeitig mein Freund. Immerhin war er jahrelang der einzige Gleichgesinnte von mir. Jetzt ist Missi bei uns, mit der kann er rumbalgen. Da sieht man gleich, dass die beiden eben "ordinäre Katzen" und keine Rassekatzen sind, so wie ich.
Missi:

Hallo kleine Miss: Vergiss nicht, ICH bin hier das BABY !
...und der Kater gehört MIR !

Amber: Am Anfang habe ich mich vor Amber fürchten müssen, aber mittlerweile habe ich mich an sie gewöhnt. Wenn der Devil nicht wäre, würde ich sogar mit ihr schmusen, aber ich darf nicht, weil sich das für eine Katze nicht gehört - sagt Devil.
Merli: Schon wieder haben die Dosenöffner ein Tier nach Hause gebracht, dass kleiner und jünger ist als ich. Das mag ich gar nicht. Ausserdem schleppt Fraudi Merli - oder Zwetschke, wie sie immer sagt - andauernd herum. Sie hat wohl Angst, dass ihr Amber das Meerschwein wieder abspenstig macht.
Fische: In der alten Wohnung hatten wir ein grösseres Aquarium, das war fast wie Katzenfernsehen. Jetzt haben wir nur mehr ein kleines, da ist nicht viel los.

Angel's Freunde:
Shila:
(Hund von Amber's Tante)
Als ich Shila zum ersten Mal sah, musste ich mich sooooooo fürchten. Da kam ganz unerwartet ein riesengrosser, nachtschwarzer Hund in eilestempo auf mich zu. Ich dachte, die will mich fressen. Jetzt weiss ich, sie wollte mich damals nur küssen. Mittlerweise sind wir schon Nasen-Stups-Freunde.

Leider sind einige von Angel's Freunde
schon in den Tierhimmel gezogen:
Krümel:

Unser Meerschweinchen war recht lustig. Nicht nur, dass das kleine Wesen in die große Amber verliebt war, und ihr immer wieder nachgelaufen ist, rannte er auch manchmal ohne jeglichen Grund durch die Wohnung; da konnte man nachlaufen spielen mit ihm.

Sweety: Sweety mochte ich gar nicht. Hab sie sogar mal angefaucht. Der Devil war ganz verliebt in die Hamster-Dame, aber zu mir sagt er, ich darf mich nicht mit einem Hund anfreunden.
Sweety lebte in einem Plastikkäfig im Computerzimmer. Dort ist der Zutritt für uns nur gestattet wenn einer unserer Zweibeiner auch drinnen ist. Und sobald sich dieses Türe, die uns sonst den Zutritt verweigert, öffnet, saß mein Kater schon bei ihr und flirtete.
Jetzt ist sie im Hamsterhimmel, also verzeih ich ihr natürlich, dass sie mir Dev's Liebe zeitweilig abspenstig gemacht hat.
Dakora: Dakora war der erste Hund, den ich kennengelernt habe. Sie war ganz in Ordnung.

Angel und ihre Dosenöffner:
Fraudi: Ich bin eine Fraudi-Katze, das heisst, ich finde Fraudi ganz toll. Am besten ist es, wenn sie ihren weißen Bademantel anhat, dann schaut sie fast so aus wie meine Mama. Da muss ich immer milchteten und an ihren Arm nuggeln. Fraudi hat dann immer Freude mit mir.
Herrdi: Wenn ich mit Herrdi alleine bin, dann kann man auch mit ihm schmusen. Herrdi ist nur viel strenger als mein Fraudi. Wenn Herrdi etwas ißt, darf ich gar nicht hingucken; bei Fraudi ist das ganz anders, da bekomme ich immer etwas ab, wenn ich ihr halb ins Teller krieche.
Amber's Tante: Amber's Tante kommt am Wochenende manchmal zum Frühstück, weil sie vorher gemeinsam mit Herrdi un den Hunden gassi war. Ich setzt mich dann immer neben sie, weil ich weiss, dass sie meinem Blick nicht widerstehen kann, und für mich auch etwas abfällt. Man merkt eben gleich, dass sie auch ein Fraudi ist.
Tante Bärli: Wenn unsere Dosenöffner auf Urlaub sind, kommt Tante Bärli um uns zu füttern. Dann kann ich auch immer kuscheln mit ihr. - Auch ein Fraudi, kann man auch um die kleine Kralle wickeln.
Niese-Tante: Der Niese-Tante darf ich nicht zu nah kommen, weil alle sagen, meine Haare sind schuld, dass sie niesen muss - versteh ich nicht.
Hunde-Oma: Die Hunde-Oma ist nur ganz selten bei uns zu Besuch. Aber wenn, bringt sie uns immer Schinken mit, das finde ich ganz toll.
Katzen-Oma: Die Katzen-Oma war früher sehr oft bei uns, dann wurde sie krank und kam immer seltener. Die Katzen-Oma brachte zwar keinen Schinken mit, aber dafür bekamen wir immer ganz viel Leckerli aus dem Goodie-Schrank. Fraudi sagt, dass sie jetzt im Himmel ist und auf mich aufpasst, damit ich nicht immer überall runter falle.

was Angel gerne mag:
Spielzeug: Am liebsten habe ich das Spielzeug, das auf Gummischnüren hängt. Eigentlich mag ich ja das Spielzeug selbtst nicht so besonders, aber dafür lassen sich die Gummischnüre ganz toll durchbeissen.
vom Esstisch: Mit Fraudi in Joghurt eingeweichte Cornflakes essen, ist ur super. Natürlich will ich dann auch vom Löffel essen, bin ja keine Strassenkatze. Aber weil ich ja nicht wählerisch bin, gebe ich mich auch mit Schinken und Käse zufrieden.
vom Goodie-Schrank: Meine liebsten Leckerlies sind die Katzinis. Die bekommen wir oft abends als "Gute-Nacht-Leckerli".
Schlafplatz: Früher war unser Kratzbaum höher, da habe ich tagsüber am liebsten ganz oben geschlafen. Herrdi hat mich immer ausgelacht, weil ich manchmal etwas ungeschickt bin, und nicht so elegant von meinem Thron herunter kam.
In der Nacht bevorzuge ich natürlich Fraudi's Kopfpolster, aber nur, wenn es nicht zu heiss ist.
Vierbeiner: Der Devil natürlich!

was Ihr über Angel wissen solltet:
Wir suchten einen Spielgefährten für Devil und Herrchen sah Angel in der Tierhandlung. Als er Frauchen abends dieses Wollkneul zeigte, und Angel statt Miau nur den Mund auf und zu machte, und mit ihren strahlend blauen Augen aus dem vielen weissen Fell raus schaute, war es egal, dass es eine Rassekatze war, die nicht gerade wenig kostete, Angel wurde mitgenommen.
Angel ist wohl überzüchtet, denn sie ist viel zu ungeschickt für eine Katze und auch viel zu klein, daher wird sie immer Frauchen's Baby bleiben.

 

letztes update: 19.08.2006
1